Charakter aus GTA San Andreas mit zwei Fragezeichen
+
CEO spielt Probleme der GTA Trilogy herunter – Fans sind sauer

Grand Theft Auto

GTA Trilogy: Rockstar Games-Boss äußert sich zum Technik-Fiasko – Fans geschockt

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

In einem Interview stellte sich der Take-Two Boss Strauss Zelnick unangenehmen Fragen. Dabei trat er in ein großes Fettnäpfchen und erzürnte Fans der GTA Trilogy.

New York – Rockstar Games* gehört zum New Yorker Publisher Take-Two. Der hat vor wenigen Tagen angekündigt, dass er Mobile Games Entwickler Zynga übernehmen wird. Nun musste sich CEO Strauss Zelnick einigen unangenehmen Fragen bezüglich des Deals stellen und trat dabei in ein riesiges Fettnäpfchen bezüglich der GTA* Trilogy.
ingame.de* verrät, wieso Fans über die Aussage vom Take-Two-CEO über die GTA Trilogy erzürnt sind.

Auf CNBC, einem US-amerikanischen Nachrichtensender, führte Take-Two CEO Strauss Zelnick am 10. Januar 2022 ein Interview. Dabei ging es um die sinkende Aktie von Take-Two und den bevorstehenden Übernahmedeal von Mobile Games Publisher Zynga. Im Interview äußerte sich Zelnick auch zu Grand Theft Auto: The Trilogy – The Definitive Edition und traf eine Aussage, die viele Fans wütend macht. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare