Warzone in der (nicht) Blütezeit

Warzone: Verhasstes Feature entfernt – Bloom-Effekt gestrichen

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Mit einer der neusten Patches zu Call of Duty Warzone musste nun ein verhasstes Feature gehen. Der Bloom-Effekt ist nun Geschichte.

Santa Monica, Kalifornien – Bei Warzone ging mit dem Start des Weihnachtsevents ein neuer Patch online. Das relativ unspektakuläre Update ließ die Fans erst nur müde seufzen, doch darin versteckt sich eine Änderung, die alles verändert. Das Bloom-„Feature“ wurde entfernt, das Waffen mit einer Zufallskomponente ausstattete. Trotz gutem Aim gingen Schüsse daneben – eine Mechanik, die laut vielen nichts im Call of Duty-Battle Royale verloren habe. Jetzt können sich die Bloom-Hasser:innen endlich wieder freuen.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release20. März 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone: Bloom entfernt – Verhasste Mechanik aus Vanguard verschwindet

Das ist passiert: Am Donnerstag, dem 16. Dezember, hat die letzte Stunde für Bloom geschlagen. Mit einem kleinen unscheinbaren Patch zum Weihnachtsevent von Warzone wurden offiziell nur marginale Änderungen getroffen. Doch in diesem Patch steckte eine wahre Überraschung. Das Bloom-„Feature“ wurde entfernt. Warum Activision die Änderung geheim gehalten hat, in unklar – die Fans hoffen jedoch, dass es sich nicht um einen Bug handelt. Allerdings gibt es noch ein größeres Problem. Viele Experten und Profis finden die immer höhere Komplexität von Warzone schwierig. Sie fürchten, dass gerade neue Spieler davon abgeschreckt werden.

Warzone: Bloom entfernt – Größtes Problem wurde endlich behoben

Was ist Bloom? Mit dem sogenannten Bloom landeten Schüsse in einem Radius zufällig irgendwo um das Fadenkreuz herum. Während es schlechte Spieler:innen mit Zufallstreffern belohnte, haben Leute mit gutem Aim nur darunter gelitten. Fans waren geschockt, als Bloom in Vanguard entdeckt wurde.

Bloom ist in einigen Spielen wie Fortnite und Battlefield 2042 zu finden. Während Warzone davon eigentlich nicht betroffen war, kam mit Caldera und der Vanguard-Integration das Feature auf die Pazifik-Insel. Seit jeher waren sich so ziemlich alle Fans einig: Bloom muss verschwinden. 

Warzone: Bloom entfernt – So schlimm machte sich das Feature bemerkbar

So schlimm war Bloom: Auf Twitter präsentierte der Twitch-Streamer Xclusive Ace seinen Fund aus dem neusten Patch. Dazu teilt er eine Grafik, die das Ausmaß von Bloom vor dem Patch visualisiert. Für seinen Test hat er nacheinander einzelne Schüsse abgegeben – die Waffen haben weiterhin einen Rückstoß. So sieht sein Test aus.

Warzone: So schlimm war das Bloom-Feature

Das sagen die Fans: In den Kommentaren unterm Tweet von Xclusive Ace freuen sich die Fans über das vorzeitige Weihnachtsgeschenk. „Es ist tatsächlich Weihnachten“, schreibt KRNG Hero, ein weiterer Streamer. „Wie es sein sollte“, merkt ein Fan an, der sich über die Änderung freut. Lediglich einige Fragen zum Nutzen von Präzisions-Aufsätzen werden gestellt – ohne Bloom seien diese nutzlos. Aber was sich genau ändert, werden zukünftige Tests zeigen.

Einige sind erstaunt, dass Activision so schnell gehandelt hat – während andere meine, dass Bloom nie einen Weg zu Warzone hätte finden dürfen. Bloom ist weg und das freut die Warzone-Spieler:innen sichtlich. Jetzt verlangen sie nur noch den FoV-Slider für Konsolen. 

Rubriklistenbild: © Activision/Unsplash (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare