Beim Festival der Verlorenen 2021

Destiny 2: Süßigkeiten und Spektralseiten schnell und effektiv farmen – So geht‘s

  • VonSven Galitzki
    schließen

Bei Destiny 2 läuft aktuell das Festival der Verlorenen. Wollt ihr dort schnell die begehrten Süßigkeiten und Spektralseiten farmen, dann erfahrt ihr hier, wie.

Update vom 15.10.2021: Bungie hat mittlerweile eine Änderung ins Spiel gebracht, wodurch die Menge an Spektralseiten und Süßigkeiten in der Zorngeborenen-Jagd, den Tilgung-Missionen und im Nightfall-Strike See der Schatten dort generft wurde. Gambit und öffentliche Events sind aber auch weiterhin eine schnelle und effektive Quelle für diese Event-Währungen.

Ursprüngliche Meldung vom 14.10.2021:

Seattle, Washington – Bei Destiny 2 ist vor Kurzem das Halloween-Event Festival der Verlorenen 2021 gestartet. Wollt ihr in diesem Rahmen gute Rolls der 3 Event-Waffen jagen oder euch coole neue Masken-Ornamente holen, dann werdet ihr die Event-Währungen „Süßigkeiten“ und „Spektralseiten“ benötigen. Und wie ihr diese schnell und effektiv farmen könnt, erfahrt ihr hier.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
SerieDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: So kommt ihr schnell an Süßigkeiten

Wozu Süßigkeiten? Süßigkeiten benötigt ihr vor allem für die Masken-Ornamente und für die Epische, Geheimnisvolle Wundertüten, die ihr bei Eva Levante kaufen könnt. Aus dieser legendären Tüte droppen nämlich zufällig die 3 Event-Waffen – die beiden Sturmgewehre Braytech-Werwolf und Gruselgeschichte aus den Vorjahren sowie das neue Impulsgewehr Urzeitliches Grün aus dem aktuellen Halloween-Fest.

Süßigkeiten bekommt ihr an sich bei allen Aktivitäten, sofern ihr eine Festival-Maske tragt. Doch wollt ihr euren Süßigkeiten-Ertrag maximieren, solltet ihr folgendes nicht vernachlässigen:

Bounties von Eva Levante: Habt ihr die kleine Intro-Quest von Eva gemeistert, dann könnt ihr bei ihr spezielle Event-Beutezüge annehmen. Diese könnt ihr einfach nebenbei erledigen und sie belohnen euch stets mit zusätzlichem Naschkram.

Die Bäume im Turm: Im Turm der Letzten Stadt stehen während des Festivals der Verlorenen bei Destiny 2 zwei Bäume: einer direkt am Haupt-Spawn bei Eva Levante und einer bei Hawthorne. Im Geäst der beiden Bäume findet ihr auf verschiedenen Ebenen Süßigkeiten – und zwar eine ganz ordentliche Menge. Klettert einfach bis ganz nach oben und grast auf eurem Weg die kleinen, pyramidenförmigen Süßigkeiten-Container ab. Diese könnt ihr übrigens nach dem nächsten Weekly Reset erneut einsammeln.

Destiny 2: Der festlich geschmückte Turm während des Festivals der Verlorenen 2021

Destiny 2: So kommt ihr schnell an Spektralseiten

Wozu Spektralseiten? Spektralseiten sind ebenfalls sehr wichtig, wenn ihr die 3 Event-Waffen farmen wollt. Man bekommt sie im Zuge des diesjährigen Festivals durch das Abschließen von Aktivitäten. Doch das ist erst der Anfang.

Mit den Spektralseiten müsst ihr dann in die insgesamt 3 verschiedenen Heimgesuchten Sektoren, die in einer eigenen Playlist (oben in der Tower-Kartenansicht) nach der Intro-Quest freigeschaltet werden. Jeder besiegte Kopflosen-Mini-Boss aus den Sektoren verwandelt eine Spektralseite in eine Manifestierte Seite. Mit diesen geht‘s dann wiederum zurück in den Turm, wo ihr damit das Buch der Vergessenen (rechts neben Eva Levante) ergänzen müsst. Dieses verfügt dabei insgesamt über 27 Seiten.

Doch wozu das Ganze? Nun, je mehr Seiten ihr im Buch der Vergessenen ergänzt, desto mehr Lore schaltet ihr frei (Freischalt-Kosten pro Lore-Eintrag und Buch-Seite steigen), doch viel wichtiger: desto höher werden auch eure Chancen, eine der 3 Event-Waffen aus der Loot-Truhe am Ende eines Heimgesuchten Sektors zu ziehen.

Kurzum: Ihr werdet eine Menge Spektralseiten benötigen. Doch wie bekommt man sie am schnellsten?

Schnell machbare Aktivitäten: Generell sind hier Aktivitäten lohnenswert, die ihr schnell abschließen könnt. Dazu zählen aktuell unter anderem:

  • (Korrumpierte) Tilgung-Missionen: Einige davon, beispielsweise Tartarus, können innerhalb nur weniger Minuten erfolgreich abgeschlossen werden (5 Seiten pro Abschluss)
  • Gambit: Auch hier sind die Matches oft schnell vorbei (5 Seiten pro Abschluss)
  • Dämmerungsstrike: Aktuell ist See der Schatten aktiv. Wenn man hier auf Schwierigkeitsstufe „Meister“ läuft, kann man den Strike in wenigen Minuten erfolgreich meistern (5 Seiten pro Abschluss)
  • Öffentliche Events: Achtet darauf, dass ihr diese in von Spielern gut besuchten Arealen startet, beispielsweise in der Gewundenen Bucht oder in dem Gebiet Trostland der ETZ. (2 - 3 Seiten pro Abschluss)

Bedenkt: Bei diesen Aktivitäten winken für den Abschluss auch massenweise Süßigkeiten (200 - mehr als 400)

Trick bei Zorngeborenen-Jagd: Doch die mit Abstand beste Methode, gerade für Gruppen, ist die fast schon vergessene Aktivität Zorngeborenen-Jagd. Hier gibt‘s pro Abschluss 5 Spektralseiten und 300+ Süßigkeiten. In der Gruppe ist so eine Jagd dank eines Tricks in knapp einer Minute zu stemmen. Und so funktioniert‘s:

Gruppe: Öffnet den Kryptolith-Köder im Quest-Menü. Dort müsst ihr nun im linken Slot explizit die Jagd-Mod „Savek“ einsetzen. Die beiden anderen Slots könnt ihr einfach mit „inaktiv“ ausstatten. Startet nun die Jagd, vertreibt den ersten Boss, interagiert dann mit dem Objekt und begebt euch dann in die Vierhorn-Schlucht in der Wirrbucht des Riffs, um die Mission zu starten.

Der Truppführer (sollte der mit dem Köder machen) startet nun die Mission, bleibt dann jedoch stehen, bewegt sich nicht und tut erstmal nichts. Die Mission wird von den beiden anderen Trupp-Mitgliedern erledigt. Diese brauchen nichts in ihre Köder einzusetzen. Ist die Jagd abgeschlossen, also der Boss erledigt, und man hat die Seiten erhalten, verlässt der Truppführer die Aktivität.

Dadurch, dass er sich nicht bewegt hat, bleibt die Beute-Mod im Köder erhalten und ihr könnt das Ganze immer und immer wieder wiederholen. Begebt euch also erneut in die Vierhorn-Schlucht, interagiert wieder mit dem Start-Objekt für die Mission und wiederholt das Ganze so oft wie nötig. So bekommt jeder 5 Spektralseiten in knapp einer Minute.

Destiny 2: Eva Levante

Solo: Alleine ist die Zorngeborenen-Jagd zwar nicht so effektiv, wie in der Gruppe, aber immer noch sehr lukrativ und vergleichsweise schnell. Denn auch für Solo-Spieler gibt‘s hier einen Trick:

Wählt hier im Menü des Kryptolith-Köders im ersten Slot die Beute-Mod „Xillox“ aus. Die restlichen Slots kann man hier wieder mit „inaktiv“ ausstatten. Begebt euch nun in die Träumende Stadt, startet dort entsprechend die Jagd, schwächt den ersten Oger, und verfolgt diesen. Sobald ihr dann die eigentliche Mission gestartet habt, geht erneut ins Köder-Menü und setzt diesen in der laufenden Mission zurück. Dadurch werdet ihr zwar keinen Zorngeborenen-Loot bekommen, aber der Abschluss der Mission wird immer noch Spektralseiten gewähren.

Das könnt ihr nun beliebig oft wiederholen. Rüstet den Köder mit der Xillox-Mod aus, setzt den Köder nach Missions-Start zurück und so weiter. Die Mod bekommt ihr immer wieder nach dem Reset zurück und könnt sie bei weiteren Runs wiederverwenden.

Der Trick im Video: Falls ihr visuelle Unterstützung benötigt, dann schaut euch das entsprechende Video von Destiny-YouTuber Rick Kackis an (ab Minute 4:35):

Destiny 2: Bonus für fleißige Hüter aus dem Vorjahr

Nutzt die Aszendenten-Linse: Hüter, die schon im Vorjahr beim Grusel-Fest fleißig waren, und dort alle 45 Truhen geöffnet hatten, wurden von Spider mit einem speziellen Item belohnt – der Aszendenten-Linse. Lange hatte man um diese Linse und ihren Zweck gerätselt – nur, um am Ende festzustellen: Sie kann nichts, machts nichts, bewirkt nichts. Bis zum Festival der Verlorenen 2021.

Denn hier wurde dieses mysteriöse Item nach einem Jahr plötzlich nützlich in Destiny 2. Kurzum: Nutzt diese Linse, wenn ihr sie (noch) habt. So könnt ihr unter anderem 3 Exemplare des neuen Event-Impulsgewehres abstauben.

Rubriklistenbild: © Bungie (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare