Ist da was dran?

Warzone: Roze wieder broken? „Pay to Win“-Skin sorgt erneut für Ärger

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

Lange terrorisierte ein verhasster „Pay to Win“-Skin die Server von Warzone. Roze wurde etliche Male generft, doch könnte jetzt in alter Form zurück sein.

Santa Monica, Kalifornien – Wer schon länger Warzone spielt wird Roze kennen. Dieses verhasste Charakter-Modell wurde von vielen Fans lange als „Pay to Win“-Skin verschrien und sorgt bei manchen vermutlich noch immer für Albträume. Activision musste den Skin mehrfach nerfen, um ihn endlich fair zu machen. Nun befürchten einige Fans allerdings, dass einige der Nerfs heimlich zurückgenommen wurden.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

Warzone: „Pay to Win“-Skin ist laut Fans zurück

Woher kommt der Verdacht? Der Verdacht, dass Activision die Nerfs am „Pay to Win“-Skin Roze rückgängig gemacht haben könnte, stammt von Reddit. Dort posteten mehrere User:innen, dass sie kürzlich dem Roze-Skin zum Opfer gefallen wären. In einem inzwischen gelöschten Post hieß es: „Wurde der Roze Nerf zurückgenommen? Sie ist schon wieder praktisch unsichtbar.“

In einem anderen Post schreibt User:in RoyalMannequin auf Reddit: „Ich poste das, um hoffentlich mehr Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken. Seit dem letzten [Season 6 Anm. d. Red.] Update ist der Roze Fix nicht mehr wirksam. Roze wird nicht mehr heller, wie sie es früher getan hat. Das gilt sowohl für Verdansk als auch für den Gulag.“

Warzone: „Pay to Win“-Skin zurück? Fans vermuten geheime Änderung an Roze

Was ist am Gerücht dran? Ein offizielles Statement gibt es noch nicht. Weder der Publisher aus Santa Monica noch Entwickler Raven Software äußerten sich bisher zu den Vorwürfen. Damit ist momentan völlig unklar, ob die Nerfs am „Pay to Win“-Skin Roze wirklich zurückgenommen wurden. Selbst die Spieler:innen sind sich nicht einig. Unter dem inzwischen gelöschten Reddit Post schreiben etliche Nutzer:innen, dass die schlechte Sichtbarkeit an den falschen Grafikeinstellungen und Farbfiltern liege.

Unter dem Post von RoyalMannequin schreiben wiederum etliche Spieler:innen, dass auch sie ähnliche Erfahrungen gemacht hätten. Das ist immerhin ein Anzeichen dafür, dass der „Pay to Win“-Skin seine alte Stärke zumindest teilweise zurück hat. Es ist also durchaus möglich, dass durch das Update für Season 6 in Warzone ein technischer Fehler aufgetreten ist. Momentan scheint das die logischste Erklärung zu sein.

Warzone: „Pay to Win“-Skin ist laut Fans zurück – so schützt ihr euch davor

Das könnt ihr gegen Roze machen: Sollte es tatsächlich zutreffen, dass Roze wieder zum „Pay to Win“-Skin geworden ist, gibt es einige Dinge, die ihr tun könnt. Die Tipps bieten keine Garantie für einen Erfolg, können aber durchaus helfen. Eine Möglichkeit ist das Perk Combat Scout. Das setzt natürlich voraus, dass ihr den Skin mit einer Kugel trefft.

Ansonsten bleibt euch nur, in die Grafik-Einstellungen zu gehen und an euren Einstellungen für Helligkeit und Kontrast zu schrauben. Die Einstellungen, die ihr auf den Konsolen vornehmen könnt, sind dabei extrem limitiert. Wenn ihr Warzone allerdings auf dem PC spielt und eine NVIDIA Grafikkarte besitzt, könnt ihr euch in diesem YouTube-Video von Speros mögliche Filtereinstellungen anschauen. Wenn ihr Roze nicht sehen könnt, hören könnt ihr sie auf jeden Fall – mit den besten Audio-Einstellungen für Warzone.

Rubriklistenbild: © Activision/pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare