Isaac is baac.

Dead Space: Remake für PS5, Xbox Series X und PC bei EA Play angekündigt

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Dead Space wird ein Remake für PS5, Xbox Series X und PC erhalten. Dies wurde auf der EA Play angekündigt. Einen Release-Termin haben die Fans jedoch noch nicht genannt bekommen.

Montreal, Kanada – Isaac Clarke hat schon so einiges durchgemacht. Der Protagonist der Dead Space-Spiele wäre wohl froh gewesen, nie wieder gegen Necromorphs und anderes Gekreuch um sein nacktes Überleben kämpfen zu müssen. EA hat aber andere Pläne für den Weltallmechaniker und rollt Dead Space ganz von vorne auf. Bei der letzten EA Play Live kündigte der Publisher ein Remake des ersten Teils an – mit der Frostbite Engine von Grund auf neu entwickelt. Erscheinen soll das Horrorspiel für PC, PS5, und Xbox Series X.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)TBA
Publisher (Herausgeber)EA
SerieDead Space
PlattformPC, PS5, Xbox Series X
EntwicklerEA Motive Studios
GenreSurvival-Horror

Dead Space: Remake für PS5 und Xbox Series X – Leaks behalten Recht

Kaum zu glauben, dass das letzte Lebenszeichen von Dead Space schon acht Jahre her ist. Im Jahr 2013 kam das letzte Spiel der Sci-Fi-Horrorreihe raus und endete die Reise von Isaac Clarke auf einer eher mittelmäßigen Note. Dead Space 3 kam bei Kritiker:innen und Fans bei weitem nicht so gut weg wie die beiden vorherigen Teile, die heute noch als einige der besten Horrorspiele aller Zeiten gelten. Als der ursprüngliche Entwickler Visceral Games im Jahr 2017 dann seine Türen endgültig schließen musste, rechnete kaum jemand mehr mit einer Rückkehr von Dead Space.

Da haben alle wohl kollektiv falsch gedacht, wie sich bei der letzten EA Play Live herausstellen sollte. Im Vorfeld zu der Präsentation gab es bereits vereinzelte Gerüchte und Leaks, dass Dead Space auf der EA Play gezeigt würde. Allen voran war dafür der namhafte Brancheninsider Jeff Grubb verantwortlich, der immer wieder neue Angaben zur Horrorreihe machte. Wieder einmal sollte Grubb sich als einer der zuverlässigsten aktiven Insider erweisen. Tatsächlich flimmerte während der Präsentation von EA die USG Ishimura über den Bildschirm: Dead Space ist mit einem Remake zurück. Auf Skate 4 bei der EA Play 2021 mussten Fans dafür verzichten.

Das Remake von Dead Space entsteht bei Motive Studios, einem Tochterunternehmen von EA in Montreal. Das von Jade Raymond mitgegründete Studio arbeitete schon an den letzten Star Wars-Spielen und soll für Dead Space auch ehemalige Mitarbeiter:innen von Visceral Games an Bord haben. Fans von Dead Space dürfen also auf eine originalgetreue Neuauflage hoffen.

Dead Space: Remake für PS5 und Xbox Series X – Keine Mikrotransaktionen von EA

Außerdem dürfte das Remake ordentlich hübsch werden. Motive Games nutzt die Frostbite Engine für die Entwicklung und bringt Dead Space Remake ausschließlich für PC, sowie PS5 und Xbox Series X heraus. Wer aber mehr Lust auf traditionellere Sci-Fi in einem Videospiel hat, darf sich in Star Trek: Legends mit dem perfekten Außenteam durch Raum und Zeit* wagen.

Dead Space: Alles neu, alles besser – Aber keine Mikrotransaktionen

Motive Studios wird sich wohl nicht allzu weit vom originalen Dead Space entfernen. Im ersten Trailer sieht man schon ein paar finstere erste Bilder aus den Fluren der Ishimura und die ersten Necromorphs kreuchen schon umher. Ein bisschen Fanservice muss nebenbei natürlich auch sein. So bleiben die originalen Soundeffekte von Isaacs Anzug erhalten und der ikonische „Cut off their limbs“-Schriftzug findet auch seinen Platz. Das Dead Space Remake soll an den richtigen Stellen aber aufpoliert werden und einige Ausbesserungen bringen. In einem Presse-Release verspricht EA Verbesserungen für Story, Charaktere und ein paar Überarbeitungen an den Gameplay-Mechaniken.

Das Entwicklerstudio aus Montreal zieht aber Lehren aus den Fehltritten von EA, die beim Release von Dead Space 3 gemacht wurden. Einer der größten Kritikpunkte beim letzten Weltraumausflug mit Isaac Clarke war die unnötige Inklusion von Mikrotransaktionen, obwohl Dead Space 3 (abgesehen von einem Coop-Modus) ein Einzelspieler-Spiel war. Der Fehler soll beim Remake von Dead Space nicht noch einmal gemacht werden, weshalb Motive Studios und EA dieses Mal komplett auf Mikrotransaktionen verzichten (via GamingBolt). Ein Releasedatum für Dead Space ist im Übrigen noch nicht bekannt. *op-online ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Was haltet ihr vom Dead Space Remake? Hättet ihr lieber ein komplett neues Dead Space 4 gesehen? Teilt eure Gedanken mit uns in den Kommentaren.

Rubriklistenbild: © EA/Motive Studios

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare