Dragon Ball Fighter Z: Alles nur Hype?

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Bandai Namco hatte genau ins Schwarze getroffen. Tausende Leute wollten sich an dem Anime-Prügler probieren und die Spielerzahlen stiegen ins Unermessliche. Doch jetzt scheint der Spaß vorbei zu sein.

Dragon Ball Fighter Z: Immer weniger Spieler

Dragon Ball Fighter Z hatte letztes Wochenende gerade so über 9000 Spieler zur selben Zeit. Im Vergleich zu den vorigen Erfolgen ist das jedoch gar nichts. Mit einem Maximum von 44,3Tsd Spielern hatte das Polygon-Gekloppe mehr als doppelt so viele Spieler wie der vorige Rekordhalter Tekken 7 mit 18,7Tsd Spielern. DBFZ hat also innerhalb von zwei Wochen 80% seiner Spielerschaft verloren. Tekken 7 hingegen brauchte dafür 2 Monate.

Viele hatten den Erfolg des Beat-Em-Ups's vorausgesagt. Mit dem schnellen Abfall hat aber kaum einer gerechnet. Bei vielen Spielen dieser Art wird die Spielerschaft irgendwann stark dezimiert. Doch in diesem Fall ist die Negativentwicklung besonders extrem. Woran das Liegt ist auch Bandai Namco ein Rätsel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare