Absolut top im Schmelztiegel und Trials

Destiny 2: Die 11 besten exotischen Waffen im PvP – Empfehlungen für Season 15

  • VonSven Galitzki
    schließen

Ihr wollt wissen, welche Waffen im PvP von Destiny 2 aktuell die besten und beliebtesten sind? Mit folgenden 11 Exotics macht ihr in Season 15 alles richtig.

Seattle, Washington – Bei Destiny 2 läuft aktuell die Season 15. Traditionell haben sich auch in dieser Saison mittlerweile einige exotische Schießeisen als besonders effektiv in Hüter-Duellen erwiesen und stechen durch ihre Leistung deutlich heraus – ob nun durch Buffs, saisonale Mods, eine starke Meisterwerk-Version oder durch allgemein überzeugende Performance. Erfahrt hier, welche Waffen-Exotics im PvP gerade besonders überzeugen und bei den Hütern deshalb hoch im Kurs sind.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
SerieDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: Die besten exotischen Waffen fürs PvP – Setzt in Season 15 auf diese Meta-Exotics

So haben wir ausgewählt: Falls ihr euch fragt, wie diese Auflistung zustande kommt: Die Auswahl der nachfolgenden Waffen-Exotics ergibt sich aus eigenen Erfahrungen, aus aktuellen Trends und Vorlieben der Community sowie aus Meinungen und Analysen zahlreicher Destiny-Experten.

Generell ist der Kampf Hüter gegen Hüter nach der großen Überarbeitung der PvP-Endgame-Aktivität „Trials of Osiris“ in Season 15 von Destiny 2 gefühlt wieder beliebter geworden und wird besser besucht (die Prüfungen definitiv). Entsprechend ist bei so manchem Hüter auch das Interesse an starken Waffen für das PvP gestiegen – und genau hier soll diese Liste helfen und euch starke Alternativen zum Ausprobieren empfehlen. vielleicht findet ihr ja so eine neue Lieblingswaffe, mit der ihr im Schmelztiegel ordentlich aufräumen könnt.

Der Großteil der exotischen Top-Performer ist übrigens im Kinetik-Slot zu Hause – das aber mehr oder minder schon seit einer ganzen Weile. Wirklich neu stechen in Season 15 allerdings 2 frische Alternativen aus dem Energie-Slot heraus. Insgesamt können wir euch aktuell für das PvP dabei 11 exotische Waffen empfehlen.

Und wo wir gerade bei Waffen sind: Bei Destiny 2 sagt eine Waffe nun „Jemand wird sterben“ – und laut Bungie ist das kein Zufall.

Destiny 2: Die Dorn ist auch im Schmelztiegel eine starke Waffe

Destiny 2: Die besten exotischen PvP-Waffen für den Kinetik-Slot

  • Dorn – Handfeuerwaffe: Die Giftspritze ist eine solide 140er Hand Cannon, die allerdings über ein hervorragendes Handling sowie Rückstoßkontrolle verfügt und alleine damit schon für viele heraussticht. Zudem könnt ihr damit Schaden über Zeit verursachen und diesen nach mehreren ausgeschalteten Zielen steigern. Und der „Schaden über Zeit“-Effekt verrät auch noch eine Zeit lang die ungefähre Position des betroffenen Gegners.
  • Das Letzte Wort – Handfeuerwaffe: Dieses Schießeisen spielt sich hervorragend in Kombination mit einer Sniper. So könnt ihr Ziele auf lange Distanzen ausknipsen und sollte es mal in den Nahkampf gehen, kann sich auf kurze Reichweite im Prinzip keine andere Primärwaffe mit dem Letzten Wort messen.
  • Scharlach – Handfeuerwaffe: Hier sind die Gesundheitsregeneration und das automatische Nachladen nach Kills bei vielen Hütern beliebt. Zudem sind Schlagkraft, Reichweite, Stabilität und Präzision der Knarre absolut top.
  • Pikass – Handfeuerwaffe: Diese Knarre ist durch ihren Extra-Schaden sowie das in der Visier-Ansicht aktive Radar bei vielen enorm beliebt. Seit dem Nerf des 120er Archetyps von Handfeuerwaffe, kann Pikass sogar noch mehr als bereits zuvor überzeugen.
  • Erzählung eines Toten – Scoutgewehr: Eines der wenigen Scoutgewehre, die im PvP konkurrenzfähig sind und im Prinzip das einzige, das aktuell wirklich heraussticht. Kommt ihr mit dieser Waffe klar, wird sie zu einem äußerst präzisen Tötungsinstrument, das den dominanten Handfeuerwaffen im 1vs1-Duell locker die Stirn bieten oder sogar übertrumpfen kann. Als Meisterwerk auch aus der Hüfte (ohne durchs Visier zu zielen) richtig fies.
  • Chaperone – Schrotflinte: Falls ihr generell mit Pumpen klarkommt und nicht nur auf gut Glück Präzisionstreffer landen könnt, solltet ihr unbedingt dieser Waffe eine Chance geben. Auf Entfernungen, wo für die meisten Schrotflinten längst Schluss ist, könnt ihr mit nur einem Präzisionstreffer den Gegner sofort ins virtuelle Jenseits befördern.
Destiny 2: Gerade eines der besten Waffen-Exotics im PvP – Lorentzantrieb

