Kino auch in der Isolation

Kinos wegen Coronavirus geschlossen – Filmbranche ändert ihre Strategie

  • vonGerrit G.
    schließen

Besonders schwer getroffen von Coronavirus sind Kinos auf der gesamten Welt die geschlossen werden müssen. Aus diesem Grund  ändert die Filmbranche ihre Strategie.

  • Wegen des Coronavirus sind Kinos inzwischen fast überall auf der Welt geschlossen.
  • Filmstudios verschieben zahlreiche Kinostarts auf unbestimmte Zeit.
  • Universal Pictures setzt auf historischen Schritt. Andere Studios folgen dem Beispiel.

Kalifornien, USA – Das Coronavirus sorgt weiterhin dafür, dass das alltägliche Leben eingeschränkt wird und stellt zahlreiche Branchen vor eine wirtschaftliche Herausforderung. Freizeiteinrichtungen wie Restaurants, Theater und Kinos sind in vielen Teilen der Welt geschlossen. Wegen letzterem steckt auch die Filmindustrie in einer nie dagewesenen Krise, da sie ihre neuen Kinofilme vorerst nicht vertreiben kann. Universal Studios will die Kinofilme jetzt erstmals in der Filmgeschichte direkt zum Zuschauer bringen.

Coronavirus: Kinos vor dem Aus – Filmstarts massiv verschoben

Kinos wegen Coronavirus geschlossen – Filmbranche ändert ihre Strategie

Schon als die Auswirkungen des Coronavirus hierzulande kaum zu spüren waren, machten sich die großen Filmstudios, ansässig in Kalifornien, erste Gedanken um ihre anstehenden Filmstarts. Die Absage von Events und die wachsende Aufmerksamkeit für das Virus sorgten Anfang März schließlich dafür, dass Sony den neuen Bond von April auf November 2020 verschob. Die Folge war eine Welle von Release-Verschiebungen. Blockbuster wie Mulan, Black Widow, Fast & Furious 9 und viele weitere wurden auf unbestimmte Zeit oder weit nach hinten verschoben. Die Strategie ergab letztendlich Sinn, da zahlreiche Einrichtungen wegen der Quarantäne inzwischen schließen mussten.

Coronavirus fegt Kinosäle leer – Streaming soll Ersatz bieten

Angesichts des sich weiter ausbreitenden Coronavirus kündigte Universal an, ihre Kinofilme nun auch als Stream zur Verfügung zu stellen. Bereits seit Freitag, den 20. März, sollen Filme wie Der Unsichtbare, Emma und The Hunt online erhältlich sein. Alle drei feierten in Amerika und teilweise auch in Deutschland Premiere und waren für kurze Zeit im Kino zu sehen. Auch Filme, deren Release noch aussteht, sollen auf diese Art ihre Zuschauer finden, darunter der Animationsfilm Trolls World Tour. 

Die Filme sind in den USA für eine Gebühr von 19,99 $ erhältlich und werden dem Käufer für 48 Stunden ausgeliehen. In Deutschland sollen die Filme über Sky erworben werden können, Einzelheiten zu Konditionen stehen allerdings noch aus. Disney ist eines der Studios, das dem Beispiel folgt und den Pixar-Animationsfilm Onward – Keine halben Sachen auf ihrem Streamingdienst Disney+ zum Programm hinzufügt – bislang aber nur für den amerikanischen Markt. Warner Bros. und Sony kündigten ebenfalls an, von der Methode Gebrauch zu machen, um Kinogängern auch in Zeiten des Coronavirus beizustehen.

Coronavirus: Folgen für Kino- und Filmlandschaft sind katastrophal

Es ist bereits abzusehen, dass das Coronavirus langfristige Auswirkungen haben wird. Der historische Schritt der Filmstudios, Filme ohne Kino direkt an den Zuschauer zu bringen, könnte die Filmlandschaft dauerhaft prägen. Die Studios haben somit einen Weg gefunden, weiterhin aktuellen Content bieten zu können. 

Für die ohnehin schon belasteten Kinos sieht es weniger gut aus. Sollten sich die Zuschauer nach der Krise also eher in der Rolle des Streamers als als Kinobesucher sehen, könnte sich das Filmerlebnis und die Kinolandschaft künftig maßgeblich ändern. 

Rubriklistenbild: © dpa / Marijan Murat

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare