Einfache Lösung für nerviges Problem

Warzone: „Inhaltspaket steht nicht mehr zur Verfügung“ – So fixt ihr Dev error 6039

  • VonSven Galitzki
    schließen

Werdet ihr in Warzone von der Meldung „Inhaltspaket steht nicht mehr zur Verfügung“ oder „dev error 6039“ geplagt? Wir verraten, wie ihr das Problem behebt.

Santa Monica, Kalifornien – Bei Warzone, dem hauseigenen Battle Royale von Call of Duty, ist die gemeinsame Season 1 mit CoD: Vanguard gerade in vollem Gange. Doch nicht jeder kann die laufende Saison genießen. Zuletzt berichteten einige Spieler vermehrt davon, dass sie von der nervigen Fehlermeldung „Inhaltspaket steht nicht mehr zur Verfügung“ (auf Englisch „content package is no longer available“) und dem dev error 6039 heimgesucht werden und dadurch nicht spielen können. Wir erklären, was es damit auf sich hat und wie ihr das Ganze fixen könnt.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release20. März 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone: „Inhaltspaket steht nicht mehr zur Verfügung“ und „dev error 6039“ beheben – So geht‘s

Was ist der „dev error 6039“? Die Fehlermeldung „dev error 6039 (common_mp.fc)“ ist ganz besonders nervig. Seht ihr diesen Code bei euch auf dem Bildschirm eingeblendet, heißt es im Prinzip, dass ihr das Spielen von Warzone erstmal vergessen könnt. Das Spiel crasht dann, ihr werdet quasi ausgesperrt.

Der Fehler entsteht dabei durch fehlerhafte Daten auf eurem jeweiligen System und tritt nach dem Caldera-Update zum Start der Season 1 von Warzone und CoD: Vanguard vermehrt auf der PS4 auf. Aber auch auf der PS5, dem PC sowie den Xbox-Konsolen bleiben leider nicht alle Spieler davon verschont. Der Fehler tritt zwar nicht häufig auf, ist aber echt nervig – vor allem, wenn man nicht weiß, wie man ihn behebt.

Warzone: Aktuell werden auf der PS4 vermehrt Spieler vom „dev error 6039“ geplagt

Was hat es mit „Inhaltspaket steht nicht mehr zur Verfügung“ auf sich? Diese Meldung resultiert aus dem besagten „dev error 6039“. Bekommt ihr das eingeblendet, seid ihr auch von diesem Fehler–Code direkt betroffen. Wollt ihr das Ganze beheben, müsst ihr euch also auf den „dev error 6039“ konzentrieren.

So könnt ihr den „dev error 6039“ auf der PS4 beheben: Die Lösung ist an sich recht einfach, kann aber je nach Internetleitung durchaus einiges an Zeit fressen. Folgt dafür den folgenden Schritten:

  • Checkt zunächst nach neuen Updates für euer System oder Warzone selbst. Sorgt zudem dafür, dass ihr noch einige Gigabyte freien Speicher zur Verfügung habt und startet euer System nochmal neu (Konsolen dabei ausschalten, für eine Minute vom Strom trennen und dann neu starten).
  • Hilft das alles nicht, könnt ihr erstmal noch probieren, gezielt das „Compatibility Pack 2“ für Warzone/Modern Warfare 2019 neu zu installieren. Das soll einigen Spielern bereits bei dem Problem geholfen haben. Das Gute dabei: mit nur 7 GB ist dieses Pack relativ klein.
  • Hilft auch das nicht, so bleibt nur noch eine Möglichkeit. Ihr müsst Warzone/Modern Warfare 2019 komplett von eurem System löschen und neu installieren. Wartet bei der Neuinstallation anschließend darauf, bis Warzone/Modern Warfare 2019 komplett geladen und installiert ist und startet das Spiel wirklich erst dann.

So behebt ihr den „dev error 6039“ auf der PS5, dem PC und den Xbox-Konsolen: Solltet ihr auf einer dieser Plattformen vom „dev error 6039“ betroffen sein, so sieht die Lösung an sich genauso wie auf der PS4 aus: Startet euer System neu, probierts sonst mit dem „Compatibility Pack 2“ oder führt als letztes Mittel eine komplette Neuinstallation von Warzone/Modern Warfare 2019 durch. Spätestens dann sollte das Problem mit den korrumpierten Daten behoben sein.

Übrigens, in Kürze bekommt Warzone schon sein nächstes großes Update spendiert. Mehr dazu findet ihr hier: Warzone: Wann erscheint das Season 1 Reloaded Update? Datum und Inhalte

Rubriklistenbild: © Activision

Mehr zum Thema

Kommentare