Alles Wichtige zu Destiny 2 im Überblick

Destiny 2: Erweiterungen, Seasons, Inhalte – Alle Infos zu Bungies Action-MMO

  • VonSven Galitzki
    schließen

Destiny 2 zieht bereits seit Jahren Unmengen an Spielern in seinen Bann. Erfahrt hier alles Wichtige zum aktuellen Stand und der Zukunft von Bungies Action-MMO.

Seattle, Washington – Destiny, die SciFi-Saga von Bungie, bietet Spielern seit nunmehr 7 Jahren beste Shooter-Unterhaltung, gewürzt mit zahlreichen MMO-Elementen. Der aktuelle Teil, Destiny 2, lässt Spieler bereits seit dem 6. September 2017 Abenteuer als Hüter, mächtige Krieger mit speziellen Kräften, bestreiten und unser Sonnensystem vor allerlei fiesem Alien-Abschaum beschützen. Hier erfahrt ihr, wo das ActionMMO gerade steht, was in Zukunft dafür geplant ist und was es für einen ersten Überblick sonst noch wichtiges über das Spiel zu wissen gibt.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
SerieDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: Erweiterungen, Seasons, Inhalte – Alle Infos zu Bungies Action-MMO

Damit ihr im Artikel besser navigieren könnt und leichter die gewünschten Infos findet, haben wir hier ein Inhaltsverzeichnis für euch angelegt, mit dessen Hilfe ihr schnell zu den wichtigsten Themenblöcken springen könnt:

Mit den folgenden Infos solltet ihr einen guten ersten Eindruck davon bekommen, was euch mit und rund um Destiny 2 jetzt und in Zukunft erwartet.

Was ist Destiny 2 überhaupt genau?

Bei Destiny 2 handelt es sich um einen First-Person-Shooter mit zahlreichen MMO-Elementen. Bungie, die Entwickler des Spiels, bezeichnen den Titel mittlerweile als Action-MMO. Es handelt sich dabei um den zweiten Teil der beliebten SciFi-Reihe. Destiny 2 wurde zunächst am 6. September 2017 für die PS4 sowie Xbox One veröffentlicht, der PC-Release erfolgte am 24. Oktober 2017. Am 8. Dezember 2020 bekam das Spiel zudem ein Next-Gen-Upgrade für die PS5 und die Xbox Series X.

Der Start von Destiny 2 verlief dabei ganz ordentlich, aber schon kurz nach dem Release hagelte es zunehmend harte Kritik seitens enttäuschter Spieler. Viele hatten sich eine konsequente Verbesserung und Weiterentwicklung von Teil 1 gewünscht, doch schnell wurde klar, dass die Fortsetzung in vielen entscheidenden Punkten an den Wünschen und Hoffnungen der Fans komplett vorbeientwickelt wurde.

Doch Bungie ließ das nicht auf sich sitzen und versuchte, sich mithilfe regelmäßiger Updates den Vorstellungen der Community anzunähern. Mit der ersten großen Erweiterung Forsaken in 2018 ist dem Studio dabei nach einigen kleinen dann endlich der erste richtig große Schritt in die richtige Richtung geglückt. Forsaken machte Destiny 2 für viele endlich zu dem, womit man eigentlich schon zum Release fest gerechnet hatte. Mit Updates, zahlreichen neuen Features und zwei weiteren großen Erweiterungen (Shadowkeep und Beyond Light) setzt man diese Linie seitdem konsequent fort – bis heute.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Worum geht es in Destiny 2?

Die Handlung von Destiny 2 mutete gerade in der Anfangszeit einfach an, ist mittlerweile aber durchaus komplex und spannend gestrickt. Im Großen und Ganzen geht es um den Kampf Gut gegen Böse, doch aus einem anfangs recht deutlichen Schwarz und Weiß ergeben sich immer mehr Grauzonen und unerwartete Entwicklungen.

Spieler schlüpfen auch in Teil 2 in die Rolle der Hüter – einer Art Super-Krieger mit besonderen Fähigkeiten. Diese beschützen das Sonnensystem und besonders die letzte Zuflucht der Menschen auf der Erde vor allerlei bösen Alien-Rassen – allen voran der Dunkelheit, dem Hauptfeind der Destiny-Reihe.

Genau so eine Rasse, die Kabale, schafft es dann, die besagte Zuflucht in Schutt und Asche zu legen. Als versprengte Hüter gilt es dann zunächst, die Invasion zurückzuschlagen. Daraus entwickelt sich dann ein großes Abenteuer, in dessen Rahmen die Spieler neue Welten entdecken, neue mächtige Fähigkeiten freispielen und dabei jede Menge neuer Ausrüstung ansammeln. Dabei wird die Geschichte seit nunmehr 4 Jahren kontinuierlich weitererzählt und nahm teils unerwartete Wendungen.

Destiny 2: Nicht nur die 3 Hüter-Klassen mit ihren vielen Fähigkeiten machen das Action-MMO besonders

Aktuell steht die Dunkelheit, also die große Bedrohung, direkt vor der Tür, hat schon mehrere Planeten unseres Sonnensystems verschlungen. Doch es steckt offenbar mehr hinter diesem Erzfeind, als nur das reine Böse. Auch andere mysteriöse Protagonisten wie die Hexenkönigin Savathûn betreten die Bühne. Es wird zunehmend schwerer, wahre Freunde oder Feinde zu erkennen und voneinander zu unterscheiden. Es wird immer spannender, wie Bungie das Ganze auflösen wird.

Übrigens, im November 2020 hat Destiny 2 durch eine Umstrukturierung viel Content verloren – gerade, was die Story und deren Aufbau anbetrifft. Die ursprüngliche Kampagne, also der Kampf gegen die Kabale, sowie die kompletten Inhalte der ersten zwei DLCs sind seitdem nicht mehr spielbar. Unter anderem deshalb hat der Titel in diesem Zuge auch eine komplett überarbeitete Einführung spendiert bekommen. Im Spiel selbst lässt sich die gesamte Story samt aller wichtigen Ereignisse und Handlungsstränge aber mittlerweile in kompakter Form problemlos nachvollziehen.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Was macht Destiny 2 besonders?

Nachfolgend haben wir die wichtigsten positiven und negativen Aspekte des Spiels für euch zusammengefasst.

Stärken:

  • Starkes Gunplay, das auf Konsolen bis heute seinesgleichen sucht
  • Fesselnder Mix aus Loot-Spirale, Shooter und MMO-Elementen
  • Filmreifes Setting in einem gewaltigen SciFi-Universum
  • Mittlerweile eine spannende Geschichte, die kontinuierlich durch Seasons und jährliche große Erweiterungen vorangetrieben wird
  • Verschiedene Charakter-Klassen mit eigenen, markanten Spezial-Fähigkeiten
  • Umfangreiches Coop-Erlebnis mit zahlreichen spaßigen und herausfordernden Inhalten
  • Mit PvE, PvP und PvEvP ist für jeden etwas dabei
  • Schöne Optik, toller Sound und eine epische musikalische Untermalung

Schwächen:

  • Alte Inhalte und Ressourcen werden häufig wiederverwertet – selbst aus Teil 1 (Content Recycling)
  • Inhalte werden teils künstlich in die Länge gestreckt
  • Viele entfallene Inhalte, wodurch vor allem die Free-to-Play-Erfahrung stark eingegrenzt wurde
  • Zu selten wirklich neue, innovative Ideen – beispielsweise bei den saisonalen Aktivitäten
  • Häufig nervige Bugs. Das Beheben dauert oft lange – außer, der Fehler fällt zugunsten der Spieler oder zulasten des Echtgeld-Shops aus

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Destiny 2: Raids verkörpern die anspruchsvollste PvE-Gruppenaktivität

Welche Inhalte bietet Destiny 2?

PvE-Inhalte: Viele dieser Inhalte können solo bestritten werden, manche sind aber für Gruppen vorgesehen und ohne ein Team entsprechend kaum bis gar nicht machbar.

