+
eSport: Auch hier können Superfoods helfen.

Superfoods sind hilfreich

Für eine bessere Konzentration im eSport

  • schließen

Statt übler Drogen halten sogenannte Brain- und Superfoods im eSport Einzug. Sie verhelfen Gamern zur besseren Konzentration und besitzen noch andere Effekte.

Böse Zungen mögen behaupten, dass eSport kein Sport ist. Doch wer glaubt, dass Superfoods nur im Gesundheitsbereich etwas zu suchen haben, der irrt. Auch immer mehr Gamer bedienen sich der Fähigkeiten, welche die speziellen Lebensmittel so mit sich bringen. Superfoods sind im Gaming-Bereich und vor allem beim eSport immer mehr im Kommen. Doch welche Superfoods sind besonders geeignet, um die Konzentration zu steigern? 

Die Top-5 der besten Superfoods im eSport 

Um einen vollen Überblick zu bekommen, welche Superfoods zur Rate gezogen werden, kommt hier nun eine Liste mit den Top-5-Superfoods, welche die Konzentration um ein vielfaches steigern können:

  • Ingwer: Die Wurzel gibt es inzwischen nicht nur im Rohzustand, sondern auch verarbeitet als leckere Nascherei. Die Heilpflanze liefert neben der besseren Konzentration einen entzündungshemmenden Effekt. Besonders lecker in kaltem Wasser. Das sorgt auch für die richtige Hydrierung. 
  • Avocados: Es gibt bei ihr zwar den bedeutenden Nachteil des relativ hohen Fettgehalts, doch in Sachen Vitaminen kann ihr kaum ein anderes Obst oder Gemüse das Wasser reichen. In ihr befindet sich das wertvolle Lecithin, was auch in zahlreichen Zellmembranen im Gehirn vorkommt. Zusammen mit den entsprechenden Kohlenhydraten gibt sie langanhaltende Energie und ist besonders dann zu empfehlen, wenn stressige Herausforderungen bevorstehen. 
  • Guarana: Die Frucht besitzt einen besonders hohen Gehalt an Koffein, weswegen sie auch oft in Energydrinks zu finden ist. Bestimmte Gerbstoffe sorgen allerdings in der Frucht dafür, dass das Koffein besonders langsam abgebaut wird. Daher ist sie immer eine Empfehlung, wenn man schnell mal den besonderen Boost benötigt. 
  • Matcha: Was die einen zur Entspannung nutzen, kann Gamern im Fall der Fälle auf die Sprünge helfen. Besonders in Form von Tee ist er ein guter Kaffee- und sogar Espressoersatz. Auch hier ist wieder viel Koffein enthalten. Außerdem erfreut er sich einer immer größeren Beliebtheit. 
  • Nüsse: Ob in Form von Studentenfutter oder einfachen Erdnüssen - Sie sind und bleiben ein Superfood, das nicht nur das Gehirn auf Zack bringt, sondern auch mit ihren Aminosäuren die Denkfähigkeit erhöhen. Außerdem gibt es hier viel Abwechslung, was die Sorten angeht. 

Gesunde Ernährung ist auch im eSport wichtig 

Gerade wer sich viel vor dem Computer oder der Konsole bewegt, braucht eine ausgewogene Ernährung, da es an Bewegung fehlt. Daher muss der Ernährungsplan eines jeden eSportlers auf ihn abgestimmt sein. Doch nicht nur während der Wettbewerbszeit ist der Einsatz von Superfoods sinnvoll. Auch beim regelmäßigen und täglichen Training sollte die Konzentration nicht zu kurz kommen, sonst ist keine sinnvolle Vorbereitung möglich. "Außerdem liefern die Superfoods dem Trainierenden eine gute Portion Proteine und Vitamine.", weiß Lukas Krause von Foodlux zu berichten.

Besonders von Vorteil: Die oben genannten Superfoods lassen sich auch perfekt als Snack mitnehmen. So hat man direkt vor dem Match noch das Richtige in der Tasche, um während dem Spiel mit voller Konzentration zu punkten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

Call of Duty Modern Warfare: Patch Notes vom Update am 10. Dezember

Call of Duty Modern Warfare: Patch Notes vom Update am 10. Dezember

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

ingame Adventskalender 2019 - Türchen 11

ingame Adventskalender 2019 - Türchen 11

Kommentare