1. ingame
  2. Gaming News

Destiny 2 Witch Queen: Vorbestellen, Preis, Release, Inhalte, Raid – Alles zur Erweiterung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Galitzki

In Kürze startet die neue große Erweiterung „The Witch Queen“ (Die Hexenkönigin) für Destiny 2. Hier findet ihr alles Wissenswerte in einer kompakten Übersicht.

Seattle, Washington – Darauf warten viele Fans und Spieler gespannt: In Kürze startet bei Destiny 2 am 22. Februar die neue Erweiterung „The Witch Queen“ (auf Deutsch: Die Hexenkönigin) – das nächste große Ding für Bungies Action-MMO. Mit an Bord sind zahlreiche neue Inhalte und Features. Damit ihr euch schnell einen guten, ersten Überblick über das neue Add-on verschaffen könnt, fassen wir im folgenden Artikel alles Wichtige für euch zusammen, was es über Destiny 2: Die Hexenkönigin zu wissen gibt.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
ReiheDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2 The Witch Queen: Preload, Release Date und Start der Season 16

Wann ist der Witch Queen Release? Die neue Witch-Queen-Erweiterung für Destiny 2 startet am 22.02.2022 – weltweit und auf allen Plattformen gleichzeitig. Es gibt sogar schon einen Launch-Trailer: Destiny 2: Launch Trailer von Witch Queen sorgt für Hype zum Finale der Season 15

Auch interessant: Destiny 2 Witch Queen: Die 5 wichtigsten Dinge zum Start der neuen Erweiterung

Wann startet die neue Season 16? Was im ganzen Hype rund um Witch Queen fast schon untergeht: Zeitgleich, also ebenfalls am 22. Februar, startet neben Witch Queen auch die neue Season 16 von Destiny 2 – die Saison der Auferstandenen (Englisch: Season of the Risen). Trotz des parallelen Starts mit der großen Erweiterung soll die neue Saison laut Bungie allerlei Aufgaben und Inhalte für die Hüter parat halten – und zwar gleich von Beginn an.

Hier ist alles, was wir bisher darüber wissen: Destiny 2: Season 16 startet bald – Alles zu Release, Leaks, Setting, Inhalten

Gibt es einen Witch Queen Preload: Ja, Destiny 2: The Witch Queen wird man am 22. Februar bereits vorab herunterladen können – und das für PlayStation, Xbox und PC. Weitere Details dazu findet ihr hier: Destiny 2 Witch Queen: Preload-Zeiten bekannt – Gigantische Wartung zum Start

Alles zu dem Update 4.0.0.1 (Witch Queen und Season 16 Download) erfahrt ihr hier: Destiny 2 Witch Queen Release: Update 4.0.0.1 & Server-Down – Ablauf am 22.02.

Seid ihr bereit für Witch Queen und Season 16? Falls ihr an 22.02. einen möglichst glatten Start in die neuen Inhalte haben wollt, dann empfehlen wir einen Blick auf diesen Artikel: Destiny 2: Diese 10 Dinge solltet ihr vor dem Start von Witch Queen erledigen

Destiny 2: The Witch Queen – Die neue große Erweiterung erklärt

Was ist Witch Queen überhaupt und worum gehts? „The Witch Queen“, auf Deutsch „Die Hexenkönigin“, ist der Name der nächsten großen Erweiterung für Destiny 2. Dieses Add-on wird zahlreiche neue Inhalte und Änderungen für Bungies Action-MMO mitbringen und dreht sich dabei um die namensgebende Schar-Hexe Savathûn, einen wichtigen Charakter aus dem Destiny-Universum.

Destiny 2: die namensgebende Hexenkönigin Savathûn aus der Witch-Queen-Erweiterung
Destiny 2: die namensgebende Hexenkönigin Savathûn aus der Witch-Queen-Erweiterung © Bungie

Diese zieht – wenn bisher auch eher aus dem Hintergrund – schon seit längerem die Strippen der Destiny-Story und setzt dabei vor allem auf Lügen, Intrigen und Manipulation. Mit Witch Queen bekommt sie eine eigene Erweiterung spendiert, in der sie dann endlich aus dem Schatten tritt und in der wir als Hüter ihr die Stirn bieten müssen.

Witch Queen Gameplay: Wenn ihr euch bereits vorab Gameplay aus der neuen Erweiterung anschauen wollt – Bungie hat in einem ViDoc zu Destiny 2: Witch Queen viele Szenen aus dem kommenden Add-on gezeigt.

Die wichtigsten neuen Features von Witch Queen im Überblick:

Nachfolgend findet ihr ausführlichere Informationen zu den einzelnen Features.

Destiny 2 The Witch Queen: Die wichtigsten Features der neuen Erweiterung im Detail

Neue Story: Im Zuge der Kampagne verschlägt es die Hüter unter anderem in die mysteriöse Thronwelt. Dort hat sie ihre Schar-Armee mit der Macht des Lichts ausgestattet, woraus auch wir Hüter unsere übernatürlichen Kräfte schöpfen. Spieler müssen sich dann zu diesem brandneuen Schauplatz begeben und sich dort ihrer „Schar-Hüter“-Armee stellen. Es geht darum, Savathûn zu stellen und herauszufinden, wie sie das Licht des Reisenden stehlen konnte. Doch viele weitere dunkle Geheimnisse, Rätsel und Mysterien sollen dort auf die Hüter warten.

Falls ihr eine kompakte Einführung in die Story wollt, dann empfehlen wir euch diesen Artikel: Destiny 2 Witch Queen: Interaktiver Trailer erklärt die Story – selbst für Lore-Muffel

Neuer Schauplatz: Die Thronwelt ist das Refugium der Hexenkönigin Savathûn. Dorthin zieht sie sich zurück, wenn sie in der „realen“ Welt getötet wurde und nur dort kann man sie komplett vernichten. Die Thronwelt macht dabei auf den bisherigen Bildern und in Trailern einen wirklich gewaltigen, mysteriösen Eindruck. Der neue Schauplatz hat von einer gruseligen Unterwelt im Stile des Grabschiffs von Besessenen-König Oryx (Savathûns Bruder) aus Teil 1, über einen kolossalen Palast-Komplex der Hexenkönigin bis hin zu modrigen Sumpflandschaften so einiges an Abwechslung zu bieten.

Ein Blick auf die neue Aktivität „Ewiger Konflikt“ vor den Toren von Savathûns Palast in der Thronwelt
Destiny 2: Ein Blick auf die neue Aktivität „Ewiger Konflikt“ vor den Toren von Savathûns Palast in der Thronwelt © Bungie

Falls ihr schon mal einen ersten Blick auf die Thronwelt werfen wollt, dann werft einen Blick in diesen Artikel: Destiny 2: Neuer Trailer zeigt mysteriöse Thronwelt und Feinde aus Witch Queen

Neue Aktivität: In der Thronwelt wird es unter anderem eine brandneue Aktivität für 6 Spieler geben. Diese nennt sich „Ewiger Konflikt“. Mehr Details liegen zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht vor.

Neuer Raid: Raids gelten als die Königsklasse der PvE-Aktivitäten von Destiny 2 und mit Witch Queen soll bald ein brandneuer Raid ins Spiel kommen. Dieser soll in einer versunkenen Pyramide irgendwo in den Sümpfen von Savathûns Welt angesiedelt sein und mit dem Weekly Reset am 5. März an den Start gehen. Mehr zum neuen Raid erfahrt ihr hier: Destiny 2 Witch Queen: Alles zum neuen Raid – Start-Zeit, Setting, erste Bilder

Härtere Kampagne: Die Kampagne von Witch Queen soll im Vergleich zu früheren Erweiterungen eine richtige Herausforderung werden und bereits Endgame-Vibes aufkommen lassen – sofern man es denn will.

Waren einige Spieler bisher teils schon nach einem Tag mit dem Story-Part einer Erweiterung fertig, so sollen nun ein optionaler, härterer Schwierigkeitsgrad (skaliert mit der Trupp-Größe mit), verschiedene Modifikatoren sowie neue Mechaniken bei Witch Queen dafür sorgen, dass Hüter sich bereits dort schon die Zähne ausbeißen können – und nicht erst in der Spitzenreiter-Dämmerung oder im Raid. Entsprechende Belohnungen sollen dabei für den nötigen Ansporn sorgen. Weitere Details findet ihr hier: Destiny 2: Witch-Queen-Kampagne auf „Legendär“ wird brutal, aber lukrativ

Neue mächtige Feinde: Savathûn hat es wie bereits erwähnt irgendwie geschafft, das Licht zu stehlen und ihre Schar-Armee damit auszustatten. Man wird bei Witch Queen also auch auf besondere Feinde treffen, die genau wie wir Hüter spezielle Fähigkeiten und Super einsetzen können und ebenfalls über Geister verfügen, von denen sie wiederbelebt werden können. Will man einen dieser Feinde endgültig vernichten, so muss man auch seinen Geist zerstören.

Einen ersten Eindruck davon bekommt ihr hier: Destiny 2: Neuer Witch-Queen-Trailer mit „Schar-Hütern“ macht heiß auf Release

Aber auch im neuen ViDoc zu Destiny 2: Witch Queen und der Season 16, der Saison der Auferstandenen, gibt es eine Menge Gameplay mit den neuen Feinden.

Neue Waffengattung – Die Glefe: Witch Queen hat nicht nur neue exotische Waffen und neue Rüstungs-Exotics für Destiny 2 im Gepäck, sondern auch gleich eine komplett neue Waffengattung – die Glefe. Diese soll den Hütern neben den Schwertern als ein weiteres, mächtiges Werkzeug für den Nahkampf dienen. Doch die Glefe hat noch mehr in petto: ihr könnt damit tödliche Nahkampf-Kombos entfesseln, Projektil-Angriffe ausführen und auch einen Energie-Schild zur Verteidigung nutzen. Je nach Klasse kommt diese Waffe zudem mit unterschiedlichen Fähigkeiten.

Drei Hüter stehen bereits mit der neuen exotischen Glefe
Destiny 2: Die exotische Glefe kommt mit unterschiedlichen Eigenschaften für jede Klasse © Bungie

Weitere Details zur Glefe findet ihr hier: Destiny 2: Witch Queen - Neuer Trailer zeigt Waffen-Crafting und Exotics

Falls es euch interessiert, welche Waffen-Exotics zum Start von Witch Queen und der Season 16 besonders spannend sein werden, dann solltet ihr hier weiterlesen: Destiny 2: Diese exotischen Primär-Waffen werden im Witch-Queen-PvE dominieren

Waffen-Crafting: Witch Queen kommt nicht nur mit allerlei neuem Loot im Gepäck, sondern wird auch erstmals dafür sorgen, dass Hüter auch ihre eigenen Waffen anfertigen können – über ein spezielles Relikt auf dem Mars. Zunächst wird die Anzahl der herstellbaren Waffen noch übersichtlich sein, im Laufe des Jahres werden aber weitere Schießeisen zum Craften verfügbar werden. Witch Queen soll nämlich nur der Anfang des Waffen-Crafting bei Destiny 2 sein, das System wird danach sukzessive ausgebaut.

Ein Blick auf die aktuelle Konfiguration einer eigens gecrafteten Waffe
Destiny 2: Ein Blick auf die aktuelle Konfiguration einer eigens gecrafteten Waffe © Bungie

Auf diesem Wege werden künftig also auch individuell gefertigte Waffen mit einem Mix aus verschiedenen Mods und Stats das Arsenal der Hüter bereichern – mit euren ganz persönlichen God Rolls. Übrigens, auch die neue Glefe könnt ihr nur auf diesem Wege bekommen. Das Crafting soll zudem mit einem nutzungsorientierten Fertigungs- und Fortschrittssystem einhergehen, sprich: je mehr ihr eine selbstgefertigte Waffe nutzt, desto höher steigt diese im Level auf und desto mächtiger wird sie.

Ausführliche Details zum Waffen-Crafting findet ihr hier: Destiny 2 erklärt endlich Waffen-Crafting – Das coolste Witch-Queen-Feature

Powerlevel-Erhöhung: Die Witch-Queen-Erweiterung und die neue Season 16 bringen traditionell nicht nur neue Inhalte mit sich, sondern auch einen Anstieg des Powerlevels. So gilt es auch ab dem 22. Februar dann wieder, die Macht eurer Hüter aufs Neue zu steigern und sie für neue, anspruchsvolle Endgame-Inhalte bereitzumachen. Denn ein höheres Powerlevel ist Voraussetzung für bestimmte Aktivitäten – vor allem im Hinblick aufs Endgame. Die wichtigsten Caps und Werte für das Powerlevel in Witch Queen findet ihr hier:

Falls ihr wissen wollt, was Powerlevel-Floor, Soft Cap, Power Cap und Hard Cap im Detail bedeuten und wie ihr mit einem Trick in Witch Queen schnell Powerlevel 1500 erreicht, dann schaut in diesen Artikel: Destiny 2 Witch Queen: Schnell auf Powerlevel 1500 – Trick für neues Soft Cap

Klassen-Überarbeitung: Stasis, ein relativ junges Schadenselement, wurde mit der Beyond-Light-Erweiterung bei Destiny 2 eingeführt und bietet den Fans seitdem nicht nur eisige Fähigkeiten, sondern vor allem auch ein hohes Maß an Individualisierungsmöglichkeiten für Builds – mit viel mehr Freiheiten als bei den bisherigen Licht-Fokussen.

Ein Leereläufer-Warlock mit einer Granate in der Hand
Destiny 2: Mit Leere 3.0 wird das alte Element im Zuge von Witch Queen als erstes überarbeitet © Bungie

Seit der Einführung des neuen Elements warten viele Hüter deshalb sehnsüchtig darauf, dass Bungie endlich auch die „alten“ Licht-Kräfte der Hüter nach dem modularen Vorbild des Stasis-Systems überarbeitet. Genau das wird mit dem Start von Witch Queen passieren – zunächst mit dem Leere-Element. Arkus und Solar sollen aber im Laufe des Jahres ebenfalls noch folgen.

Destiny 2 The Witch Queen vorbestellen und kaufen – Alle Editionen samt Preisen

Beachtet dabei: Das Grundspiel von Destiny 2 ist mittlerweile Free-to-Play. Die für die großen Erweiterungen sowie die dazugehörigen Seasons muss man allerdings zahlen. Das ändert sich auch mit Witch Queen nicht – hier kommt ihr ebenfalls nicht um den Griff ins Portemonnaie herum. Destiny 2 ist übrigens im Xbox Game Pass enthalten, Witch Queen aber leider nicht.

Welche Witch-Queen-Editionen gibt es? Insgesamt kann The Witch Queen in 4 unterschiedlichen Editionen erworben werden:

Welche Inhalte und Boni die einzelnen Editionen umfassen und wie teuer sie sind, erfahrt ihr hier:

Destiny 2: Hexenkönigin Standard Edition:

Das steckt drin:

Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Standard Edition
Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Standard Edition © Bungie

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet):

Kann hier vorbestellt werden:

Destiny 2: Hexenkönigin Deluxe Edition:

Das steckt drin:

Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Deluxe Edition
Destiny 2: Inhalte der Witch Queen Deluxe Edition © Bungie

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet): Siehe Standard-Edition

Kann hier vorbestellt werden:

Destiny 2: Hexenkönigin Deluxe Edition + „30 Jahre Bungie”-Paket:

Das steckt drin:

Destiny 2: Inhalte des „Witch Queen Deluxe Edition + 30 Jahre Bungie“-Bundle
Destiny 2: Inhalte des „Witch Queen Deluxe Edition + 30 Jahre Bungie“-Bundle © Bungie

Vorbesteller-Boni (werden sofort freigeschaltet): Siehe Standard-Edition

Kann hier vorbestellt werden:

Übrigens, das „30 Jahre Bungie“-Paket kann auch separat in den jeweiligen Plattform-Stores erworben werden. Hier die Links:

Destiny 2: Hexenkönigin Collector’s Edition (physische Fassung):

Die ultimative Fassung für Fans beinhaltet:

Destiny 2: Inahlte der Witch Queen Collectors Edition
Destiny 2: Inahlte der Witch Queen Collectors Edition © Bungie

Kann man hier vorbestellen (exklusiv über den Bungie-Store):

Beachtet hier: Die PlayStation-Aktivierungscodes gibts nicht in digitaler Form, sondern auf einer Karte in der Box der Collector’s Edition.

Destiny 2 The Witch Queen – Das kommt danach

Bungies Pläne nach Witch Queen: Nach Beyond Light im Jahr 2020 sollte The Witch Queen ursprünglich mal die zweite von insgesamt drei zusammenhängenden, jährlichen Erweiterungen werden, mit denen Bungie Destiny 2 bis ins Jahr 2022 fortführen wollte. Vor einiger Zeit hieß es noch: Die Saga rund um Licht und Dunkelheit soll durch die dritte Erweiterung Lightfall im Jahr 2022 zu Ende gebracht werden. Doch mittlerweile haben sich Bungies Pläne geändert.

Die große Story von Destiny 2 wird NICHT länger mit der Lightfall-Erweiterung im Herbst 2022 zu Ende erzählt, sondern mit einem weiteren, vierten Kapitel mit dem Namen „The Final Shape“ (auf Deutsch offiziell: „Die finale Form“). Wann genau das aber kommt und worum es da konkret geht, bleibt allerdings erstmal unklar.

Alle aktuell noch geplanten Erweiterungen für Destiny 2
Destiny 2: Alle aktuell noch geplanten Erweiterungen © Bungie

Was aber bereits feststeht: Destiny 2 wird die nächsten Jahre definitiv weitergehen. Und auch nach The Final Shape soll laut Bungie noch nicht Schluss sein. Die Zukunft des Action-MMOs bleibt also auf jeden Fall spannend. Manche vermuten, dass uns am Ende ein allumfassendes Destiny-Erlebnis erwarten könnte, wo alle Inhalte aus Destiny 1 und 2 vereint und den Fans zur Verfügung gestellt werden. Doch das sind bisher reine Spekulationen.

Übrigens, falls euch interessiert, wie es mit Destiny 2 nun nach dem Bungie-Kauf durch Sony auf Plattfromen abseits von PlayStation weitergeht, dann empfehlen wir euch folgenden Artikel: Destiny 2: Nach Sony-Bungie-Deal – Das ist die wichtigste Info für Spieler

Auch interessant