  • Patrouillen (kleinere Aufgaben) in der offenen Welt
  • Öffentliche Events (kleinere Aufgaben für mehrere Spieler) in der offenen Welt
  • Story-Missionen
  • Quests (Mehrere Missionen / Aufgaben) – beispielsweise für neue Ausrüstung
  • Strikes (eine Art Mini-Dungeon)
  • Verlorene Sektoren (wie kleine Strikes) in offenen Welt
  • Dämmerungsstrikes / Dämmerung: Die Feuerrobe (härtere Strikes)
  • Dungeons (im Prinzip eine Art Mini-Raid für kleinere Trupps)
  • Raids – eine anspruchsvolle Endgame-Aktivität für 6 Spieler
  • saisonale Aktivitäten (unterschiedliche Gruppenaktivitäten mit speziellen Mechaniken, wechseln saisonal)

PvP-Inhalte:

  • Zahlreiche verschiedene PvP-Modi für unterschiedliche Team-Größen – aufgeteilt in kompetitive und „lockere“ Playlists
  • Von Privat-Matches, über 3vs3 bis hin zu 6vs6 ist einiges dabei
  • Eisenbanner – ein einwöchiges, wiederkehrendes (monatlich) Event
  • Prüfungen von Osiris (Trials of Osiris, kurz Trials) – eine wöchentliche Endgame-Aktivität für die besten PvP-Spieler

PvEvP-Inhalte:

  • Gambit – ein spezieller Modus, der Elemente aus dem PvE und dem PvP in sich vereint. Kurzum: Es gilt, sich in Arenen gegen K.I.-gesteuerte Feinde durchzusetzen und als erstes von 2 parallel, aber voneinander getrennt spielenden Teams den Endboss zu beschwören und zu besiegen. Dabei muss man in bestimmten Phasen eines Matches (unter Umständen) auch gegen feindliche Spieler des anderen Teams kämpfen.
Destiny 2: Auch im PvP gehts heiß her

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Wo steht Destiny 2 aktuell?

Die Beyond-Light-Erweiterung: Die aktuelle große Erweiterung nennt sich Destiny 2: Jenseits des Lichts (Beyond Light). Dabei handelt es sich um die nunmehr dritte große Erweiterung für Bungies Action-MMO. Es ist gleichzeitig die erste von vier zusammenhängenden, jährlichen Erweiterungen, die Bungie für Destiny 2 nach bisherigem Stand noch plant.

Beyond Light brachte unter anderem folgendes mit sich:

  • Eine neue Story, die sich um die mysteriöse Dunkelheit dreht
  • Neue Waffen und Ausrüstung für die Hüter
  • Den Eis-Mond Europa als neuen Schauplatz
  • Stasis als neues Schadenselement sowie als neue Spezialkräfte für die Spieler
  • Zwei neue Strikes
  • Einen neuen Raid, der in der sagenumwobenen Tiefsteinkrypta auf Europa spielt
  • Neue Feind-Typen
  • Neue Aktivitäten

Season 15 - Saison der Verlorenen: Parallel zu und nach Beyond Light lief Destiny 2 traditionell über die Seasons weiter. Aktuell (Dezember 2021) läuft die Season 15, die Saison der Verlorenen, die den Weg für die nächste große Erweiterung The Witch Queen ebnet und die Spieler schon mal mit der namensgebenden Hexen-Königin Savathûn bekannt macht.

Die Roadmap für Season 15: Die Season 15 ist am 24. August 2021 gestartet und läuft noch bis zum 22. Februar 2022 – also bis zum Release der Witch-Queen-Erweiterung. Die Saison fällt dabei länger als geplant aus, da „Die Hexenkönigin“ durch die Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie von Herbst 2021 aufs Jahr 2022 verschoben wurde.

Auch Monate nach dem Start gibt es für die Season 15 von Destiny 2 lediglich eine Art Mini-Roadmap, die nur sehr grob zeigt, welche Inhalte die Spieler bis Februar 2022 erwarten. Zu den Highlights zählt unter anderem das aktuell laufende „30 Jahre Bungie“- Jubiläumsevent.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Was plant Bungie für die Zukunft von Destiny 2?

Nächste große Erweiterung „The Witch Queen“: „The Witch Queen“, auf Deutsch „Die Hexenkönigin“, ist der Name der nächsten großen Erweiterung für Destiny 2. Das Addon wird zahlreiche neue Inhalte für Bungies Action-MMO mitbringen und erscheint am 22.02.2022. Die Erweiterung dreht sich dabei um die namensgebende Schar-Hexe Savathûn, einen wichtigen Charakter aus dem Destiny-Universum. Diese zieht – wenn bisher auch eher aus dem Hintergrund – schon seit längerem die Strippen der Destiny-Story und setzt dabei vor allem auf Lügen, Intrigen und Manipulation.

Destiny 2: Savathûn, die namensgebende Hexenkönigin

Die aktuell laufende Season 15 von Destiny 2 verkörpert dabei eine Art Prolog zur kommenden Erweiterung. Dort hat die Hexenkönigin ihre Schar-Armee mit der Macht des Lichts ausgestattet, woraus auch die Hüter ihre übernatürlichen Kräfte schöpfen. Spieler müssen sich dann in ihre Welt begeben und sich ihrer „Schar-Hüter“-Armee stellen.

Die wichtigsten Features von „Die Hexenkönigin“ sind:

  • Neue Story rund um Savathûn und die Dunkelheit
  • Ein neuer Schauplatz – Savathûns gewaltige Thronwelt
  • Eine neue Aktivität für 6 Spieler
  • Ein neuer Raid
  • Ein härterer Schwierigkeitsgrad für die Kampagne
  • “Schar-Hüter” – also Feinde, die nun auch das Licht und spezielle Fähigkeiten nutzen
  • Eine neue Nahkampfwaffe – Die Glefe
  • Waffen-Crafting
  • Licht-Klassen werden nach Stasis-Vorbild überarbeitet – den Anfang macht Leere

Hier könnt ihr euch den Trailer zu Witch Queen anschauen: 

Nächste Saison - Die Season 16: Die Season 16 (offizieller Name noch unbekannt) soll parallel zu Witch Queen am 22. Februar starten und trotz der großen Erweiterung allerlei Aufgaben und Inhalte für die Hüter parat halten – und zwar gleich von Beginn an.

Weitere Pläne ab 2022: Nach Beyond Light im Jahr 2020 sollte The Witch Queen eigentlich die zweite von insgesamt drei zusammenhängenden, jährlichen Erweiterungen werden, mit denen Bungie Destiny 2 bis ins Jahr 2022 fortführen wollte. Ursprünglich hieß es: Die Saga rund um Licht und Dunkelheit soll durch die dritte Erweiterung Lightfall im Jahr 2022 zu Ende gebracht werden. Doch mittlerweile haben sich Bungies Pläne geändert.

Die große Story von Destiny 2 wird NICHT länger mit der Lightfall-Erweiterung im Herbst 2022 zu Ende erzählt, sondern mit einem weiteren, vierten Kapitel mit dem Namen „The Final Shape“ (auf Deutsch offiziell „Die finale Form“). Wann genau das aber kommt und worum es da konkret geht, bleibt allerdings erstmal unklar.

Doch kurzum: Destiny 2 wird die nächsten Jahre noch definitiv weitergehen. Und auch nach The Final Shape soll laut Bungie noch nicht Schluss sein. Die Zukunft des Action-MMOs bleibt also auf jeden Fall spannend. Manche vermuten, dass uns am Ende ein allumfassendes Destiny-Erlebnis erwarten könnte, wo alle Inhalte aus Destiny 1 und 2 vereint und den Fans zur Verfügung gestellt werden. Doch das sind bisher reine Spekulationen.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Destiny 2 kaufen oder vorbestellen - die Editionen und Boni im Überblick

So ist Destiny 2 aufgestellt: Das Grundspiel von Destiny 2 ist mittlerweile Free-to-Play, für einen Einstieg oder einen ersten Blick ins Destiny-Universum muss man also nichts zahlen. Will man allerdings die volle Destiny-Erfahrung, dann kommt man um einen Griff ins Portemonnaie nicht herum. Denn die bisherigen, großen Erweiterungen Forsaken, Shadowkeep und Beyond Light sowie die begleitenden Seasons (in vollem Umfang) kosten allesamt Geld.

Beachtet dabei: Destiny 2 wird im Februar 2022 einige Inhalte verlieren, um Platz für Witch Queen zu schaffen. Dabei rotiert unter anderem auch die Forsaken-Erweiterung aus dem Spiel in die Content Vault und wird dann nicht mehr verfügbar sein.

Die Forsaken-Kampagne wird ab dem 7. Dezember 2021 für alle kostenlos verfügbar sein – und zwar bis zum 22. Februar. Falls ihr bisher also noch nicht die Gelegenheit hattet, die epische Geschichte von Forsaken und die Ursprünge von Uldren Sov (bevor er Krähe wurde) zu erleben, ist das wohl eure letzte Gelegenheit.

Ab dem 7. Dezember wird man ebenfalls das Forsaken-Paket kaufen können. Dieses gewährt Zugriff auf den Raid „Letzter Wunsch“, den Dungeon „Der Zerbrochene Thron“ sowie auf alle exotischen Gegenstände aus Forsaken.

Destiny 2: Jenseits des Lichts (Beyond Light)

Destiny 2 – Beyond Light kaufen

Destiny 2: Jenseits des Lichts Standard Edition:

Das steckt drin:

  • Die Beyond-Light-Erweiterung

Kann hier gekauft werden:

Destiny 2: Jenseits des Lichts + 1 Saison:

Das steckt drin:

  • Die Beyond-Light-Erweiterung
  • Eine Saison in Jahr 4 (nur noch die laufende Season 15 möglich)

Kann hier gekauft werden:

Destiny 2: Jenseits des Lichts Deluxe Edition:

Das steckt drin:

  • Die Beyond-Light-Erweiterung
  • Alle 4 Seasons in Jahr 4 (nur noch die laufende Season 15 möglich, ihr könnt also nicht mehr vom vollen Umfang des Pakets profitieren)
  • Das exotische Impulsgewehr „Keine Zeit für Erklärungen“ inklusive Ornament und Katalysator
  • Sparrow „Jeder andere Horizont“
Destiny 2: Inhalte der Beyond Light Deluxe Edition

Kann hier gekauft werden:

Destiny 2 – The Witch Queen vorbestellen

Witch Queen kann in mehreren Editionen vorbestellt werden – zu unterschiedlichen Preisen, mit unterschiedlichen Inhalten und mit verschiedenen Boni. Hier ein Überblick. Übrigens, Die Hexenkönigin wird nicht im Xbox Game Pass enthalten sein. Die Preise können bei Sales und Rabatt-Aktionen auch günstiger ausfallen.

Destiny 2: Hexenkönigin Standard Edition:

Das steckt drin:

  • Neue Kampagne
  • Waffen-Crafting
  • Neuer Glefe-Waffen-Archetyp
  • Neuer Raid
  • Exotische Ausrüstung
  • Neue 6-Spieler-Aktivität
Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Standard Edition

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet):

  • Exotische Thronwelt-Geist-Hülle
  • Exotische Geste „Das Enigma“
  • Legendäres Abzeichen

Kann hier vorbestellt werden:

Destiny 2: Hexenkönigin Deluxe Edition:

Das steckt drin:

  • Sämtliche Inhalte der Standard-Edition
  • Exotische Maschinenpistole inklusive Katalysator und Ornament
  • Die Seasons 16, 17, 18, 19
  • 2 Dungeons
  • Exotischer Thronwelt-Sparrow
Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Deluxe Edition

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet):

  • Siehe Standard-Edition

Kann hier vorbestellt werden:

Destiny 2: Hexenkönigin Deluxe Edition + „30 Jahre Bungie”-Paket:

Das steckt drin:

  • Sämtliche Inhalte der Standard-Edition
  • Sämtliche Inhalte der Deluxe-Edition
  • Neuer Dungeon
  • Exotischer Raketenwerfer „Gjallarhorn“ mit Katalysator und Ornament
  • Neue Waffen, inspiriert durch alte Bungie-Welten
  • Dorn-Rüstungsset
  • „Bungie Streetwear“-Ornament-Set
  • Marathon-Ornament-Set
  • Einzigartiges Helm-Ornament
  • Exotische Sparrows
  • Exotisches Schiff
  • Abzeichen, Shader, Gesten und mehr
Destiny 2: Inhalte des „Witch Queen Deluxe Edition + 30 Jahre Bungie“-Bundle

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet):

  • Siehe Standard-Edition

Kann hier vorbestellt werden:

Übrigens, das „30 Jahre Bungie“-Paket kann auch separat in den jeweiligen Plattform-Stores erworben werden. Hier die Links:

Destiny 2: Hexenkönigin Collector’s Edition (physische Fassung):

Die ultimative Fassung für Fans beinhaltet:

  • Digitaler Code für die Deluxe Edition
  • Code für das „30 Jahre Bungie“-Paket
  • Kit der Verborgenen für übersinnliche Forschungen
  • Schar-Geist-Replik 
  • Verborgenen-Ausweis
  • Lore-Heft
  • Andere Mysterien aus Savathûns Thronwelt
Destiny 2: Inahlte der Witch Queen Collectors Edition

Kann man hier vorbestellen (exklusiv über den Bungie-Store):

Wichtig dabei: PlayStation-Aktivierungscodes gibts nicht in digitaler Form, sondern auf einer Karte in der Box der Collector’s Edition.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Die wichtigsten Seiten / Apps für Destiny 2

Hier eine Übersicht der wichtigsten offiziellen und Drittanbieter-Anwendungen, die euch das virtuelle Leben als Hüter deutlich einfacher, angenehmer oder interessanter gestalten:

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Destiny 2: Das weiß wirklich nicht jeder

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Destiny 2

Nachfolgend haben wir die wichtigsten und dringendsten Fragen inklusive Antworten für euch zusammengestellt, die bei Neulingen und Rückkehrern immer wieder aufkommen. Sie stammen aus den verschiedensten Bereichen rund um Destiny und sollten euren Einstieg oder Kaufentscheidung zumindest etwas erleichtern.

Kommt bald ein Destiny 3?

Nein, zumindest nicht in absehbarer Zeit. Bungie hat erkannt, dass es ein Fehler war, Destiny nicht einfach über die Zeit fortzuführen und auf Zwang einen Nachfolger zu bringen. Mittlerweile hat sich das Studio für Jahre zu Destiny 2 bekannt und will das Action-MMO als Destiny 2 noch lange fortführen.

Kurzum: Destiny 2 wird in den nächsten Jahren weiterhin mit frischen Inhalten versorgt, ein wirkliches Ende ist bislang nicht in Sicht – genau wie ein Destiny 3.

Ist Destiny 2 Free-to-Play / kostenlos?

Die Grundversion des Spiels ist mittlerweile als Destiny 2: New Light kostenlos spielbar, dient aber in dieser Form hauptsächlich dem Einstieg oder dem „Reinschnuppern“. Will man das volle Erlebnis, wird man recht schnell zahlen müssen. Denn die bisherigen, großen Erweiterungen und die begleitenden Seasons (in vollem Umfang) sind allesamt kostenpflichtig. Sie können aber jederzeit optional dazugekauft werden.

Wo kann man Destiny 2: New Light herunterladen?

Die Links zu den Downloads der Free-to-Play-Version von Destiny 2 findet ihr hier in den entsprechenden Plattform–Stores:

Bedenkt dabei: Der Download im PS Store kostet 0,25 € zwecks Altersverifizierung.

Bietet Destiny 2 Crossplay / Cross-Save?

Ja, Destiny 2 bietet Cross-Save, Cross-Generation-Play sowie richtiges Crossplay. Das heißt: Ihr wählt einen Spielstand aus und diesen könnt ihr dann auf allen Plattformen spielen, auf denen ihr als Hüter unterwegs seid.

Zudem können sowohl Spieler auf der PS4 und der PS5 oder auf der Xbox One und der Series X miteinander spielen, als auch beispielsweise User auf dem PC, der PS5 und der Xbox One. Kurzum: Alle können Destiny 2 gemeinsam genießen – vollkommen unabhängig von ihrer Plattform.

Was bietet das Next-Gen-Upgrade für PS5 und Xbox Series X?

Damit wurde Destiny 2 für die (mittlerweile) aktuelle Konsolengeneration – also die Xbox Series X / S sowie die PlayStation 5 – optimiert. So bietet Destiny 2 damit auf den Konsolen eine richtige 4K-Auflösung, 60 FPS im PvE und bis zu 120 FPS im PvP. Zudem gibt es einen FoV-Slider und deutlich schnellere Ladezeiten.

Das gilt allerdings nur für die beiden derzeitigen Flaggschiffe von Sony und Microsoft. Die kleinere Xbox Series S schafft nur Full HD (1080p-Auflösung) und bietet 60 FPS in allen Modi. Den FoV-Regler und die schnelleren Ladezeiten gibts aber auch hier.

Hat Destiny 2 einen Season Pass?

Ja, jede Season kommt mit einem eigenen Season Pass daher. Dieser bietet 100 Stufen und 2 Belohnungszweige – einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen.

Destiny 2: Die 3 Hüter-Klassen Jäger, Titan und Warlock

Welche Klassen gibt es in Destiny 2

Bei Destiny 2 könnt ihr bis zu 3 Charaktere erstellen und wählt dafür neben dem äußeren Erscheinungsbild auch eine der insgesamt 3 Hüter-Klassen, die allesamt mit ganz eigenen Spezialfähigkeiten und ultimativen Angriffen daherkommen. Zur Verfügung stehen:

  • Jäger – eine Art flinker Schurke
  • Warlocks – im Prinzip Space-Magier
  • Titanen – schwer gepanzerte Kämpfer

Was sind Exotics in Destiny 2?

Kurzum: Der Loot in Destiny 2 hat verschiedene Qualitätsstufen und Exotics verkörpern die höchste davon. Exotische Waffen und Rüstungsteile zählen zur mächtigsten Ausrüstung im Spiel, weshalb jeweils nur ein Waffen- und nur ein Rüstungs-Exotic zur gleichen Zeit von einem Charakter angelegt und genutzt werden können.

Apropos Exotics: DAS Exotic schlechthin feierte vor kurzem bei Destiny 2 seinen Einzug – die Kult-Waffe Gjallarhorn aus dem ersten Teil der Destiny-Saga.

Wer oder was oder wo ist Xur bei Destiny 2?

Xur ist der Name eines speziellen Händlers bei Destiny 2, der nur zu bestimmten Zeiten erscheint und unter anderem ausgewählte Exotics verkauft: eine exotsiche Waffe und 3 exotische Rüstungsteile – eines für jede der 3 Hüter-Klassen.

Xur erscheint immer freitags zufällig an einem seiner traditionellen Standorte – um 19:00 Uhr zur Sommerzeit oder um 18:00 während der Winterzeit. Er bleibt dort bis zum folgenden Weekly Reset stehen und bringt seine Waren unter die Hüter.

Was und wann ist bei Destiny 2 der Weekly Reset?

Der Weekly Reset ist die wöchentliche Zurücksetzung bei Destiny 2 und markiert im Prinzip den Beginn einer neuen Destiny-Woche – sprich: neue Quests gehen online, wöchentliche Aktivitäten werden zurückgesetzt und rotieren durch, das Angebot im Everversum wechselt, die Angebote einiger Händler ändern sich, und so weiter. Das Ganze findet stets dienstags um 19:00 Uhr zur Sommerzeit oder um 18:00 während der Winterzeit statt.

Was ist das Everversum in Destiny 2?

Das Everversum ist sozusagen der Ingame-Shop von Destiny 2. Dort können Spieler allerlei Cosmetics wie Geisthüllen, Schiffe, Rüstungs- oder Waffen-Ornamente oder Teleport-Effekte erwerben – manche für Silber (kostenpflichtige Echtgeld-Währung), manche für Glanzstaub (erspielbare Ingame-Währung), und manche werden abwechselnd gegen beide Währungsarten angeboten. Jede Saison gibt es dabei eine ganze Palette von neuen kosmetischen Items, mit denen das Angebot im Everversum aufgefrischt wird.

Gibt es bei Destiny 2 Loot-Boxen?

Früher gab es sie mal in Form spezieller Engramme, mittlerweile gibt es aber keine mehr.

Was ist das TWaB?

TWaB steht als Abkürzung für „This Week at Bungie“ und ist die Bezeichnung für einen Entwickler-Blog, der wöchentlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (deutscher Zeit) auf der offiziellen Homepage von Bungie erscheint.

Der Blog gehört zu den wichtigsten Kommunikations-Tools des Studios. Darüber informieren die Entwickler regelmäßig und teils sehr umfangreich die Community über wichtige Ereignisse wie Updates, kommende Inhalte, Änderungen oder Zukunftspläne für, in und rund um Destiny 2.

Kurzum: Wollt ihr gut über Destiny 2 informiert sein, lohnt sich ein regelmäßiger Besuch der Bungie-Seite und ein Blick ins TWaB.

Destiny 2: Alle Infos zu Bungies Action-MMO – zurück zur Übersicht

Rubriklistenbild: © Bungie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare