Das hat gesessen

Days Gone 2: Kampf für Fortsetzung des Survival-Horror — Fans starten Petition

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

Days Gone 2 wird laut dem Entwickler John Garvin niemals erscheinen. Nun haben Fans jedoch eine Petition für den zweiten Teil des Survival-Horrors geplant.

Update vom 4. Mai 2021: So schnell geben die Fans von Days Gone die Fortsetzung nicht auf, auch wenn der Entwickler John Garvin die Schuld bei ihnen sucht. Denn in einem Interview hatte sich der ehemals leitende Entwickler von Days Gone ausführlich zu einer Fortsetzung geäußert und die Schuld den Fans in die Schuhe geschoben, dass es keine Fortsetzung geben würde. Denn die Fans hätten den Survival-Horror einfach zu Release und zum Vollpreis kaufen sollen, dann hätte es nach Gavin auch eine Fortsetzung gegeben. Doch so schnell geben die Fans nicht klein bei.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)26. April 2019
Publisher (Herausgeber)Sony Interactive Entertainment
Serie-
PlattformPS4
EntwicklerSIE Bend Studio
GenreAction-Adventure, Survival-Horror

Days Gone 2: Petition auf change.org hat bereits über 100.000-Unterschriften

Denn tatsächlich hat ein Hardcore-Fan des Survival-Horrors eine Petition auf change.org online gestellt, um Sony zum Umdenken zu bewegen und Days Gone 2 zu entwickeln. So heißt es in der Petition: „Es gibt Millionen von Menschen, die möchten, dass Sony PlayStation Days Gone 2 genehmigt. [...] Die können bei so einem außergewöhnlichen Spiel, dass mit einem Cliffhanger endet, nicht einfach den Stecker ziehen.“ Millionen haben zwar noch nicht unterschrieben, dafür aber immerhin (Stand: 4. Mai 2021, 13:58 Uhr) 100.715 Menschen. Das nächste Ziel der Petition sind 150.000 Unterschriften, damit Sony den Release von Days Gone 2 erwägt. Die Fans kämpfen auf jeden Fall um die gewünschte Fortsetzung von Days Gone.

Days Gone 2: Petition für Fortsetzung gestartet — Fans kämpfen um Release

Erstmeldung vom 19. April 2021: Bend, Oregon – Videospiele-Fans kennen das sicher. Man möchte sich zwar gerne ein neu herausgekommenes Game gönnen, aber man ist sich unschlüssig, ob das Spiel wirklich das richtige ist und möchte nicht 70 € für ein Game ausgeben, das einem womöglich nicht gefällt oder man hat schlichtweg gerade nicht so viel Geld. Daher wartet man einige Zeit, bis das Spiel im Sale ist oder man es gebraucht günstig kaufen kann. Der ehemalige Entwickler von Days Gone richtet genau an diese Fans einen klaren aber harten Appell.

Days Gone: Entwickler richtet harte Worte an Fans

Bei den PS Plus April 2021 Spielen gibt es derzeit Days Gone, welches erstmals für die PS4 erschien, kostenlos für alle Abonnent:innen. Außerdem war auch der leitenden Entwickler von Days Gone, John Garvin, bei Game Designer und YouTuber David Jaffe zu Gast und hat sich knapp vier Stunden mit letzterem unterhalten. Dabei ging es im Interview auch um eine mögliche Fortsetzung des Survival Horros und ob John Garvin, der mittlerweile nicht mehr beim Bend Studio arbeitet, etwas davon gehört hätte und mehr wisse.

Wenn ihr ein Spiel liebt, kauft es euch verdammt nochmal zum vollen Preis!

John Garvin, Entwickler von Days Gone

Darauf hatte Garvin keine Antwort, die Fans begeistert, sondern im Gegenteil. Er richtete einen sehr klaren und krassen Appell an alle Zuschauer:innen von Jaffe und Fans von Days Gone: „Wenn ihr ein Spiel liebt, dann kauft es, verdammt nochmal, zum vollen Preis. Ich kann dir [David Jaffe, Anm. d. Red.] nicht sagen, wie oft ich Spieler:innen gesehen habe, die sagten: Das habe ich im Sale bekommen, ich habe es über PS Plus bekommen, was auch immer.

Days Gone: Fans sollen sich nicht wundern, wenn es keine Forsetzung gibt

Eine polarisierende Aussage – schließlich können sich vielleicht nicht alle Gaming-Fans direkt zum Release die neuesten Spiele leisten. Und woher sollen Fans wissen, ob sie ein Spiel mögen und die Investition berechtigt ist, bevor sie es gezockt haben? Diese Frage richtete auch Jaffe an Garvin, der daraufhin antwortete: „Tut man nicht, aber beschwer‘ dich auch nicht, wenn ein Spiel keine Fortsetzung bekommt, weil es zum Release nicht supportet wurde.“

Damit spricht Garvin einen sehr wichtigen Punkt an, denn für eine Fortsetzung zählen wohl nach wie vor die Verkaufszahlen direkt nach dem Release. So beschreibt Garvin auch die Arbeit an Dark Mirror für die PSP und wie zahlreiche Menschen das Spiel illegal über Torrents heruntergeladen haben. Diese Downloads haben die Entwickler jedoch in keinster Weise unterstützt.

Days Gone: Entwickler stinkwütend – „Wenn ihr ein Spiel liebt, kauft es gefälligst zum Vollpreis!“

Daher zieht Garvin die Schlussfolgerung, dass andauerndes oder erhöhtes Engagement nicht so wichtig für Spiele sind, wie der Kauf zum Release. Denn nur so würden die Entwickler direkt unterstützt werden. Daher wird es wohl leider keine Fortsetzung von Days Gone für die PS5* geben wie tz.de berichtet.. Dafür sind Metal Gear Solid-Fans ganz aus dem Häuschen, denn ein Tweet scheint eine mögliche Fortsetzung anzukündigen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sony (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
PS5 kaufen: Portal hat Sony-Konsole auf Lager – Sofort bestellen möglich
PS5 kaufen: Portal hat Sony-Konsole auf Lager – Sofort bestellen möglich
PS5 kaufen: Portal hat Sony-Konsole auf Lager – Sofort bestellen möglich
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Euronics – Fans warten auf Nachschub
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Euronics – Fans warten auf Nachschub
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Euronics – Fans warten auf Nachschub

Kommentare