Alles, was bisher dazu bekannt ist

Destiny 2: Season 16 ist gestartet – Alles zur Saison der Auferstandenen

  • VonSven Galitzki
    schließen

Bei Destiny 2 startet parallel zur Witch Queen-Erweiterung auch die Season 16, die Saison der Auferstandenen. Hier ist alles, was bisher dazu bekannt ist.

Update vom 22.02.2022: Kurz vor dem offiziellen Start von Witch Queen und der Season 16 am heutigen Abend hat Bungie einen Trailer zur Saison der Auferstandenen veröffentlicht. Hier könnt ihr euch schon mal auf die neue Season einstimmen und sehen, was euch dort abseits der neuen großen Erweiterung erwartet:

Ursprüngliche Meldung vom 07.02.2022:

Seattle, Washington – Bei Destiny 2 startet in Kürze die nächste große Erweiterung Destiny 2: Witch Queen und viele Fans warten bereits gespannt auf das neue Add-on. Was im Hype um „Die Hexenkönigin, so der deutsche Name, fast schon komplett untergeht: Parallel zu Witch Queen geht auch die neue Season 16, die Saison der Auferstandenen (Season of the Risen) an den Start – und das mit ganz eigenen Inhalten. Erfahrt hier, was Fakten, Gerüchte und Theorien bisher zur neuen Saison von Destiny 2 verraten.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
ReiheDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny: Season 16 Start – Zeit, saisonales Update, Preload von Saison der Auferstandenen

Wann startet die Season 16? De neue Season 16 von Destiny 2 startet auf allen Plattformen mit dem Weekly Reset am 22. Februar um 18:00 Uhr deutscher Zeit. Parallel dazu geht auch die neue große Erweiterung „The Witch Queen“ an den Start.

Wenn ihr zum Launch von Witch einen Überblick verschaffen wollt, dann schaut mal hier: Destiny 2 Witch Queen: Die 5 wichtigsten Dinge zum Start der neuen Erweiterung

Gibt es ein saisonales Update? Ja, nämlich das Update 4.0.0.1 für Destiny 2. Allerdings umfasst dieser Patch nicht nur für die Season 16. Auch die Daten für Witch Queen dürften da bereits mit an Bord sein.

Gibt es einen Preload? Ja, Witch Queen, das Hand in Hand mit dem neuen saisonalen Update einhergehen dürfte, kann am 22.02. bereits vorab heruntergeladen werden. Weitere Details findet ihr hier: Destiny 2 Witch Queen: Preload-Zeiten bekannt – Gigantische Wartung zum Start

Destiny 2: Season 16 – Das ist bisher offiziell zur Saison der Auferstandenen bekannt

Offizielle Details zur kommenden Season 16 sind aktuell noch rar. Es gibt weder Roadmap, noch einen saisonalen Vorstellungs-Trailer oder Lore-Drop – lediglich einige erste Details zu kommenden Änderungen und einigen Neuerungen. Aber auch der offizielle Name der Season ist mittlerweile bekannt. Hier findet ihr alles, was von offizieller Seite zur neuen Saison bereits bestätigt wurde.

Destiny 2: Sehen wir Mara Sov und Osiris möglicherweise in Season 16 wieder?

Der Name der Season 16: Die neue Season 16 von Destiny wird „Season of the Risen“, auf Deutsch „Die Saison der Auferstandenen“, heißen.

Genug eigene Inhalte gleich zum Start: Die Season 16 soll trotz der zeitgleich startenden großen Erweiterung allerlei Aufgaben und Inhalte für die Hüter parat halten – und zwar gleich von Beginn an. Man will nichts aus der Saison zurückhalten, nur damit die Witch-Queen-Inhalte erstmal im Fokus stehen.

Neuer Season Pass: Es ist bereits bestätigt, dass Jahr 5 von Destiny 2, das mit dem Release von Witch Queen anbricht, insgesamt 4 Seasons umfassen wird – und zwar die Seasons 16, 17, 18 und 19. Diese kommen jeweils mit einem neuen Season Pass und spinnen die große Haupt-Story von Witch Queen und weitere Ereignisse im Destiny-Universum bis zum nächsten großen Add-on „Lightfall“ weiter.

Das bisherige Modell des Season Pass dürfte auch weiterhin zum Einsatz kommen. Es wird also insgesamt 100 Stufen geben, über die sich Spieler ein neues Exotic, neue saisonale Rüstungsornamente, Ressourcen und Cosmetics erspielen können. Der Pass bietet dabei 2 verschiedene Belohnungszweige – einen normalen (kostenlos für alle Spieler) sowie einen Premium-Zweig (kostenpflichtig), der dann mehr Belohnungen und einige exklusive Prämien bietet.

Neues saisonales Waffen-Exotic: Auch das neue Waffen-Exotic aus dem Season Pass dürfte bereits mit der „Großen Ouvertüre“ bekannt sein. Denn dieser neue Kugelwerfer (Slug Launcher) benötigt laut dem neuen Destiny-2-Trailer für Waffen-Crafting und Witch-Queen-Exotics den besagten Season Pass aus der Saison der Auferstandenen.

Destiny 2: Das neue Waffen-Exotic „Große Ouvertüre“ (Mitte)

Mehr zu dieser Waffe und weiteren Waffen-Exotics aus Witch Queen findet ihr hier: Destiny 2: Alle neuen Waffen-Exotics aus Witch Queen, die bisher bekannt sind

Neue exotische Waffen-Quest: Über die neue exotische Waffen-Quest „Tod für den Boten“ aus Season 16 kann man ein weiteres neues Waffen-Exotic erspielen – den exotischen Granatenwerfer Toter Bote. Mehr dazu erfahrt ihr hier: Destiny 2: Toter Bote bekommen – So gibts das neue Waffen-Exotic aus Season 16

Neue Waffen und massenweise Waffen-Änderungen: Generell werden mit der Season 16 so einige neue oder zurückkehrende Waffen das Arsenal der Hüter bereichern und es gibt massive Änderungen für Schießeisen im Allgemeinen. Neben dem Waffen-Crafting aus Witch Queen kommen so unter anderem:

  • ein neues Perk-System für 42 legendäre Knarren
  • eine neue Ritualwaffe
  • eine Auffrischung des Welt-Loot-Pools mit 12 neuen, sogennanten Foundry-Waffen
  • sowie zahlreiche Bufs, Nerfs und globale Anpassungen für legendäre und exotische Knarren

Weitere Details dazu findet ihr hier: Destiny 2: Witch-Queen krempelt Waffen um – Mit größten Änderungen seit Jahren

Und wenn ihr wissen wollt, welche Waffen-Exotics zum Start von Witch Queen und der Season 16 spannend werden dürften, das lest hier weiter: Destiny 2: Diese exotischen Primär-Waffen werden im Witch-Queen-PvE dominieren

Neue exotische Rüstungen: Mit der Witch-Queen-Erweiterung und der Season 16, der Saison der Auferstandenen, sollen insgesamt 6 neue Rüstungs-Exotics ins Spiel kommen. 4 davon sind bereits bekannt. Alle wichtigen Details dazu gibt es hier: Destiny 2: Alle neuen Rüstungs-Exotics aus Witch Queen, die bisher bekannt sind

Neue PvP-Maps: Bereits vor einer ganzen Weile hatte Bungie erwähnt, dass mit der Season 16 zwei alte Destiny-2-Maps aus der Destiny Content Vault zurückkommen werden. Um welche 2 Karten es sich dabei genau handelt, weiß man aber noch nicht.

Artefakt-Mod-Änderungen: Mit der Season of the Risen ändert Bungie ein wenig die Art und Weise, wie die teils sehr mächtigen Mods aus dem saisonalen Artefakt funktionieren und gewährt den Spielern in diesem Zuge mehr Freiheiten beim Build-Crafting.

Bisher kann man nämlich nur 12 der insgesamt 25 saisonalen Mods freispielen und aktiv verwenden. Man kann seine Wahl zwar zurücksetzen und dann auch mal andere Mods probieren, doch der Reset kostet Glimmer und wird mit jeder weiteren Zurücksetzung teurer. Zudem bleibt die Auswahl aktuell immer auf 12 Mods beschränkt und einige Mods kann man nie gleichzeitig verwenden.

Destiny 2: Achtung, in Season 16 wird sich einiges ändern beim saisonalen Artefakt

Das wird sich mit dem Start der Season 16 ändern. Es wird dann möglich sein, alle 25 Artefakt-Mods in Zuge einer laufenden Saison freizuschalten und bisher unmögliche Kombinationen oder generell mehr dieser Mods miteinander zu verwenden. Dabei wird man die ersten 12 Mods noch relativ zügig (vom Tempo her ähnlich wie jetzt) freischalten können, für alle nachfolgenden Mods wird es schon um einiges länger dauern.

Man wird immer mehr Erfahrungspunkte dafür brauchen. Nur die fleißigsten Spieler dürften dabei alle 25 Artefakt-Mods im Zuge einer Season freischalten können, denn man wird dafür viel spielen müssen. Doch es wird dann auf alle Fälle möglich sein.

Zudem hat Bungie auch schon verraten, welche Waffengattungen mit welchen Anti-Champion-Mods ausgestattet werden. Hier eine Übersicht:

  • Anti-Barriere-Mods: Scoutgewehre und Bögen
  • Überladungs-Mods: Automatikgewehre und Maschinenpistolen
  • Unaufhaltsam-Mods: Glefen

Neues Max-Powerlevel: Die neue Season 16 sowie die Witch-Queen-Erweiterung bringen traditionell nicht nur neue Inhalte mit sich, sondern auch einen Anstieg des Powerlevels. So gilt es auch ab dem 22. Februar dann wieder, die Macht eurer Hüter aufs Neue zu steigern und sie für neue, anspruchsvolle Endgame-Inhalte bereitzumachen. Denn ein höheres Powerlevel ist Voraussetzung für bestimmte Aktivitäten – vor allem im Hinblick aufs Endgame. Die wichtigsten Caps und Werte für das Powerlevel in Witch Queen findet ihr hier:

  • Power-Untergrenze (Floor): Powerlevel 1350
  • Weiche Grenze (Soft Cap): Powerlevel 1500
  • Power-Grenze (Power Cap): Powerlevel 1550
  • Harte Grenze (Hard Cap): Powerlevel 1560

Falls ihr wissen wollt, was Powerlevel-Floor, Soft Cap, Power Cap und Hard Cap im Detail bedeuten und wie ihr mit einem Trick im Rahmen von Witch Queen und der Saison der Auferstandenen schnell Powerlevel 1500 erreicht, dann schaut in diesen Artikel: Destiny 2 Witch Queen: Schnell auf Powerlevel 1500 – Trick für neues Soft Cap

Start der Klassen-Überarbeitung mit Leere 3.0: Stasis, ein relativ junges Schadenselement, wurde mit der Beyond-Light-Erweiterung bei Destiny 2 eingeführt und bietet den Fans seitdem nicht nur eisige Fähigkeiten, sondern vor allem auch ein hohes Maß an Individualisierungsmöglichkeiten für Builds – mit viel mehr Freiheiten als bei den bisherigen Licht-Fokussen.

Seit der Einführung des neuen Elements warten deshalb viele Spieler sehnsüchtig darauf, dass Bungie endlich auch die „alten“ Licht-Kräfte der Hüter nach dem modularen Vorbild des Stasis-Systems überarbeitet. Genau das wird mit dem saisonalen Update zum Start der Season 16 und Witch Queen passieren – zunächst mit dem Leere-Element in Form von Leere 3.0, so die offizielle Bezeichnung. Hier ein erster Blick auf das entsprechende Ingame-Menü – mit dem Leereläufer-Warlock als Beispiel:

Destiny 2: Ein erster Blick auf das Ingame-Menü von Leere 3.0 – mit dem Leereläufer-Warlock als Beispiel

Arkus und Solar sollen aber im Laufe des Jahres ebenfalls noch folgen.

Destiny 2: Season 16 – Das verraten Leaks, Gerüchte und Theorien zur Saison der Auferstandenen

Auch wenn die Season 16 bis auf den Namen noch nicht offiziell vorgestellt wurde, so gibt es durch Leaks und Gerüchte bereits einige Hinweise und Theorien darüber, was uns im Rahmen der Saison der Auferstandenen noch erwarten könnte. Das Wichtigste fassen wir nachfolgend für euch zusammen.

Setting der Season 16: Im Trailer zu den Witch-Queen-Exotics fanden aufmerksame Fans einige Hinweise darauf, dass die saisonale Story sowie das Setting der Season 16 sich um Kabale drehen könnten – darunter möglicherweise auch Caiatl, die Tochter von Kabal-Imperator Calus. So ist beispielsweise das saisonale Waffen-Exotic eine tatsächliche Waffe der Kabale und trägt auch auf unserem Exemplar ihre Insignien.

Auch im neuen ViDoc zu Destiny 2: Witch Queen und der Season 16 fand man bereits deutliche Hinweise darauf, dass die neue Saison sich zumindest unter andrem um Kabale drehen wird und wir mit ihnen kooperieren, um Savathûn aufzuhalten. Doch man fand noch mehr.

Neue saisonale Rüstungen aus Season 16: So sind auch Rüstungen aus dem Exotic-Trailer, die man für Sets aus der neuen Saison (aus dem neuen Season Pass) hält, optisch ebenfalls von den Kabalen inspiriert. Hier ein Blick darauf:

Destiny 2: Das sind wohl die saisonalen Rüstungen im Kabal-Stil aus der Season 16

Und auch das erste Bild zur kommenden Season 16 zeigt einen Hüter mit einer Art Kabal-Speer und in offensichtlich von Kabalen inspirierter Rüstung. Hier könnt ihr es euch anschauen:

Destiny 2: Die neue Season 16 heißt offiziell Season of the Risen

Neues Artefakt: Auch das neue Artefakt halten die Spieler für einen möglichen Hinweis auf ein Kabal-Setting. Zwar gab es bisher nur einen ersten potenziellen Blick auf das dazugehörige Icon aus dem Spiel-Menü, doch das Objekt halten zahlreiche Spieler für ein Ritual-Zepter oder einen Speer der Kabale, wie er auch auf dem Season-16-Artwork (oben) zu sehen ist. Hier das Bild:

Destiny 2: Das dürfte der erste Blick aufs neue Artefakt der Season 16 sein

Neues Element: Es gibt Gerüchte, dass mit Witch Queen ein neues, nunmehr fünftes Schadens-Element eingeführt werden könnte, das, wie einst Stasis mit Beyond Light (Jenseits des Lichts), seine Kraft von der Dunkelheit schöpfen könnte. In der Community spricht man dabei von „Vapour“ oder „Venom“ (also Dampf oder Gift).

Theorien besagen, dass dieses neue Element sich auf Schaden über Zeit fokussieren könnte und dabei ähnliche Mechaniken verwendet, wie beispielsweise die exotische Handfeuerwaffe „Dorn“, die exotischen Warlock-Panzerhandschuhe „Nekrotischer Griff“ oder die neue exotische Schar-SMG Osteo Striga. Es handelt sich aber bisher nur um Spekulationen.

Neue saisonale Aktivität: Auch wenn Witch Queen mit „Ewiger Konflikt“ bereits eine neue Aktivität für 6 Spieler bringt, so könnte Gerüchten zufolge noch eine weitere neue 6-Spieler-Aktivität ab dem 22. Februar dazukommen – allerdings dann wohl im Zuge der Saison der Auferstandenen. Doch auch hier sollte man das Ganze noch mit Vorsicht genießen.

Destiny 2 Season 16 kaufen – Standalone, Bundles, Preis für Saison der Auferstandenen

So könnt ihr Season 16 spielen: Die Season kann in gewissem Rahmen frei gespielt werden, allerdings nur mit spürbaren Einschränkungen. Für die volle Erfahrung muss man sie kaufen. Damit erhält man dann auch den Zugang zur Premium-Belohnungsschiene aus dem Season Pass.

So könnt ihr Season 16 kaufen: Man kann die Season 16 einzeln für knapp 10 € erwerben, wenn man beispielsweise nur die Standard Edition von Witch Queen kauft. Dort sind die Seasons nämlich nicht inklusive. Kauft man jedoch die Deluxe Edition, das Bundle aus Deluxe Edition und „30 Jahre Bungie”-Paket, oder die Collector’s Edition (physische Fassung), dann sind alle 4 Seasons von Jahr 5 bereits darin enthalten – also auch die Saison der Auferstandenen.

Destiny 2: Bei der Witch Queen Deluxe Edition sind alle 4 Seasons von Jahr 5 bereits enthalten – also auch die Season 16

Übrigens, falls euch interessiert, wie es mit Destiny 2 in der Saison der Auferstandenen und darüber hinaus nach dem Bungie-Kauf durch Sony auf Plattfromen abseits von PlayStation weitergeht, dann empfehlen wir euch folgenden Artikel: Destiny 2: Nach Sony-Bungie-Deal – Das ist die wichtigste Info für Spieler

Rubriklistenbild: © Bungie

Mehr zum Thema

Kommentare