Gehackt!

EA gehackt: Mit diesen Tricks gelangten Hacker an Daten für Battlefield 2042 und FIFA 21

  • Elena Mehrlich
    VonElena Mehrlich
    schließen

Ein Hackerangriff hat EA getroffen. Dabei sind Daten von Battlefield 2042 und FIFA 21 entwendet worden. So einfach war angeblich das Hacken von dem Publisher.

Update vom 15.06.2021: Nun gibt es weitere Details zum Hackerangriff auf EA. Nachdem der Publisher EA am 11. Juni einer Gruppe von Hacker:innen zum Opfer gefallen ist, sind nun weitere Informationen über den Angriff ans Licht gekommen. Diese Informationen stammen nicht von EA, sondern von einem oder einer angeblichen Vertreter:in des Hackerkollektivs. Gegenüber dem Magazin VICE hat diese Person erklärt, wie es möglich war, an insgesamt 780 GB Daten von EA zu gelangen. Dafür war nur etwas Geld, ein Code und eine einfache Lüge notwendig.

VideospielBattlefield 2042
Release (Datum der Erstveröffentlichung)22. Oktober 2021
PublisherElectronic Arts
SerieBattlefield
PlattformPC, PS4/PS5, Xbox One/Xbox Series X
EntwicklerDICE, Criterion Games
GenreEgo-Shooter

EA gehackt: Nur 10 Dollar für Daten von FIFA 21 und Battlefield 2042 nötig

Mit nur zehn Dollar, gestohlenen Cookies und Slack soll den Hackern:innen dieser Coup angeblich möglich gewesen sein. Dem Kontakt zufolge wurden die zehn Dollar dazu verwendet, um die Cookies zu kaufen, die daraufhin den Zugang zum EA verwendeten Slack-Channel ermöglichte. Nachdem der Zugriff auf den Chat erfolgt war, ist die Gruppe mit einer einfachen Lüge an das Multifaktor-Authentifizierungs-Token gekommen und konnten somit die Daten stehlen. Indem sich die Hacker:innen als Mitarbeiter:in ausgaben und behaupteten, ihr Handy auf einer Party verloren zu haben, bekamen sie das benötigte Token.

Die Gruppierung schaffte es mit diesem Trick zweimal, ins firmeninterne Netzwerk von EA zu gelangen. Mithilfe einer virtuellen Maschine konnten die Hacker:innen das Netzwerk durchsuchen und im Anschluss die Daten herunterladen. Dadurch kamen Quellcodes von mehreren Titeln in die Hände der Gruppe. Neben den bereits bekannten gestohlenen Dateien sind die Hacker:innen wohl auch in den Besitz von Daten zur PlayStation VR sowie zur Erstellung von digitalen Menschenmengen in FIFA gekommen.

EA gehackt: Mit diesen Tricks gelangten Hacker an Daten für Battlefield 2042 und FIFA 21

Erstmeldung vom 11.06.2021: Redwood City – Der Spiele-Publisher rund um Blockbuster wie Battlefield und FIFA wurde angegriffen. EA fiel aktuellen Medienberichten mehreren Hackern zum Opfer. Scheinbar wurde eine größere Datenmenge gestohlen. Hacker bekamen Quellcodes und verschiedene Tools in die Hände. Zwei Spiele von EA seien besonders betroffen. Die Daten um FIFA 21 und Battlefield 2042 sind in Gefahr. Aber auch Spieler:innen sind verständlicherweise besorgt um ihre Spielerdaten. Nachdem die Gerüchte überkochten, äußerte sich EA nun zu dem Hackerangriff.

EA von Hackern angegriffen: Daten von FIFA 21 und Battlefield 2042 sind betroffen

Das Unternehmen aus Redwood City wurde von Hackern angegriffen. Nachrichten von den Angreifern in Underground Hacking Foren behaupten, dass man die Daten für die EA-Dienste ausnutzen kann. Insgesamt wurden 780 GB an Daten gestohlen, die nun in den verschiedensten Foren zum Verkauf angeboten werden. Besonders hart hat es zwei beliebte Spiele des Spiele-Publishers EA getroffen. Die Quellcodes von FIFA 21 und der Frostbite-Engine sind offenbar in die Hände der Hacker:innen geraten. Aber auch anderen Daten zu EA-Frameworks, Software Develepment Kits und Codepakete sind abhandengekommen, wie der Konzern einräumte.

Das beliebte Fußball-Spiel FIFA 21 war eines der Opfer bei dem Hackerangriff auf EA. Sie hatten es offenbar auf den Quellcode der beliebten Fußballsimulation abgesehen. Auch der Code, der für die Matchmaking-Server verantwortlich ist, wurde gestohlen. Des Weiteren ist auch das für Oktober 2021 angekündigte Battlefield 2042 von dem Angriff betroffen. Die Hacker haben sich Daten zur Frostbite-Engine gesichert. Diese dient als Grundlage für viele Spiele von EA, unter anderem auch das neue Battlefield 2042. Der neue Teil der Reihe wird schon sehnlichst von den Spielern:innen erwartet. Ob der dreiste Datenklau bei EA Einfluss auf den Release nehmen wird, dürfte sich in den kommenden Wochen zeigen.

EA von Hackern angegriffen: Publisher äußert sich zum Vorfall

Aus Redwood City wurde der Hackerangriff inzwischen bestätigt. Ein Sprecher vom Unternehmen EA gab gegenüber VICE in einem Statement zu, dass tatsächlich eine große Menge an Daten gestohlen worden war. Die Informationen zu Datenmenge und Inhalten, welche bereits von inoffizieller Seite enthüllt wurden, seien dem EA-Sprecher zufolge ebenfalls korrekt. Der Hackerangriff wird bereits vonseiten des Publishers untersucht. Spieler:innen sorgen sich indes um ihre Spieldaten. Bei dem Angriff könnten auch diese gestohlen worden sein. Auch hierzu gab der EA-Sprecher ein Statement ab.

Glück im Unglück. Es gibt eine Entwarnung für alle Spieler:innen. Dem EA-Sprecher zufolge sind Spieldaten nicht vom Hackerangriff betroffen. Der Angriff war nicht auf diese gerichtet. Daher soll es kein Risiko für die Privatsphäre der Spieler:innen geben. Der Publisher reagiert bereits mit Maßnahmen auf den Vorfall. Es wurde eine Verbesserung an der Sicherheitstechnik vorgenommen. Zudem werden keine Auswirkungen auf die Spiele und das Geschäft von EA erwartet. Ermittlungen wurden bereits eingeleitet. Das Unternehmen arbeitet eng mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um die Schuldigen zu schnappen.

EA von Hackern angegriffen: Daten von FIFA 21 und Battlefield 2042 in Gefahr.

Spieler:innen warten schon sehnsüchtig auf den 22. Oktober 2021. Dann ist endlich der Release vom neuen Battlefield 2042. Die Vorfreude auf das Spiel wird jetzt vom Vorfall rund um den Hackerangriff überschattet. Aber vielleicht kann die Open-Beta zu Battlefield 2042 die Laune wieder heben. Diese soll für alle Plattformen erscheinen und somit können auch Besitzer:innen der alten Konsolen PS4 und Xbox One bereits vor dem Release das neue Battlefield spielen. Wann genau die Open-Beta beginnen soll, ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts/Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Pokémon GO: Hyperbonus gestartet – Shiny Dialga und Palkia kommen für alle
Pokémon GO: Hyperbonus gestartet – Shiny Dialga und Palkia kommen für alle
Pokémon GO: Hyperbonus gestartet – Shiny Dialga und Palkia kommen für alle
PS5 kaufen: Nachschub bei Saturn – Aktuelle Lage zu neuen Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei Saturn – Aktuelle Lage zu neuen Konsolen
PS5 kaufen: Nachschub bei Saturn – Aktuelle Lage zu neuen Konsolen
Pokémon Unite: Mobile-Release – So steht es um die Handy-Version für iOS und Android
Pokémon Unite: Mobile-Release – So steht es um die Handy-Version für iOS und Android
Pokémon Unite: Mobile-Release – So steht es um die Handy-Version für iOS und Android
Pokémon GO: Hyperbonus 2021: Zeit – Begrenzte Forschung, Quests und Spawns
Pokémon GO: Hyperbonus 2021: Zeit – Begrenzte Forschung, Quests und Spawns
Pokémon GO: Hyperbonus 2021: Zeit – Begrenzte Forschung, Quests und Spawns

Kommentare