EA: Trotz Debatte um Mikrotransaktionen bricht der Konzern Rekorde
+
EA: Trotz Debatte um Mikrotransaktionen bricht der Konzern Rekorde

Rekordverdächtig!

EA: Trotz Debatte um Mikrotransaktionen bricht der Konzern Rekorde

Electronic Arts spricht über die aktuelle Gewinnspanne und bricht damit erneut ihre eigenen Rekorde. 

Electronic Arts* zählt nicht nur zu den größten, sondern auch zu den umstrittensten Publisher der Welt. Doch auch wenn der Konzern schon häufiger Kritik ausgesetzt war, kann sich der Erfolg durchaus sehen lassen. Wie ingame.de* berichtet, gelang es EA, trotz vieler Debatten rund um angebotene Lootboxen, stets hohe Gewinnsummen zu erzielen.

Da bildet das vergangene Jahr keine Ausnahme. Ganz im Gegenteil, denn nun veröffentlichte der Publisher erste Zahlen zum vergangenen Quartal des Geschäftjahres 2020 und gab im selben Atemzug bekannt, welche Spiele ihnen zum enormen Erfolg verhalfen. Mittels Mikrotransaktionen konnte EA einen neuen Rekord aufstellen. 

Wie groß die Gewinnspanne tatsächlich ist und welche Spiele am Rekord beteiligt sind, lesen Sie auf ingame.de*.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
GTA 6: Video zeigt Ankündigung auf PS5 Event – Fans drehen komplett durch
GTA 6: Video zeigt Ankündigung auf PS5 Event – Fans drehen komplett durch
GTA 6: Video zeigt Ankündigung auf PS5 Event – Fans drehen komplett durch
PS5 Vorbestellen: Keine Konsole bekommen? – Hier  könnte man noch Glück haben
PS5 Vorbestellen: Keine Konsole bekommen? – Hier könnte man noch Glück haben
PS5 Vorbestellen: Keine Konsole bekommen? – Hier könnte man noch Glück haben

Kommentare