Destiny: Bald auch mit Bärten?

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Seit einem Monat ist die Betaphase von Destiny beendet, und in dieser wurden natürlich einige Verbesserungen am Spiel vorgenommen und Fehler behoben. Die Kollegen von Kotaku wollten von Bungie wissen, was die Fans in der Beta am meisten vermisst haben.

Das Haar in der Suppe

Die Antwort von Production Director Jonty Barnes fiel irgendwie überraschend aus. Was in der Destiny-Beta am häufigsten beanstanded wurde, war das Fehlen von Bärten. In Destiny ist die Charaktererstellung und -anpassung ein wichtiges Feature. Gerade bei Onlinegames will der Spieler eben kein Klonkrieger sein und wie jeder andere auf der Map aussehen. Ihr könnt Rasse und Geschlecht bestimmen, zwischen verschiedenen Gesichtszügen und Tätowierungen wählen, und natürlich auch die Haarfarbe und Frisur anpassen. Einzig die Gesichtsbehaarung lässt sich in Bungies Online-Shooter bis jetzt jedoch nicht modifizieren. Dabei war dieses Feature laut Barnes bereits geplant.

Haarscharf am perfekten Spiel vorbei?

„In einer Entwicklungsphase hatten wir bereits Prototypen von Bärten erstellt und haben sie uns angesehen, aber es hatte keine Priorität – aber jetzt sollten wir uns vielleicht ernsthaft damit beschäftigen“ Jonty Barnes erzählt außerdem, dass sich die Grafiker von Destiny indes über das Hauptanliegen der Fans sehr freuen: „Die sind alle voll dabei. Sie wollen Bärte. Sie wollen die Möglichkeit das anzubieten. Das ist superlustig. Wenn das die größte Sorge des Grafikteams ist: großartig!“

Hüter noch unreif

Da Destiny bereits am 9. September 2014 erscheint, wird der Bartwuchs bei eurem Hüter nicht direkt bei Release einsetzen. Man überlegt auch noch, wie man es Spielern ermöglicht nachträglich einen Bart auszuwählen. „Ich weißt nicht wann ihr Bärte haben werdet, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Ende eine Menge Bärte in Destiny geben wird.“, so Barnes. Wie findet ihr den Hauptkritikpunkt der Betatester? Haarspalterei oder habt auch ihr den Bart vermisst? Schreibt uns eure Erfahrungen in die Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare