1. ingame
  2. Gaming News

Destiny 2: Exotische Glefen enttäuschen bisher – Nun meldet sich endlich Bungie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Galitzki

Die neuen exotischen Glefen von Destiny 2 kommen bei Spielern bisher alles andere als gut an. Viele wünschen sich einen Buff. Was sagen die Entwickler dazu?

Seattle, Washington – Mit der großen Erweiterung Destiny 2: Witch Queen führte Bungie vor knapp einem Monat zahlreiche neue Features bei seinem SciFi-Action-MMO Destiny 2 ein. Zu den größten und den am stärksten gehypten Highlights gehören dabei die Glefen – eine komplett neue Waffengattung. Doch gerade die exotischen Exemplare dieser neuen Waffe vermögen bisher nicht, zu überzeugen. Viele Spieler sind deshalb enttäuscht. Bungie hielt sich bislang zu diesem Thema bedeckt, doch nun meldete das Studio sich dazu endlich zu Wort.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
ReiheDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2 Witch Queen – Spieler sind von exotischen Glefen enttäuscht

Was hat es mit den Glefen überhaupt auf sich? Dabei handelt es sich um eine brandneue Gattung von Nahkampfwaffen. Diese soll die Möglichkeiten der Hüter im Nahkampf über Schwerter hinaus erweitern. Die Glefe ist eine Spezialwaffe und wird im Gegensatz zu Schwertern aus der First-Person-Perspektive gespielt. Man kann damit tödliche Nahkampf-Kombos entfesseln, Projektil-Angriffe ausführen und auch einen Energie-Schild zur Verteidigung nutzen.

Neben legendären Glefen gibt es auch exotische Vertreter dieser Waffengattung – 3 insgesamt, eine für jede Hüter-Klasse. Ja nach Klasse kommen die exotischen Glefen dabei mit unterschiedlichen Eigenschaften:

So kommen die Glefen bislang an: Die Glefen wurden im Vorfeld zum Release von Destiny 2: Witch Queen enorm gehyped und spielten sich gleich zum Start der neuen Inhalte in die Herzen vieler Hüter. Allerdings waren die exotischen Glefen nicht gleich von Beginn an verfügbar und können erst seit Kurzem nach Abschluss einer Quest gecraftet werden.

Doch während die legendären Glefen bei Spielern aktuell immer noch hoch im Kurs liegen (gerade in Verbindung mit der mächtigen Mod „Unterdrückende Glefe“), merkten viele nach dem Erspielen der exotischen Versionen schnell: Die exotischen Exemplare enttäuschen in der Praxis durch die Bank weg und sind in ihrer aktuellen Form den Grind nicht wirklich wert.

Als einigermaßen nützlich wird zumindest noch das heilende Geschütz beim Warlock angesehen, aber kurzum: Im Prinzip spielt keine davon im Endgame eine Rolle und wäre eine Verschwendung des wertvollen Exo-Slots. Viele hoffen deshalb auf Änderungen seitens Bungie, denn zahlreiche Fans finden die Glefen-Waffengattung an sich mit ihren coolen Kampfmechaniken immer noch cool. Doch bisher blieb das Entwickler-Studio still. Bis jetzt.

Drei Hüter stehen bereits mit der neuen exotischen Glefe
Destiny 2: Die exotische Glefe kommt mit unterschiedlichen Eigenschaften für jede Klasse © Bungie

Destiny 2 Witch Queen – Das sagt jetzt Bungie zum Stand der exotischen Glefen

Woher kommt die Info? In einem beliebten und viel diskutierten Beitrag auf Reddit mit dem Titel „Bungie, tut es nicht. Lasst die exotischen Glefen nicht sterben“ meldete sich nun vor Kurzem Bungies Community Manager dmg04 zu Wort. Dort ging er stellvertretend für das Studio erstmals auf diese Problematik ein.

Das sagen die Entwickler: dmg04 erklärte, dass das Problem keinesfalls am Team vorbeigegangen ist und man sich des Feedbacks bewusst sei. Er könnte jedoch aktuell von keinen Änderungen berichten und kann auch nicht versprechen, dass das Tuning schnell stattfinden wird. Im kommenden „This Week at Bungie“-Blog (TWaB) sollte man deshalb wohl keine Neuigkeiten dazu erwarten (was viele hofften).

Generell hieß es dazu noch: Solche Anpassungen brauchen Zeit und man will sichergehen, dass das Team ausreichend Freiraum hat, um sie zu planen und durchzuführen, sollten Änderungen nötig sein. Man will nicht auf die Schnelle einen Patch auf die Beine stellen, durch den sich Items am Ende schlechter anfühlen, grobe Bugs ins Spiel kommen oder verrückte Monster geschaffen werden würden, die man anschließend wieder in mehreren Anläufen nerfen müsste. Sobald man nähere Infos zu den exotischen Glefen hat, werde man diese mit den Spielern teilen. Dasselbe gilt übrigens auch für den neuen exotischen Titanen-Helm.

Kurzum: Das von vielen gewünschte Tuning für die exotischen Glefen dürfte kommen, aber es könnte noch etwas dauern, bis es so weit ist.

Destiny 2 Witch Queen – Die wichtigsten Guides im Überblick

Auch interessant: Glefen sind nicht die einzigen Waffen-Exotics, die mit Witch Queen und der Season 16 von Destiny 2 ins Spiel gekommen sind. Es waren auch noch einige andere starke, exotische Waffen dabei. Wir haben viele interessante Artikel rund um neue Exotics und andere spannende Themen nachfolgend für euch zusammengefasst:

Interessantes Destiny 2 Witch Queen:

Destiny 2 Witch Queen: Osteo Striga – So bekommt ihr das neue Waffen-Exotic

Destiny 2: Waffen-Exotic Parasit bekommen – So geht die neue exotische Quest

Destiny 2: Toter Bote – So bekommt ihr den exotischen Granatenwerfer

Destiny 2: Beste Artefakt-Mods für Witch Queen & Season 16 – Unbedingt nutzen

Destiny 2: Alle neuen Waffen-Exotics aus Witch Queen – Quellen, Eigenschaften

Destiny 2: Alle neuen Rüstungs-Exotics aus Witch Queen, die bisher bekannt sind

Übrigens, wen ihr wissen wollt, wie es nach dem Sony-Bungie-Deal um die Zukunft von Destiny 2 abseits von PlayStation-Plattformen bestellt ist, dann lest hier weiter: Destiny 2: Nach Kauf durch Sony – Das ist die wichtigste Info für alle Spieler

Auch interessant