1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone 2 guckt bei Konkurrenz ab – Verhör-Feature laut Leak in Arbeit

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Warzone 2 soll vieles neu machen. Laut Leak bedient man sich dafür auch bei anderen Spielen. Angeblich kommt das Verhör-Feature aus Rainbow Six Siege.

Santa Monica, Kalifornien – Activision hat mit Warzone einen absoluten Mega-Hit gelandet. Das erste Battle Royale des Publishers ist aber langsam in die Jahre gekommen und hat mehr mit sich selbst als mit der Konkurrenz zu kämpfen. Die Lösung? Infinity Ward entwirft Warzone 2 und soll damit den Markt erneut umkrempeln. Dafür bedient man sich laut Leaks auch an einigen Spielen der Konkurrenz. Angeblich kommt das Verhör-Feature für Warzone 2. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone 2 (noch nicht offiziell bestätigt)
Release2023 (noch nicht offiziell bestätigt)
PublisherActivision
ReiheCall of Duty
EntwicklerInfinity Ward
PlattformPS5, Xbox Series X, PC (noch nicht offiziell bestätigt)
GenreFirst Person Multiplayer-Online-Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone 2: Verhör-Feature kommt laut Leak – CoD bedient sich bei Rainbow Six Siege

Woher stammt der Leak? Der Leak zum Verhör-Feature in Warzone 2 stammt von niemand geringerem als Tom Henderson. Der Branchen-Insider hat sich in den letzten Jahren einen Ruf als zuverlässige Quelle für Vorabinformationen rund um Warzone und andere Teiler der „Call of Duty“-Reihe erarbeitet. Von ihm stammt auch die Info, dass in Warzone 2 alte Klassiker-Maps zurückkehren.

Eine Soldatin hält eine andere Soldatin hinter dem Logo von Warzone 2 im Klammergriff
Warzone 2: Verhör-Feature kommt laut Leak ins neue Battle Royale © Activision (Montage)

Wie funktioniert das System? Henderson zufolge funktioniert das Verhör-Feature in Warzone 2 genauso wie in Rainbow Six Siege. Geht man auf eine*n gedownte*n Gegner*in zu, erscheint ein Verhör-Befehl. Führt man diesen aus, eliminiert man die Person und bekommt anschließend die Position der Squadmitglieder angezeigt. Tom Henderson schreibt für Exputer, dass sich das Feature noch in der frühen Entwicklungsphase befindet und nur eine rudimentäre Animation hat, bei der man eine Spritze setzt. Insgesamt soll das Ausführen des Verhörs etwa sechs Sekunden dauern.

Warzone 2: Verhör-Feature kommt – kein Squad ist mehr sicher

Wie glaubwürdig ist der Leak? Tom Henderson gilt als einer der zuverlässigsten Leaker rund um Warzone 2. Es ist also zumindest davon auszugehen, dass seine Quellen ihn nicht belogen haben. Das heißt aber lange nicht, dass das Verhör-Feature am Ende auch in Warzone 2 enthalten sein wird. Henderson selbst schließt in seinem Artikel nicht aus, dass die Verhör-Funktion nicht im finalen Spiel enthalten sein wird. Genießt die Info also mit Vorsicht.

Die wichtigsten Gerüchte zu Warzone 2

Warzone 2: Gameplay geleakt

Warzone 2: Fan erstellt Map aus Leaks

Was wissen wir sonst noch zu Warzone 2? Alles, was bisher zu Warzone 2 bekannt ist, basiert – mit wenigen Ausnahmen – auf Leaks und Gerüchten. Klar ist eigentlich nur: Warzone 2 wird kommen und es wird eng mit Modern Warfare 2 verbunden sein. Das Verhör-Feature wäre auch nicht die einzige Gameplay-Neuerung. Angeblich wird es in Warzone 2 Festungen geben, in denen man Loadouts freispielen muss.

Auch interessant

Kommentare