Das verraten die Patch Notes

Warzone: Neues Update vom 30.03. fixt mehrere nervige Bugs – Das ändert sich

  • VonSven Galitzki
    schließen

Am 30. März hat Warzone ein neues Update spendiert bekommen. Wir werfen einen genaueren Blick auf die Patch Notes und verraten, was sich alles geändert hat.

Santa Monica, Kalifornien – Mit dem Start der Season 2 Reloaded von Warzone kamen vor Kurzem nicht nur einige neue Inhalte für das hauseigene Battle Royale von Call of Duty ins Spiel – es schlichen sich auch wieder einige Bugs und Probleme mit ein. Die Entwickler von Raven Software schrauben deshalb weiterhin regelmäßig am Spiel und spendierten Warzone am Abend des 30. März nun das nächste neue Update. Wir werfen einen Blick auf die Patch Notes und erklären euch, was sich mit dem neusten Update bei Warzone geändert hat.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release20. März 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale
GeschäftsmodellFree to Play

Warzone: Neues Update vom 30. März ist da – Das verraten die Patch Notes

Was hat es mit dem Update auf sich? Kurzum: Mit dem jüngsten Update fokussiert sich Raven Software darauf, nervige Bugs, Glitches und andere Probleme zu beseitigen. So will man die Battle-Royale-Erfahrung in der vor kurzem gestarteten Season 2 Reloaded von Warzone weiter aufpolieren.

Übrigens, vor Kurzem gaben die Entwickler zudem zu, dass man heimlich 5 Perks in Warzone geändert hatte. Dabei hat das beliebte und viel genutzte Extra Geist einen Nerf kassiert. In dem aktuellen Update gibt es aber, so wie es bisher aussieht, keine versteckten Überraschungen, sondern tatsächlich nur Bug Fixes. Es werden einige unscheinbare Probleme behoben, die viele Spieler nicht mal wahrgenommen haben dürften, aber auch einige wirklich spürbare und nervige Bugs. Dazu gehören unter anderem Unbeständigkeiten beim Fallschirm, Probleme mit Panzerungsrucksäcken oder ein fehlerhaft wandernder Gaskreis.

Warzone Pacific: Patch Notes

Das ändert das neue Warzone-Update vom 30.03. im Detail:

  • Private Matches wurden so aktualisiert, dass sie sich nun an den Settings von öffentlichen Matches ausrichten.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch einige Operators viel weiter mit dem Fallschirm fliegen konnten, als andere.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch die Community Challenges im Rebirth Reinforced Tab nicht die aktuelle/aktualisierte Herausforderung anzeigten.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch die neue Armaguerra SMG in Warzone fälschlicherweise als SMG Charlie (ein Code-Name) angezeigt wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch der Gaskreis auf Caldera sich manchmal aus dem spielbaren Bereich der Karte bewegte.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch Benachrichtigungen über Party-Einladungen verschoben dargestellt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch Panzerungsrucksäcke, die aus Schwere-Waffen-Kisten bezogen wurden, mit 0 anstatt mit den regulären 8 Panzerungsplatten ausgerüstet wurden
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch man mit Paletten von Schwere-Waffen-Kisten manchmal nicht interagieren konnte.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch ein falscher Modus im Menü angezeigt wurde, während man sich im Matchmaking befand.
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch die Loot-Kiste für den Plünderung-Vertrag außerhalb des spielbaren Bereichs auf Rebirth Island auftauchte.

Warzone: So werdet ihr besser im Battle Royale von Call of Duty

Auch interessant: Falls ihr euch nicht nur für die neuesten Änderungen bei Warzone interessiert, sondern auch nach nützlichen Tipps sucht, um im Battle Royale von CoD besser zu werden, dann werft gerne einen Blick in folgende Artikel:

Warzone: Die wichtigsten Guides, um besser im Battle Royale von CoD zu werden

Warzone: Movement verbessern

Warzone: Die besten Controller-Settings

Warzone: Die besten Audio-Einstellungen

Warzone: Kills auf Rebirth Island farmen

Warzone: Das beste Visier finden

Warzone: Waffen schnell hochleveln

Übrigens, wenn ihr euch auch mal ein eigenes Bild vom Multiplayer in Call of Duty: Vanguard machen, aber kein Geld dafür ausgeben wollt – Man kann jetzt kostenlos für 2 Wochen in den neuesten CoD-Ableger reinschnuppern. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Artikel: CoD Vanguard Multiplayer für 2 Wochen gratis – Zeitraum und wie ihr teilnehmt

Rubriklistenbild: © Activision/Unsplash (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare