Dying Light: Patch 1.4.0 hebt Mod-Sperre auf

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Ein neuer Patch für Dying Light ist erschienen. Neben zahlreichen Bugfixes, wird nun auch der Mod-Support mit dem Update wieder aktiviert.

Ein langer Weg

In letzter Zeit hatte ja die PC-Version von Techland allerlei Schlagzeilen gemacht. Vor allem am Anfang hatten die PC-Spieler mit zahlreichen Performanceproblemem zu kämpfen, die mit einem Schummel-Patch jedoch beseitigt werden konnten.

Kurz darauf wurde jedoch bekannt, dass ein Patch dafür sorgte, dass das Spiel keine Mods mehr unterstützt. Auch das sorgte bei der Community für Unruhe. Eigentlich sollte damit nämlich verhindert werden, dass die Leute im Online-Modus von Dying Light Cheats benutzen.

Inzwischen hat Techland die Auflagen anscheinend ein wenig gelockert, denn mit dem neuen Patch wird das Spiel nicht nur weiterhin optimiert, sondern auch der Mod-Support wieder hergestellt. Außerdem kann man nun endlich diesen hässlichen Filmkörnungseffekt deaktiveren. Danke Techland! Hier nun eine übersetzte Version des offiziellen Patch-Logs:

Hardware, Performance und Stabilitätsprobleme

- Mehrere Stabilitätsprobleme gefixt

- Mehrere Performanceoptimierungen

- Sehr viel weniger Arbeitsspeicherauslastung

Gameplayprobleme

- Option zum Deaktiveren des Filmkörnungseffekt hinzugefügt

- Problem gefixt, dass beim Erreichen des Überlebensranges 25 auftrat

- Problem beseitigt, dass Munition aus dem Inventar des Spielers verschwinden ließ, wenn er an einer Herausforderung teilnahm

- Probleme im Menü "Persönliche Statistik" beseitigt

- Probleme beseitigt,d ie auftraten, wenn man während des Chats Tasten drückt, die mit dem Gameplay in Verbindung stehen

- Waffenverdopplungstrick nun nicht mehr möglich

Be the Zombie Modus

- kein unendliches Sprinten mehr möglich

- Verbindungsprobleme gelöst, wenn man als Zombie versucht dem Spiel beizutreten

- Zusätzliche Werkzeuge für das Erkennen von Netzwerkproblemen hinzugefügt

Spieldatenintegrität (Modding)

- Spiel kann gemoddet werden

- Gemoddete Spiele funktionieren nicht online mit ungemoddeten Spielen

- Gemoddete Spiele funktionieren online mit anderen auf gleiche Weise modifizierten Spielen

Grafikbugs

- Problem gelöst, dass , unabhängig von den Textureinstellungen, die Texturen sehr minderwertig aussehen ließ

Linuxspezifische Verbesserungen

- Bewegungsunschärfeproblem beseitigt

- Chat funktioniert nun auch mit anderen Plattformen

Bekannte Probleme, an denen wir arbeiten

- Bildschirmflackern beim Benutzen von 2 Grafikkarten

- Radeon-Unterstützung auf Linuxplattformen

frei übersetzt von ingame.de

Hier findet ihr noch einmal die

offiziellen Patch-Logs

in der originalen Version.

Was sagt ihr zum neuen Update von Dying Light? Freut ihr euch, dass sich die Entwickler weiterhin so reinhängen? Habt ihr noch weitere Verbesserungvorschläge? Schreibt es einfach in die Kommentare!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare