1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone: Framedrops und Standbilder auf PC – Entwickler verrät simplen Fix

Erstellt:

Von: Daniel Neubert

Kommentare

Warzone ist auf dem PC für einige Fans keine gute Spielerfahrung. Der Titel hat mit technischen Problemen zu kämpfen. Jetzt gibt es einen möglichen Hotfix.

Santa Monica, Kalifornien – Call of Duty: Warzone ist neben Fortnite einer der beliebtesten Free-to-play-Shooter mit Battle-Royale-Gameplay. Der Shooter läuft auf PlayStation, Xbox und auch auf dem PC. Allerdings klagten Spieler auf ihren Rechnern immer wieder über Bugs und merkwürdige Performance-Probleme. Die Entwickler hinter der PC-Version von Warzone haben jetzt einen Hotfix für das Spiel gefunden, den ihr selbst relativ einfach umsetzbar sein könnte, um die Probleme vorübergehend zu lösen.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

Warzone: Framedrops, Ruckeln, Standbilder

Diese Probleme stören die Spieler: Seit geraumer Zeit plagen die PC-Spieler von Call of Duty: Warzone über unterschiedliche Performance-Probleme. Dabei stottert das Spiel oftmals oder neigt dazu, sogar komplett einzufrieren. So ist an ein flüssiges Gameplay im schnellen Shooter kaum zu denken – wer betroffen ist, hat einen dicken Nachteil.

So reagiert der Entwickler: Auf Twitter postete das Entwicklungsstudio Beenox, welches für den PC-Port von Warzone zuständig ist, jetzt einen Hotfix. Das tolle ist, dass ihr die vorläufige Lösung selbst recht simpel umsetzen könnt, wir erklären euch wie.

Das ist der Fix: Offenbar sind Spieler, die ihre Grafikkarte übertakten, von bis zu 20 % mehr Problemen betroffen, als Spieler, die ihre Hardware auf Standard-Einstellungen verwenden. Der Entwickler rät den Spielern nun, ihre Hardware auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, um die Probleme in den Griff zu kriegen.

Ein Soldat fliegt in einem Helikopter hinter dem Logo von Warzone
Warzone – So fixt ihr Framedrops und Standbilder auf dem PC © Activision (Montage)

Grafikkarte übertakten ist in Warzone ein Problem – kommt bald ein Update?

Ist der Hotfix die Lösung des Problems? Spieler, die technisch weniger versiert sind, könnte die Zurücksetzung auf Werksteinstellungen allerdings vor Herausforderungen stellen. Allerdings ist es wahrscheinlicher, dass eher Profis und PC-Enthusiasten ihre Grafikkarten übertakten als jemand, der neu im PC-Gaming ist. Jedoch sollte Entwickler Beenox, der für den PC-Port von Warzone zuständig ist, sich bewusst sein, dass es sich bei diesem Hotfix nur um eine vorübergehende Lösung handeln kann, bis ein richtiger Patch veröffentlicht wird.

Wann ein solches Performance-Update kommt, ist derzeit aber unklar. Apropos Update: Momentan sind die Fans auch mit den Balancing-Updates in Season 4 nicht glücklich. Viele Spieler haben das Gefühl, als würden die Entwickler durch die Änderungen ihre Lieblingswaffen in Warzone zerstören. Möglicherweise sind die wöchentlichen Updates doch ein wenig zu tiefgreifend.

Auf dem PC gehört es für viele Spieler dazu, mittels Feintuning und Übertaktung der eigenen Hardware das meiste aus ihrer Hardware herauszukitzeln. Ein Rücksetzung auf Werkseinstellungen kann für Enthusiasten ziemlich nervig werden, besonders wenn das Problem rein softwareseitig besteht. Eins ist aber derzeit deutlich: Der aktuelle Zustand von Warzone verschreckt viele Zocker. Es wird interessant zu sehen sein, ob mit dem Nachfolger von Warzone der Publisher Activision alte Shooter-Veteranen wieder hinter dem Ofen hervorlocken kann oder ob die Fans zur Battle-Royale-Konkurrenz „Apex Legends“ wechseln.

Auch interessant

Kommentare