1. ingame
  2. Gaming News
  3. Call of Duty

Warzone: Neues Update fixt fiesen Reload-Glitch, bufft das Katana – Patch Notes

Erstellt:

Von: Adrienne Murawski

Season 2 von Warzone wurde verschoben, doch wenigstens werden die Spieler:innen mit weiteren Updates versorgt. So wird das Katana jetzt gebufft.

Santa Monica, Kalifornien – Bei Activision ist aktuell jede Menge los und für Fans von Call of Duty könnte sich einiges ändern. Denn der Publisher aus Santa Monica hat einen Deal mit einem anderen Tech-Giganten ausgehandelt und wird von Microsoft übernommen. Aktuell sorgen sich Spieler:innen daher, ob Call of Duty weiterhin auf der PlayStation verfügbar bleiben wird. Andere haben dringendere Sorgen, denn Season 2 von Warzone und Vanguard wurde verschoben. Immerhin gibt es aber trotzdem ein neues Update, das in Warzone endlich den Reload-Glitch fixt und das Katana bufft.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter

Warzone: Patch Notes vom 20. Januar – Highlights des Updates

Fix des Reload-Glitchs: Spieler:innen entdeckten kürzlich, dass sich bei der Type 11 LMG ein Glitch eingeschlichen hatte. Gamer:innen konnten feuern, ohne je nachladen zu müssen. Alles, was man tun musste, um den Glitch auszunutzen, war die Waffe schnell auszutauschen, nachdem der Reload-Button gedrückt wurde. Schon war die Knarre wieder gefüllt mit Munition.

Um das Warzone Pacific Logo liegt Werkzeug herum
Warzone: Neues Update fixt fiesen Reload-Glitch, bufft das Katana – Patch Notes © Activision/Unsplash (Montage)

Im Update vom 20. Januar haben die Entwickler:innen aus Santa Monica diesen Glitch nun behoben, sodass Spieler:innen nicht mehr Waffen abfeuern können, ohne nachladen zu müssen.

Was wird beim Katana gebufft? Neben dem Reload-Glitch wurde auch das Katana gebufft. So wurde der Schaden angehoben und die Charge Ranges im Stehen und in geduckter Haltung wurden ebenfalls erhöht. Die Bewegungsgeschwindigkeit wurde hingegen etwas reduziert. Der Katana Buff im Detail:

Warzone: Patch Notes vom 20. Januar – Das ändert sich noch

Das ändert sich noch: Das war aber natürlich noch nicht alles. Neben dem Reload-Glitch wurden auch endlich die Kollisionsprobleme behoben. Spieler:innen war es an einigen Stellen möglich, durch zahlreiche Map-Elemente hindurchzuschauen oder sogar hindurchzuschießen. Das ist seit dem neuen Update in Warzone nun nicht mehr möglich. Weiter wurde ein Problem im Menüscreen behoben, bei dem der Bildschirm flackerte, wenn man einem Freund oder einer Party beitreten wollte. Auch das Problem mit privaten Lobby-Hosts, die crashen, wurde gefixt.

Seit dem Update vom 20. Januar können Spieler:innen in Call of Duty Warzone nun also auch wieder ihre UAV-Belohnungen von [TOP SECRET]- und Big Game Bounty-Aufträgen abholen.

Auch interessant