1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone 2: Keine Loadout-Drops laut Leak – Spieler müssen Festungen erobern

Erstellt:

Von: Janik Boeck

Kommentare

In Warzone 2 wird man sich Loadouts wohl nicht mehr einfach kaufen können. Laut Leak von Tom Henderson muss man sie verdienen, indem man Festungen erobert.

Santa Monica, Kalifornien – Die Leaks rund um Warzone 2 nehmen zu. Das neue Battle Royale von Activision wird schon lange vor einer offiziellen Ankündigung von vielen Spieler*innen herbeigesehnt. Einem neuen Leak zufolge hat sich Entwickler Infinity Ward für den Nachfolger von Warzone etwas ganz besonderes überlegt. Auf der Map von Warzone 2 soll es Festungen geben. Wir erklären euch, was es damit auf sich hat.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone 2 (noch nicht offiziell bestätigt)
Release2023 (noch nicht offiziell bestätigt)
PublisherActivision
ReiheCall of Duty
EntwicklerInfinity Ward
PlattformPS5, Xbox Series X, PC (noch nicht offiziell bestätigt)
GenreFirst Person Multiplayer-Online-Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone 2: Festungen bringen neue Gameplay-Mechanik – Loadouts erfahren laut Leak Änderungen

Woher stammt der Leak? Rund um Warzone 2 ist das Gerüchte-Gewitter ausgebrochen. Vor kurzem kam ein verwirrender Leak zu Warzone 2 ans Licht. Dabei ging es um einige Features, die viele andere Insider*innen bis dahin im geleakten Spielmodus DMZ von Modern Warfare 2 vermutet hatten. Die aktuellen Infos zu den sogenannten Festungen stammen von Tom Henderson. Der gilt in der Community als sehr zuverlässig. Es handelt sich dennoch um einen Leak – genießt die Infos also mit Vorsicht.

Eine Festung hinter dem Logo von Warzone 2
Warzone 2: Festungen © Activision (Montage)

Was besagt der Leak? Tom Henderson spricht zum einen von klassischen Maps, die in Warzone 2 enthalten sein sollen. Über die gesamte Map von Warzone 2 sollen die Spieler*innen Karten aus dem originalen Modern Warfare 2 von 2009 finden. Ein weiterer wichtiger Punkt im Leak sind die sogenannten Festungen. Diese sollen ebenfalls auf der ganzen Map verstreut sein und sich massiv auf die Loadout-Mechanik des Battle Royale auswirken.

Warzone 2: Leak zu Festungen erklärt neue Loadout-Mechanik – das steckt dahinter

Was hat es mit Festungen auf sich? Insgesamt gibt es laut Tom Henderson zwischen 25 und 30 Festungen in Warzone 2. Sie dienen dazu, den Spieler*innen etwas zu tun zu geben, das über das simple Kaufen von UAVs und Loadouts hinausgeht. Angeblich sind die Festungen in Warzone 2 unterschiedlich groß. Henderson vermutet in seinem Leak, dass es etwa drei große Festungen gibt und etwa 20 bis 25 kleinere.

Die wichtigsten Leaks und Infos zu Warzone 2

Warzone 2: Gameplay geleakt

Warzone 2: Heißeste Gerüchte zu FOV-Slider, Verdansk und Rangliste

Wie funktionieren die Festungen? Tom Henderson zufolge werden die Festungen in Warzone 2 von KI-Einheiten bewacht. Spieler*innen müssen diese ausschalten und Aufgaben erledigen, um ein Loadout zu bekommen. Henderson beschreibt die Aufgaben als „Objectives“. Es ist also anzunehmen, dass es sich um Aktivitäten wie das Einnehmen von Flaggen handelt. Hat ein Squad eine Festung in Warzone 2 eingenommen, hat kein anderes Team mehr Zugriff darauf. Was genau das bedeutet, verrät der Insider in seinem Leak nicht. Quelle: exputer.com

Auch interessant

Kommentare