Destiny 2 ist ab jetzt kostenlos spielbar
+
Destiny 2 ist ab jetzt kostenlos spielbar

Große Pläne für die Zukunft

Destiny 2: Bungie will neue Spiele-Serie entwickeln - und schneidet sich damit ins eigene Fleisch?

  • Henrik J
    vonHenrik J
    schließen

Seit gestern ist Destiny 2 kostenlos auf PC, PS4 und Xbox One spielbar. Entwickler Bungie hat nun große Pläne für Destiny und zukünftige weitere Spielereihen verkündet.

Das Sci-Fi-MMO Destiny 2 war ein Riesenerfolg für das Entwicklerstudio Bungie. Seit gestern ist das Spiel nun auch kostenlos auf der PS4, Xbox One und PC spielbar. Destiny 2 ist dabei erstmals auf Steam erhältlich. Zum gestrigen Start spielten über 200.000 Steam-Nutzer das Spiel. Leider führte dieser hohe Andrang zu Serverproblemen.

Destiny 2 soll sich entwickeln

Bungie CEO Pete Parson erklärte den Schritt hin zum Free-to-Play Titel damit, dass Destiny 2 nun endlich zu dem Spiel werden soll, welches es schon immer sein sollte. Bungie scheint allerdings noch Pläne zu haben, welche weit über die Destiny-Reihe hinaus gehen.

Neue Spielereihen bis 2025

Pete Parson fuhr mit seinen Visionen weiter aus. Bungie soll sich zu einem Publisher entwickeln. Mehrere neue Spielreihen sollen bis zum Jahre 2025 veröffentlicht werden. Sollte Bungie es schaffen diese Pläne in die Tat umzusetzen, so würden sie zu einem großen Konkurrenten von Activison aufsteigen. Zu Beginn dieses Jahres trennten sich Bungie und Activison voneinander.

Neue Spielereihen = Gefahr für Destiny?

Wovor Destiny Fans sich nun fürchten müssen ist, dass die neuen Spielereihen von Bungie, Destiny in Sachen Erfolg überholen könnten. Dies würde vermutlich zu einer Verschiebung der Prioritäten innerhalb des Unternehmens führen und Destiny könnte darunter leiden. Möglicherweise wittert Bungie jedoch auch Druck von der Konkurrenz, denn erst kürzlich enthüllte ein Leak, dass Ex-Partner Activision Blizzard an einer neuen IP arbeitet, um Destiny zu ersetzen.

Bis 2025 ist jedoch noch jede Menge Zeit. Das Hauptaugenmerk liegt zurzeit klar auf Destiny. Seit gestern ist Destiny 2: Shadowkeep verfügbar. Viele Nutzer beschwerten sich zunächst über die lange Downtime von 24 Stunden. Zudem hebt die Erweiterung das Powerlevel aller Spieler an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Twitch: So viel verdienen MontanaBlack, Knossi und Gronkh – Das sind die Top 10
Twitch: So viel verdienen MontanaBlack, Knossi und Gronkh – Das sind die Top 10
Twitch: So viel verdienen MontanaBlack, Knossi und Gronkh – Das sind die Top 10
Unge: YouTuber zahlt 7.000 Euro nach „Erpresser-Video“ – Doch er lacht darüber
Unge: YouTuber zahlt 7.000 Euro nach „Erpresser-Video“ – Doch er lacht darüber
Unge: YouTuber zahlt 7.000 Euro nach „Erpresser-Video“ – Doch er lacht darüber
MontanaBlack: So alt ist der Twitch-Streamer wirklich – Viele Fans geschockt
MontanaBlack: So alt ist der Twitch-Streamer wirklich – Viele Fans geschockt
MontanaBlack: So alt ist der Twitch-Streamer wirklich – Viele Fans geschockt
Unge: Spenden-Aufruf des Streamers geht schief – War es nur ein Fake?
Unge: Spenden-Aufruf des Streamers geht schief – War es nur ein Fake?
Unge: Spenden-Aufruf des Streamers geht schief – War es nur ein Fake?

Kommentare