Neue Änderungen nach Update!

Warzone: Neuer Waffennerf – DMR-14 und MAC-10 weiter zu stark

  • vonMichael Warczynski
    schließen

In Warzone gab es vor kurzem einen Nerf für die Waffen DMR-14 und MAC-10. Doch scheinbar müssen die Entwickler noch mal nachlegen.

  • In Call of Duty Warzone gibt es seit Black Ops Cold War viele neue Waffen (Alle CoD Warzone News).
  • Seit der Fusion von Call of Duty Warzone und Cold War scheinen viele neue Waffen zu stark zu sein.
  • Nach dem ersten Patch von Raven Software folgt nun ein weiterer – viele Gamer hatten sich zuvor beschwert.

Update vom 15. Januar 2021: Da sich viele Gamer nach dem ersten Patch darüber beschwerten, dass viele Waffen in Warzone und Cold War weiterhin zu stark sind, hat Raven Software nun weitere Änderungen vorgenommen. Der Entwickler brachte deshalb am 13. Januar ein weiteren Patch mit einigen Balance- und Fehler-Anpassungen ins Spiel. Diese wurden beim Start ins Game automatisch heruntergeladen, damit kein Spieler mehr von Fehlern geplagt wird.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)Oktober 2020
PublisherActivision
SerieCall of Duty
PlattformPS4, Xbox One, PC
EntwicklerTreyarch, Raven Software
GenreEgo-Shooter

Im Patch selbst wurden in erster Linie die Taktikgewehre aus Cold War und die Burst-Pistolen „Diamatti“ in Warzone generft. Zudem erhielt der CoD-Ableger einen Patch bezüglich des unfairen Stim-Glitches, der nach dem großen Season One Update erneut im Ego-Shooter auftauchte.

Nun soll der Entwickler von Call of Duty Cold War jedoch alle großen Fehler behoben haben und der Community ein ausgeglichenes Spiel bieten. So wurde unter anderem die MAC-10, welche die größte Kritik abbekam stark generft und der „Gallantry“-Blueprint entfernt. Des Weiteren wurde der Schaden durch Headshots von Diamatti-Pistolen deutlich runtergesetzt.

Diese scheinen somit nun auch wieder zu den „normalen“ Waffen im CoD-Ableger zu gehören. Den wohl wichtigsten Patch haben die beiden Taktikgewehre, die Typ 63 und die DMR 14 erhalten. Diese verlieren fortan deutlich den Schaden auf große Distanzen und sind somit nicht mehr so stark, wie zuvor.

Warzone: Waffen stehen seit Update in Call of Duty in großer Kritik – Community bebt

Erstmeldung vom 8. Januar 2021: Wisconsin, USA – Erst vor kurzem startete die Season One in CoD Warzone. Der Call of Duty-Ableger, welcher nun auch in Cold War integriert wurde, ist um die Waffen des neuen Black Ops-Titel erweitert worden. Eines der größten Kritikpunkte der CoD-Community fällt dabei auf die neuen Waffen im Spiel. Nun hat Entwickler Raven Software einige Ausbesserungen vorgenommen, diese scheinen den meisten Fans jedoch nicht zu gefallen.

Am 16. Dezember 2020 wurde der Battle Royale-Hit Warzone in das neue CoD Cold War hinzugefügt. Auch die Waffen dees neuen Black Ops Titels wurden in Warzone integriert. Allerdings war die Balance im Vergleich zu den bisherigen Waffen stark verschoben. Schnell hat die Warzone-Community ein Update von Raven Software gefordert, um ein ausgewogenes Spielerlebnis zu bekommen. Nun hat der Entwickler reagiert und mit dem Dienstags-Update gleich einen Fix für die Waffen-Balance hochgeladen.

Seit dem Update in CoD Warzone soll vor allem die MAC 10 seit dem Update viel zu stark gewesen sein. Mithilfe dieser Maschinenpistole wurden Gegner im Nahkampf fast ohne Mühen weggepustet. Außerdem gab es laute Aufschreie wegen des Taktgewehrs DMR 14 und dem Typ 63, welche ihre Gegner mit nur wenigen Schüssen dominierten. Des Weiteren sorgten auch die Akimbo-Pistolen aus CoD Cold War für einen großen Aufschrei. Die Diamatti-Salven zählten damit auch zu den Waffen im Spiel, die einen Nerf vertragen konnten. Nachdem die Community diese Fehler bemerkt hatte, versprach Raven Software baldige Änderungen in Warzone.

Warzone: Entwickler patched Waffen-Fehler – Fans weiterhin unzufireden

Warzoen: Unruhe nach Änderungen – Fans verlangen mehr vom Call of Duty Entwickler

Vorerst kam in der Community jede Menge Freude wegen des Patches in Warzone auf, doch dann folgte die große Enttäuschung. Denn bereits nach wenigen Minuten Spielzeit merkten die ersten Gamer, dass kaum eine Änderung oder gar eine Verbesserung zu spüren war. Scheinbar haben sich viele Call of Duty-Spieler deutlichere Balance-Änderungen vom Entwickler gewünscht.

Wegen des Patches in CoD Warzone fällt die Kritik nun noch stärker, als bereits zuvor aus. Einige Spieler behaupten keine Änderungen im Spiel feststellen zu können, anderen fällt eine Veränderung auf, jedoch soll diese zu schwach ausfallen. Damit ist bereits wenige Minuten nach dem Patch in Warzone klar gewesen, dass die Änderungen von Raven Software nicht viel genutzt haben.

Weiterhin beurteilt der Großteil der CoD-Community die genannten Waffen im Spiel als zu mächtig und fordert nun einen weiteren Patch. Die häufigsten Wünsche, die man aus der Community heraushört sind unter anderem mehr Rückstoß, weniger Schaden und schwierigeres Handling der einzelnen Geschosse. Damit sollte das letzte Wort dieser Thematik noch längst nicht gesprochen sein und ein weiteres Update seitens des Entwicklers aus Wisconsin gilt derzeit als wahrscheinlich.

Rubriklistenbild: © Activision (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warzone, Cold War und Call of Duty Modern Warfare-Server aktuell down
Warzone, Cold War und Call of Duty Modern Warfare-Server aktuell down
Warzone, Cold War und Call of Duty Modern Warfare-Server aktuell down
Call of Duty: Konkurrent ermordet E-Sportlerin (19) — Täter gesteht sofort
Call of Duty: Konkurrent ermordet E-Sportlerin (19) — Täter gesteht sofort
Call of Duty: Konkurrent ermordet E-Sportlerin (19) — Täter gesteht sofort
Call of Duty Modern Warfare: Farbe in Clantag und Name - Anleitung
Call of Duty Modern Warfare: Farbe in Clantag und Name - Anleitung
Call of Duty Modern Warfare: Farbe in Clantag und Name - Anleitung
Call of Duty Warzone ohne Modern Warfare spielen? So geht's
Call of Duty Warzone ohne Modern Warfare spielen? So geht's
Call of Duty Warzone ohne Modern Warfare spielen? So geht's

Kommentare