Destiny 2: Die besten exotischen PvP-Waffen für den Energie-Slot

  • Lorentzantrieb – Linear-Fusionsgewehr: Das neue Exotic aus Season 15 ist aktuell ein absolutes Monster, wenn ihr zumindest ein wenig mit Linear-Fusionsgewehren umgehen könnt – auch trotz der mittlerweile deaktivierten Zielmarkierung im PvP. Ihr könnt euch Bonus-Schaden sichern, ein kritischer Treffer ist sofort tödlich und zieht eine Implosion nach sich, die weitere Feinde an sich heranzieht und verletzt. So könnt ihr teilweise ganze Gegner-Gruppen auf einen Schlag weghauen. Mit Kat wird die Waffe noch effektiver.
  • Vex-Mythoclast – Fusionsgewehr: Die aktuell mit Abstand beste exotische Waffe im PvP – vorausgesetzt, ihr habt sie überhaupt. Die Vex kam schwach ins Spiel, profitierte zur Season 15 von mehreren Buffs sowie saisonalen Mods und ist nun ein absolutes Monster. Sie ist dank ihres alternativen Feuermodus auf so gut wie jede Reichweite effektiv und übertrumpft in den richtigen Händen im Prinzip so gut wie jede andere Waffengattung auf ihrer jeweiligen Distanz – gerade als Meisterwerk. Wenn ihr die Vex habt – spielt sie.
  • Jötunn – Fusionsgewehr: An diesem Fusionsgewehr scheiden sich die Geister. Von vielen wird sie aufgrund der Fire&Forget–Zielverfolgung, der sehr einfachen Handhabung und ihrer Effektivität über so gut wie alle Entfernungen als Krücke und No-Skill-Waffe abgestempelt, von vielen wird sie aber auch eben deshalb sehr gerne gespielt. Kurzum: Wenn ihr euch ein wenig mit der Jötunn eingespielt habt, könnt ihr euch damit den ein oder andern einfachen Kill im PvP sichern, ohne wirklich viel dafür tun oder riskieren zu müssen.
  • Wolkenschlag – Scharfschützengewehr: Seid ihr gut im Umgang mit Snipern und kommt mit dem Visier der Waffe klar, dann ist Wolkenschlag nach etwas Übung absolut tödlich im PvP. Je nach dem wie dicht weitere Feinde zum ausgeschalteten Gegner stehen, könnt ihr mit nur einem Präzisionsschuss sogar ganze Trupps komplett wipen. In den Trials kann euch ein solcher Schuss bereits den Runden-Sieg sichern.
Destiny 2: Die Wardcliff-Spule mit Ornament

Destiny 2: Die besten exotischen PvP-Waffen für den Schweren Slot

  • Wardcliff-Spule – Raketenwerfer: Gerade als Meisterwerk mit dem verbesserten Tracking immer noch die beste Wahl im Heavy Slot, um ganze Gruppen oder sehr mobile, bewegliche Gegner, die euch auf der Nase herumtanzen mit nur einem ungezielten Schuss auszulöschen.

Was haltet ihr von dieser Auswahl? Haben wir eine besonders starke exotische Waffe, einen richtigen Geheimtipp oder einen eurer persönlichen Top-Performer vergessen? Lasst es uns doch gerne in den Kommentaren wissen.

Übrigens, auch Arges Zepter, das neue Waffen-Exotic der Season 15 von Destiny 2, kann laut Experten in den richtigen Händen durchaus ordentlich was reißen im PvP.

Rubriklistenbild: © Bungie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare