Sind die Boni wirklich gerechtfertigt?

Cyberpunk 2077: Trotz Bugs und Fehlern — Entwickler bekommen extra Belohnung

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

Cyberpunk 2077 hatte nach dem Release mit vielen Bugs und Fehlern zu kämpfen. Die Entwickler bekommen dennoch eine extra Belohnung.

  • Cyberpunk 2077 wurde am 10. Dezember 2020 für die PS4, Xbox One und PC releast.
  • Dank Abwärtskompatibilität ist es auch auf den Next-Gen Konsolen PS5 und Xbox Series X spielbar.
  • Trotz extrem langer Entwicklungszeit beinhaltet das Spiel, insbesondere auf den Last-Gen Konsolen, eine Litanei an Technik-Fehlern, Bugs und Glitches.

Warschau, PolenCyberpunk 2077 wurde acht lange Jahre für die Last-Gen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One, sowie PC entwickelt. Da sollte man meinen, dass das Spiel nach einer so langen Entwicklungszeit und mehrmaligem Verschub des Releases einwandfrei und ohne Bugs oder Glitches herausgegeben werden würde. Pustekuchen. Insbesondere auf den Konsolen läuft Cyberpunk 2077 mehr schlecht als recht. CD Projekt RED will seinen Entwicklern nun aber trotzdem die versprochenen Boni zahlen, obwohl diese vorher an strenge Richtlinien geknüpft waren.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)10. Dezember 2020
Publisher (Herausgeber)Bandai Namco (Europa), Warner Bros (USA), Spike Chunsoft (Japan)
Serie-
PlattformPS4, Xbox One, Microsoft Windows, Google Stadia, PS5, Xbox Series X
EntwicklerCD Projekt RED
GenreAction-Rollenspiel, Open World

Cyberpunk 2077: Besitzer von Last-Gen Konsolen PS4 und Xbox One frustriert

CD Projekt RED kündigte Cyberpunk 2077 erstmalig im Mai 2012 unter anderem für die damals noch nicht erschienene PlayStation 4 an. Acht Jahre später ist das Spiel nun endlich erhältlich und frustriert Konsolenbesitzer ungemein. Denn obwohl Cyberpunk 2077 für die PlayStation 4, die Xbox One und PC entwickelt wurde, läuft es nur auf letzterem relativ gut und stabil. Besitzer der PS4 und Xbox One hingegen beschweren sich massiv, nicht nur über Glitches und Bugs, die auch auf dem PC und den neuen PS5 und Xbox Series X Konsolen zu finden sind, sondern vor allem über die miese Grafik und das schlechte Gameplay. Wer sich nach 2016 eine PS4 Pro oder eine Xbox One X gegönnt hat, hat etwas mehr Spielspaß. Doch auch da läuft das Spiel nicht einwandfrei. Und das, obwohl CD Projekt RED 135 Millionen in die Entwicklung von Cyberpunk 2077 gesteckt hat.

So verwundert es also nicht, dass die Bewertungen für Cyberpunk 2077, zumindest für die Konsolen, im roten Bereich sind. Auf metacritic.com hat das Spiel von Kritikern bisher keinen Score erhalten, da die meisten von CD Projekt RED wohl nur Testversionen für den PC erhalten haben. Jedoch sprechen die User-Bewertungen für sich. Aktuell (Stand: 14. Dezember 2020) hat die PS4 Version einen User-Score von 2,8 und die Xbox One Version 3,7. Auch PC-Nutzer sind längst nicht so zufrieden mit Cyberpunk 2077, wie die Kritiker, denn dort bewerten Nutzer das Spiel derzeit mit 6,8. 54 Kritiker haben Cyberpunk 2077 im Durchschnitt bisher mit einem Score von 90 Punkten bewertet.

Cyberpunk 2077: Trotz Technik-Fiasko und Abwertungen – Entwickler erhalten Bonuszahlung

Cyberpunk 2077: Bedingungen für Bonuszahlungen aufgehoben

CD Projekt RED hatte natürlich mit einem weitaus besseren Score gerechnet, denn auch die Bonuszahlungen an die Entwickler sollte nur ausgezahlt werden, sofern die Wertungen nicht unter 90 fallen. Noch ist dem zwar nicht so, CD Projekt RED Head of Studio Adam Badowski übernimmt trotzdem bereits Verantwortung für die zahlreichen Bugs und kündigte in einer internen E-Mail an, dass die Entwickler trotzdem ihre Boni erhalten würden. So hatte CD Projekt RED ein Token-System während der Entwicklung eingeführt, um die Motivation der Mitarbeiter oben zu halten. Teamleiter konnte diese an Entwickler verteilen, die besonders wertvolle Arbeit geleistet hatten.

So schrieb Badowski an seine Mitarbeiter: „Ursprünglich hatten wir ein Bonussystem, welches an die Bewertung und die Veröffentlichung des Spiels geknüpft war. Aber nach einer Prüfung sind wir der Meinung, dass dies unter den gegebenen Umständen einfach nicht fair ist. Wir haben die Länge und Komplexität, die erforderlich sind, um das Spiel zu veröffentlichen, unterschätzt, und trotzdem haben Sie [die Mitarbeiter:innen, Anm. d. Red.] alles getan, um ein ehrgeiziges, besonders Spiel abzuliefern.Entwickler mit Tokens von CD Projekt RED dürfen sich also freuen, denn die Boni werden sie zusätzlich zu den jährlichen Gewinnbeteiligungen erhalten.

Das Bonussystem ist jedoch nicht nur positiv, denn schnell wurden Kritiken laut, dass es Crunch begünstigen würde. Diesen Vorwurf hört CD Projekt RED nicht das erste Mal, denn bereits im Oktober sah sich Cyberpunk 2077 harten Crunch-Vorwürfen ausgesetzt.

Rubriklistenbild: © Sony / Microsoft / CD Projekt Red / Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Wochenende – Chancen auf Nachschub heute und morgen?
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Müller – Online-Shop überrascht Fans
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Müller – Online-Shop überrascht Fans
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Müller – Online-Shop überrascht Fans
PS5 kaufen: Neue Konsolen auf Amazon – Kunden verärgert über Preis bei Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen auf Amazon – Kunden verärgert über Preis bei Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen auf Amazon – Kunden verärgert über Preis bei Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Euronics – Mai-Nachschub angekündigt
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Euronics – Mai-Nachschub angekündigt
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei Euronics – Mai-Nachschub angekündigt

Kommentare