Allerlei Neuerungen für die Prüfungen

Destiny 2: Bungie lockt mit Bonus-Fortschritt – doch nur für Versuchskaninchen

  • VonSven Galitzki
    schließen

Destiny 2 probiert heute in den Trials of Osiris einige Neuerungen aus und lädt die Spieler zum Testen ein. Als Ansporn winken schnellere Rang-Aufstiege.

Seattle, Washington – Nach ihrer jüngsten, großen Überarbeitung kommt die PvP-Endgame-Aktivität Prüfungen von Osiris (Trials of Osiris, kurz Trials) ziemlich gut bei den Spielern an. Doch Bungie ist längst noch nicht fertig und sieht noch Luft nach oben. Deshalb schraubt das Studio weiterhin fleißig an den Trials. Schon heute gibt es die nächste Ladung an Änderungen und die Test-Labore kehren zurück.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
SerieDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: Die Labore kehren zurück

Was hat es mit den Trials Labs auf sich? Labore, oder kurz Labs, sind bei Destiny 2 eine Art Test-Umgebung für Änderungen. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen separaten Server, sondern um eine Playlist im Live-Game. Die Änderungen sind allerdings nur dort aktiv und haben auf den Rest des Spiels keine Auswirkungen.

Mit den Trials Labs testet Bungie Änderungen speziell für die Prüfungen von Osiris. Heute, am 24. September, startet dabei das erste experimentelle Labs-Wochenende, weitere sollen noch im Verlauf der Season 15 von Destiny 2 folgen. Dabei sammeln die Entwickler Daten sowie Spieler-Feedback. Anschließend werden die Änderungen oder Neuerungen entweder verworfen, bekommen weiteren Feinschliff oder kommen unter Umständen dann irgendwann direkt schon ins Live-Spiel.

Destiny 2: Richtig schick – Die aktuellen Rüstungs-Sets aus den Trials

Übrigens: die Trials Labs ersetzen an diesem Wochenende die reguläre Trials-Playlist.

Destiny 2: Das wird diesmal in den Trials Labs getestet

Das ist der neue Modus Capture Zone (Eroberungszone): Dieses Wochenende wird in den Labs ein neuer Modus für die Prüfungen von Osiris getestet. Dieser nennt sich Eroberungszone und verkörpert eine Art modifizierte Form des Eliminierung-Modus. Dabei sind jedoch folgende Änderungen aktiv: 

  • 30 Sekunden nach Rundenbeginn wird eine Eroberungszone aktiviert
  • Erobert man diese Zone, hat man die Runde gewonnen. Ihr gewinnt aber auch weiterhin dann, wenn ihr das gesamte gegnerische Team eliminiert
  • Die Eroberungszone wird direkt von Beginn der Runde durch einen Wegpunkt markiert, zudem gibt es einen Countdown-Timer. So wissen alle direkt, wann die Zone aktiv ist und wo sie sich auf der Map befindet 
  • In Runde 1 befindet sich die Eroberungszone übrigens stets in der Mitte der Karte. Danach wechselt sie in jeder Runde ihren Standort
  • Das Team, das zuletzt verloren hat, erhält in der neuen Runde einen begünstigten Einstiegspunkt

Diese Änderungen dürften ordentlich frischen Wind in die Trials bringen. Denn nun muss man als Team seine bisherige Palette an Strategien enorm ausweiten und zusätzliche Faktoren berücksichtigen.

So wird die Teilnahme belohnt: Um den Spieler das Test-Labor schmackhaft zu machen, lockt Bungie diese Woche mit doppelten Trials-Rangpunkten pro Match. So steigt ihr schneller auf und kommt schneller an weiteren begehrten Trails Loot über die Rangaufstiege.

Destiny 2: Das ändert sich heute noch in den Trials

Auch diese Änderungen sind ab heute in den Prüfungen aktiv: Die Labore sind allerdings nicht das Einzige, das heute neu dazukommt. Parallel zum Start der Labs werden noch weitere Änderungen für die Prüfungen von Osiris live gehen:

  • Das Auffüllen der Spezialmunition bei der Wiederbelebung wird deaktiviert. Man bekommt aber auch weiterhin Spezialmunition, wenn man einen Feind ausschaltet oder wenn die nächste Runde beginnt
  • Die Meisterwerk-Slots an Waffen, die man über die Ruf-Rang-Prämien beim 14. Heiligenbekommt, sind ab heute endlich aktiv. Einen Dämpfer gibt es dabei aber trotzdem: Bereits erhaltene Waffen werden nachträglich keine Meisterwerk-Slots spendiert bekommen

Das Trials-Wochenende könnte also richtig spannen werden. Interessant wird auch, wie sich die neue exotische Waffe Agers Zepter als Meisterwerk bei den Trials in Destiny 2 schlägt.

Übrigens: Der Spieler-Zähler beim Matchmaking in der Trials-Lobby sollte ab heute eigentlich ebenfalls deaktiviert werden. So könnte man dann zwar sehen, dass Spieler beigetreten sind, könnte aber nicht länger erkennen, wie viele. Damit sollte das vorzeitige Abbrechen oder Verlassen von Matches unterbunden werden. Doch diese Änderung hat es laut Bungie leider nicht mit Update 3.3.0.3 für Destiny 2 zu heute ins Spiel geschafft.

Und noch eine kleine Info vorab: Nächste Woche kehren Lord Saladin und das Eisenbanner zurück. Das heißt: Dann werden die Trials of Osiris eine Woche Pause einlegen. Sie kehren erst am 8. Oktober zurück. 

Rubriklistenbild: © Bungie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare