Computex 2019: Alles zu Navi, Ryzen 3000 und 7nm-Prozessoren von AMD

  • schließen

Die Computex öffnet ihre Tore und feiert den 50.Geburtstag von AMD mit der ersten Keynote des US-amerikanischen Herstellers. Auf der Bühne begrüßt CEO Lisa Su eine Reihe von Gästen, um die neue CPU- und GPU-Architektur von AMD vorzustellen. Wir haben alle Neuerungen zur dritten Ryzen-Generation und 7nm-Prozessoren für euch zusammengefasst.

EPYC Rome: Prozessor für weltweit schnellsten Supercomputer und Zuhause angekündigt

Bereits nach wenigen Minuten der Pressekonferenz folgte die erste große Ankündigung seitens AMD. Im Fokus standen dabei die Datacenter Produkte, insbesondere die vor zwei Jahren erstmals zur Marktreife gebrachten EPYC Prozessoren. Mit dem "Rome" soll im kommenden Quartal eine deutliche Leistungssteigerung der Serie erfolgen.

So soll eine zukünftige Version des EPYC Rome Teil des weltweit schnellsten Supercomputers werden.  In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Oak Ridge National Laboratory und dem US-Ministerium für Energie entsteht ein Computer mit sage und schreibe 1,2 exaflops Performance, der sowohl in puncto GPU als auch CPU auf AMD-Technologie setzt. Damit könnte die Vorherrschaft von Nvidia im Bereich des Supercomputing vorerst abreißen.

Navi - GPU-Architektur legt sich mit Nvidias RTX 2080 an

Bereits im Vorfeld der Computex liefen die Spekulationen heiß, dass auf der Messe möglicherweise die neue Navi GPU-Architektur angekündigt werden könnte. Gesagt, getan! Im Rahmen der Pressekonferenz konnten wir einen ersten Blick auf eine der brandneuen Radeon RX5700 im Teststadium (Übrigens dem 50. Geburtstag von AMD gewidmet) werfen.

Aussagen von AMD folgend soll diese die Grafikleistung der Nvidia RTX 2080 um rund 10% übertrumpfen. Als Beispiel führte Lisa Su das im Sommer letzten Jahres erschienene Strange Brigade ins Feld, welches die Vulkan-Engine nutzt. AMD verspricht eine um 25% gesteigerte Rechenleistung pro Taktzyklus, zumindest im Vergleich mit der hauseigenen Vega-Engine. Weiterhin kündigte sie eine um 50% verbesserte Energieeffizienz an. (Instructions pro Watt). Außerdem enthüllte sie, dass Navi-Karten auch in der neuen PlayStation 5 ihren Dienst tun dürfen.

Möglich sei dies einerseits aufgrund der innovativen RDNA-Technologie, die anstelle des aktuellen GCN-Verfahrens (Graphics Core Next) zum Einsatz kommt. Die Radeon DNA baut auf schlankere Grafik-Pipes und soll somit nicht nur deutlich potenter, sondern auch sparsamer ausfallen. Außerdem bekommen die Compute Units eine Generalüberholung spendiert, um so noch besser mit Titeln der kommenden Spielegeneration zu harmonieren. Die erste Iteration der 7nm-Navi-Karten soll bereits im Juli erhältlich sein.

Ryzen: Dritte Generation mit 7nm-Standard und 12 Kernen

Das gr0ße Finale der PK bildete schließlich die offizielle Ankündigung der langersehnten Ryzen 3000-Prozessoren. Wie auch die Navi-GPU ist die dritte Generation der Ryzen in der 7-Nanometer-Struktur (Basierend auf Zen2) gefertigt. Auf der gleichen Fläche wie bei der aktuellen 12nm-Architektur finden nun dank kleinerer Abstände deutlich mehr Transistoren Platz. Das Ergebnis: Die Halbleiter vom taiwanesischen Hersteller TSMC bringen mehr Geschwindigkeit, im gleichen Atemzug aber auch einen geringeren Stromverbrauch mit sich.

Der Socket bleibt dabei gleich, denn AMD baut weiterhin auf bewährte AM4, was die Verwendung einiger Motherboards aus der 300er und 400er Serie trotz der neuen Fertigungsstruktur ermöglicht. Der Clou: Mit dem neuen Top-Produkt, dem Ryzen 3900X liefert AMD erstmals einen 12-Kern-Prozessor mit 24 Threads in den Massenmarkt. Doch damit nicht genug. In der Theorie könnte das Unternehmen sogar auf 16 Kerne aufrüsten, die in den ersten Fassungen der dritten Generation noch ungenutzt bleiben.

Mit 499$ Anschaffungspreis schreitet AMD auch beim Kostenpunkt zur Kampfansage gegen den ewigen Konkurrenten Intel. Bereits die zweite Generation genießt den Ruf, sich im Vergleich zu Intels i9-9900k zum unangefochtenen Preis-Leistungs-Sieger aufzuschwingen. Mit einer IPS-Steigerung (Instructions per Cycle) von stolzen 15% gegenüber dem Flaggschiff von Intel und einem Preis, der durchaus in der gleichen Kategorie mitspielt, könnte AMD mit der kommenden Generation den Platz an der Prozessor-Sonne für sich beanspruchen.

Die dritte Generation Ryzen im Überblick

Prozessor 3900X 3800X 3700X 3600X 3600
Kerne 12 8 8 6 6
Takt (Basis) 3,8 GhZ 3,9 GhZ 3,6 GhZ 3,8 GhZ 3,6 GhZ
Takt (Boost) 4,6 GhZ 4,5 GhZ 4,4 GhZ 4,4 GhZ 4,2 GhZ
Cache 70 MB 36 MB 36 MB 35 MB 35 MB
TDP 105 W 105 W 65 W 95 W 65 W
Preis 499$ 399$ 329$ 249$ 199$

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

WoW Classic: Blizzard lenkt ein – Schlachtfelder kommen früher als geplant

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

WoW Classic: Schneider Level Guide - So lernt ihr Skill 1-300

Kommentare