Destiny 2 feiert Weihnachten

Destiny 2: Der Anbruch 2021 – Morgen startet das letzte große Event vor Witch Queen

  • VonSven Galitzki
    schließen

Am 14.12. startet mit „Der Anbruch 2021“ das Weihnachts-Event von Destiny 2. Doch eine Vorstellung lässt immer noch auf sich warten. Das wissen wir bisher.

Seattle, Washington – Bei Destiny 2 ist gerade das große Jubiläums-Event „30 Jahre Bungie“ in vollem Gange, doch schon steht das nächste Fest in den Startlöchern. Denn in Kürze bricht bei Destiny 2 auch die Winterzeit an und die Hüter feiern dann im Zuge des Anbruch-Events Weihnachten. Wir erklären, was euch bei „Der Anbruch 2021“ (auf Englisch The Dawning 2021) erwartet und was Destiny 2 danach bis zur kommenden großen Witch-Queen-Erweiterung im Februar 2022 noch zu bieten hat.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
SerieDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: Der Anbruch 2021 – So feiern die Hüter Weihnachten

Was hat es mit dem Event auf sich? „Der Anbruch“ oder „The Dawning“ ist ein traditionelles Winter-Event bei Destiny 2. Dabei handelt es sich im Prinzip um die Weihnachtsfeierlichkeiten im Destiny-Universum, die jährlich von Mitte Dezember bis Anfang oder Mitte Januar abgehalten werden.

Der Turm der Letzten Stadt schmeißt sich dafür extra in festliche, weihnachtliche Hülle. Es schneit, es gibt einen hübsch geschmückten Baum, überall glühen warme Lichter, im sonst meist so kalt wirkenden Tower wirds spürbar besinnlicher.

Destiny 2: Beim Weihnachts-Event „Der Anbruch“ schmeißt sich der Turm in winterliche, festliche Hülle

Worum gehts? Darum, in festlicher Atmosphäre die Weihnachtszeit zu genießen, Plätzchen zu backen, sich thematisch-inspirierten festlichen Loot zu erspielen oder im Everversum zu kaufen. Kurzum: Auch als Hüter soll man spüren, dass es gerade weihnachtet.

Wann gehts los? Mit dem Weekly Reset am Abend des 14. Dezember 2021. Bis wann genau das Fest sich diesmal erstreckt, ist noch nicht bekannt. Denn offiziell wurde es auch einen Tag vor dem Start noch nicht über das bloße Start-Datum hinaus vorgestellt.

Wer kann mitmachen? Alle Hüter – unabhängig von optionalen, kostenpflichtigen Zusatzinhalten für Destiny 2. Selbst mit der Free-to-Play-Version „New Light“ kann man also mitmachen. Dafür muss man lediglich die Einführungs-Mission im Kosmodrom abgeschlossen haben, wodurch man Zugang zum Tower erhält.

Welche Belohnungen gibt es? Auch das weiß man noch nicht offiziell, doch ein Leak zeigte bereits die neuen Event-Rüstungsornamente für das Jahr 2021. Hier könnt ihr schon mal einen ersten Blick darauf werfen:

Zudem geht man davon aus, dass die Event-Waffen aus den Vorjahren wie beispielsweise das MG „Die Lawine“, die Maschinenpistole „Kaltfront“ und das Fusionsgewehr „Glazioklasmus“ erspielt werden können. Ob dieses Jahr eine neue Waffe dazu kommt, ist nicht bekannt, doch in den Daten gibt es unter den Event-Items wohl noch einige klassifizierte Einträge. Zumindest die Chance ist also durchaus gegeben.

Ferner wird auch der Ingame-Shop Everversum traditionell mit allerlei thematisch-inspirierten Cosmetics aufgestockt, die man gegen Glanzstaub (erspielbare Ingame-Währung) und Silber (Echtgeld-Währung) kaufen können wird.

Destiny 2: Savathûn, die namensgebende Hexenkönigin

Apropos Waffen: Gerade könnt ihr euch im Rahmen von „30 Jahre Bungie“ zwei neue Exotics holen. Wie genau – das erfahrt ihr hier:

Destiny 2: Was kommt noch vor The Witch Queen?

Bei Destiny 2 läuft gerade das Jubiläums-Event „30 Jahre Bungie“, auch Anbruch 2021 steht nun vor der Tür. Doch was kommt danach?

Das erwartet euch noch vor „Die Hexenkönigin“: Um es mal kurzzufassen: nicht mehr viel. The Dawning 2021 ist im Prinzip das letzte wirklich nennenswerte Event, das euch vor Erscheinen der neuen, großen Witch-Queen-Erweiterung erwartet. Abseits der noch kommenden monatlichen Eisenbanner-Events, der Trials (inklusive möglicher neuer Experimente) und eines potenziellen kleinen Überleitungs-Events oder Abschluss-Events für die laufende Season 15 (bisher nur Spekulation) dürfte da kein neuer Content mehr kommen – es sei denn, Bungie zaubert plötzlich noch irgendeine Überraschung aus dem Ärmel.

Destiny 2: die namensgebende Hexenkönigin Savathûn aus der Witch-Queen-Erweiterung

Das erwartet euch mit Witch Queen: „The Witch Queen“ oder „Die Hexenkönigin“ erscheint am 22. Feburar 2022. Diese große Erweiterung wird zahlreiche neue Inhalte für Bungies Action-MMO mitbringen und dreht sich dabei um die namensgebende Schar-Hexe Savathûn, einen wichtigen Charakter aus dem Destiny-Universum. Diese zieht – wenn bisher auch eher aus dem Hintergrund – schon seit längerem die Strippen der Destiny-Story und setzt dabei vor allem auf Lügen, Intrigen und Manipulation.

Die aktuell laufende Season 15 von Destiny 2 verkörpert dabei eine Art Prolog zum kommenden Addon. Dort hat die Hexenkönigin ihre Schar-Armee mit der Macht des Lichts ausgestattet, woraus auch die Hüter ihre übernatürlichen Kräfte schöpfen. Spieler müssen sich dann in ihre Welt begeben und sich ihrer „Schar-Hüter“-Armee stellen.

Die wichtigsten Features von „Die Hexenkönigin“ sind:

  • Neue Story rund um Savathûn und die Dunkelheit
  • Ein neuer Schauplatz – Savathûns gewaltige Thronwelt
  • Eine neue Aktivität für 6 Spieler
  • Ein neuer Raid
  • Ein härterer Schwierigkeitsgrad für die Kampagne
  • “Schar-Hüter” – also Feinde, die nun auch das Licht und spezielle Fähigkeiten nutzen
  • Eine neue Nahkampfwaffe – Die Glefe
  • Waffen-Crafting
  • Licht-Klassen werden nach Stasis-Vorbild überarbeitet – den Anfang macht Leere

Übrigens: Die neue Season 16 (offizieller Name noch unbekannt) soll parallel zu Witch Queen am 22. Februar starten und neben oder trotz der großen Erweiterung allerlei Aufgaben und Inhalte für die Hüter parat halten – und zwar gleich von Beginn an. Zudem gab es vor Kurzem einen neuen Trailer zur Witch-Queen-Erweiterung von Destiny 2.

Rubriklistenbild: © Bungie

Mehr zum Thema

Kommentare