Nach Nerf

Warzone: Raketenwerfer statt Sniper – Nerf lässt Spieler kreativ werden

  • Robin Dittrich
    VonRobin Dittrich
    schließen

Season 3 in Warzone läuft. Kurz vor Operation Monarch werden die Spieler kreativ. Ein TikTok-User benutzte jetzt einen Raketenwerfer als Sniper – mit Erfolg.

Santa Monica, Kalifornien – Season 3 ist in Warzone in vollem Gange. Call of Duty-Fans auf der ganzen Welt fiebern jetzt der Operation Monarch Update entgegen. Am 11. Mai tauchen Godzilla und King Kong endlich in Warzone auf. Das Battle Royale von Publisher Activision wird dann noch mehr Spieler vor den PC, die Playstation oder Xbox locken. Auch das Warzone-Meta verändert sich ständig: So benutzte ein Spieler nach einem Sniper-Nerf einfach einen Raketenwerfer als Sniper und landete auf Tiktok einen Hit – das Video hat schon über 400.000 Aufrufe.

Name des SpielsCall of Duty: Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

Warzone: Spieler funktioniert Raketenwerfer zu Sniper um

Was ist passiert? Nach einem Nerf und Problem mit Snipern in Warzone, waren viele Spieler frustriert. Hauptproblem ist schon länger, dass Hits mit Snipers wie der Kar98k teils nicht gezählt werden. Heißt: Der Spieler trifft theoretisch, der Gegner bekommt aber keinen Schaden. Der Tiktoker „itsjibb“ machte sich deshalb einen Spaß daraus, einen Raketenwerfer zur Sniper umzufunktionieren. Das Krasse an der Waffe: Der Schaden tritt sofort an – es gibt fast keine travel time. Das Warzone-Tiktok gibt es hier.

@itsjibb Activision MESSED UP again 😮 #warzone #cod #codwarzone ♬ Boom, Boom, Boom, Boom!! - Vengaboys

Was zeigt das Video? Zu Beginn des Videos sagt itsjibb ganz trocken: „Activision hat‘s schon wieder versaut.“ Danach folgt eine Zusammenfassung einiger Kills mit der Strela-P. Im Hintergrund läuft währenddessen „Boom, Boom, Boom, Boom!!“ von den Vengaboys. Das lustige Tiktok hat schon über 400.000 Aufrufe. Ob die Strela-P es deshalb in die Warzone Meta im Mai 2022 schafft, ist fraglich. Für ein paar außergewöhnliche Kills ist sie aber dennoch gut.

StatsWert
Accuracy70
Range87
Mobility47
Damage88
Fire Rate30
Control35

Warzone: Am 11. Mai kommt Operation Monarch – mit Godzilla und King Kong

Operation Monarch: Call of Duty-Fans fiebern dem 11. Mai schon länger entgegen. Dann endlich erscheint Operation Monarch in Warzone. Für Begeisterung wird dabei vor allem sorgen, dass Spieler Godzilla und King Kong sogar selber steuern können. Operation Monarch wird in Warzone zeitlich begrenzt sein, schaut also direkt bei Release rein. Zu spielen sein werden die beiden Giganten auf der großen Warzone-Map Caldera. Achtet dabei auf eine Anzeige zum „Monarch Stream Device“. Wenn diese voll ist, können Kong und Godzilla in den Kampf gerufen werden.

Warzone: Nach Nerf – Raketenwerfer müssen jetzt als Sniper herhalten

Zuschauer reagieren: Obwohl das Video viral ging, sind die Kommentare eher hämisch. Antti Koskela schreibt, dass „die Waffe schon immer so war – du wusstest es nur nicht.“ Auch andere Zuschauer merkten das an: „Das haben wir schon gemacht, als Verdansk gerade rausgekommen ist“ sagt Jason. Die beliebte Map Verdankst könnte sogar ein Comeback in Warzone feiern. Nicht alle Kommentare waren so negativ: einige feierten das Tiktok. „Neue Sniper Meta“ schrieb Ryan. Der Großteil der Warzone-Experten war jedoch leider nicht besonders angetan vom Video.

Rubriklistenbild: © Activision/ingame.de (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare