Es wird wieder eifrig diskutiert

Destiny 2: Fans fürchten, Witch-Queen-Exotic könnte Warlocks unbesiegbar machen

  • VonSven Galitzki
    schließen

Mit dem Start von Witch Queen und der Season 16 kommen auch neue Rüstungs-Exotics zu Destiny 2. Eines davon könnte in den Augen der Fans das PvP kaputtmachen.

Seattle, Washington – Darauf warten viele Spieler und Fans gespannt: In Kürze erscheinen nämlich endlich Destiny 2: Witch Queen, die nächste große Erweiterung für Destiny 2, sowie die neue Season 16, die Saison der Auferstandenen. Damit kommen auch allerlei neue Inhalte ins Spiel, darunter mehrere frische Rüstungs-Exotics. Besonders eines davon steht aktuell im Fokus heißer Community-Debatten. Denn so manch einer befürchtet, dieses neue Exotic könnte viel zu mächtig im PvP werden.

Name des SpielsDestiny 2
Release6. September 2017
PublisherBungie
ReiheDestiny
EntwicklerBungie
PlattformPC, Google Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X / S
GenreFirst-Person-Shooter / Action-MMO

Destiny 2: Neues Rüstungs-Exotic klingt spannend – Aber auch richtig OP

Um dieses Rüstungs-Exotic gehts: Bungie hat bereits in einem Trailer neben neuen exotischen Waffen aus Destiny 2: Witch Queen unter anderem auch 3 neue exotische Rüstungsteile für Destiny 2 vorgestellt, die mit dem Release der Witch-Queen-Erweiterung und der Saison der Auferstandenen ins Spiel kommen werden.

Doch in einem kürzlich gezeigten Destiny-2-ViDoc von Bungie kam dann heraus: das war noch nicht alles. Insgesamt sollen im Zuge der neuen Inhalte nämlich 6 neue Rüstungs-Exotics bei Destiny 2 dazukommen – 2 für jede Klasse. Dabei wurde eines der 3 noch unbekannten exotischen Rüstungsteile gezeigt und dessen Fähigkeiten grob angerissen. Dabei handelt es sich um einen noch namenlosen Beinschutz für Warlocks. Und genau dieser sorgt nun für allerlei hitzige Debatten in den Reihen der Community.

Was kann dieses neue Rüstungs-Exotic? Eine genaue Beschreibung gab es nicht, doch grob hieß es: Diese Stiefel richten sich an Leere-Warlocks und bewirken offenbar, dass das Stärkende Rift, eine Klassen-Fähigkeit der Warlocks, damit nicht nur höheren Schaden, sondern auch zusätzlich Heilung bietet. Damit soll das Stärkende Rift im Endgame an Bedeutung gewinnen – so der Plan von Bungie. Dabei sprachen die Entwickler von einem „Devouring Rift“, also einem „Verschlingenden Rift“ – als Anspielung auf die Verschlingen-Fähigkeit des Leereläufer-Warlocks. Doch später mehr dazu.

Destiny 2: Das noch namenlose, neue Rüstungs-Exotic für Warlocks aus Witch Queen/Season 16

Destiny 2: Neues Warlock-Exotic aus Witch Queen könnte das PvP kaputtmachen

Was hat es mit den Befürchtungen auf sich? Das Problem, das viele nun bei diesem Exotic sehen: Die Idee, dass das Rift den Schaden erhöht UND mit den Stiefeln auch noch Heilung bietet, klingt für das PvE durchaus spannend und attraktiv. Im PvP könnte das allerdings zu einem dicken Problem werden.

Denn: Das Stärkende Rist ist bereits eine sehr mächtige Fähigkeit im Kampf Hüter gegen Hüter. Durch dieses Rift sind einige Waffen in der Lage, andere Spieler bereits mit nur einem oder mit zwei gezielten Schüssen ins virtuelle Jenseits zu verfrachten. Wenn dieses Rift nun auch noch den Schützen heilen kann, dann würden Warlocks in zahlreichen Situation nur noch schwer zu besiegen sein – so die Befürchtung vieler Fans. Denn es handelt sich um eine Klassenfähigkeit, die häufig im Verlauf eines Schmelztiegel-Kampfes (PvP) eingesetzt und recht schnell wieder aufgeladen werden kann.

Destiny 2: Fans fürchten, das neue Warlock-Exotic aus Witch Queen könnte das PvP kaputtmachen

Was noch nicht ganz klar ist: Aktuell ist noch nicht komplett klar, wie genau diese Stiefel den Träger heilen werden. Sollte es durchgehend passieren, dann wären die Stiefel tatsächlich ziemlich overpowered. Einige weisen jedoch darauf hin, dass die Entwickler von einem „Devouring Rift“ in diesem Zusammenhang gesprochen haben. Sollte das Rift dabei also ähnlich wie das aktuelle Devour (Verschlingen) des Leere-Warlocks funktionieren, also nur bei Kills heilen, wäre das für viele Spieler noch im Rahmen und annehmbar.

Zudem halten es einige für möglich, dass Bungie generell eine etwas andere Lösung für die Funktionsweise der Exo-Stiefel im PvP findet. Unter dem Strich wird man also erstmal abwarten müssen, wie dieses Rüstungs-Exotic am Ende tatsächlich funktioniert. Im Auge behalten sollte man es aber allemal – gerade als PvP-Spieler.

Auch interessant zu Witch Queen und Season 16

Destiny 2 Witch Queen und Season 16 – Alles zum Start und Preload

Destiny 2 Witch Queen: Schnell auf Powerlevel 1500

Destiny 2 erklärt endlich das Waffen-Crafting

Destiny 2: Was ihr vor dem Start von Witch Queen noch erledigen solltet

Destiny 2: Witch-Queen krempelt Waffen komplett um

Übrigens, falls ihr auch wissen wollt, welche exotischen Waffen zum Start von Witch Queen und der Season 16 besonders stark sein werden, dann empfehlen wir euch einen Blick in diesen Artikel: Destiny 2: Diese exotischen Primär-Waffen werden im Witch-Queen-PvE dominieren

Und wenn ihr euch dafür interessiert, wie es mit Destiny 2 in Season 16 und darüber hinaus nach dem Bungie-Kauf durch Sony auf Plattformen abseits von PlayStation weitergeht, dann lest hier weiter: Destiny 2: Nach Sony-Bungie-Deal – Das ist die wichtigste Info für Spieler

Rubriklistenbild: © Bungie (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare