Ist das etwa....Hund?

Elden Ring: Dieser normale Hund ist der gefährlichste Gegner im gesamten Spiel

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Seit jeher sind Hunde die wohl nervigsten Gegner in den Spielen von From Software. Ein Hund in Elden Ring teilt jetzt noch härter aus, als jeder Boss im Spiel.

Tokio – Die Soulsborne-Spiele und Hunde haben eine innige Beziehung. In so ziemlich jedem Spiel von From Software, seit dem ersten Dark Souls, tauchen gefräßige Hunde und Wölfe jeglicher Couleur auf. Einige Dinge haben sie alle gemeinsam: Sie sind schnell, aggressiv und für viele Fans die absolut nervigsten Gegner. Wer aber dachte, die Hunde hätten in früheren Spielen schon hart ausgeteilt, macht die Rechnung ohne die Bluthunde von Elden Ring. Durch einen Fehler im Code verursachen sie mehr Schaden als jeder Boss.

Name des SpielsElden Ring
Release25. Februar 2022
PublisherBandai Namco Entertainment
EntwicklerFrom Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreAction-Rollenspiel, Open World

Elden Ring: 11.640 Schaden in einer Sekunde – Brandgefährliche Hunde verbreiten Schrecken

Um was für Hunde gehts? Elden Ring ist bekannt für seine enorme Vielfalt an Gegner*innen und Monstern. So gibt es auch mehr als nur eine Art von hundeähnlichem Wesen. Von abgerichteten Jagdhunden über wilde Wölfe bis zu mutierten Godzilla-Hunden bietet das Rollenspiel jede erdenkliche Abwandlung der bissigen Tiere. Die schlimmsten Vertreter ihrer Art sind aber die verfaulten Streuner, die überall im Spiel vorkommen und durch ihr kränkliches Äußeres auffallen.

Elden Ring: Dieser einfache Hund ist stärker als der härteste Boss im Spiel

Wie viel Schaden teilen sie aus? Wie die meisten anderen Hunde in Elden Ring sind die verfaulten Streuner vor allem durch ihren Blutungsschaden gefährlich. Während andere Gegner dieser Art aber nur langsam und wenig von diesem Zustand aufbauen, können die verfaulten Streuner gut und gern mal dafür sorgen, dass ihr in weniger als einer Sekunde ins Gras beißt. Durch einen einzigen Angriff können sie an eurem Charakter bis zu 11.640 Schaden anrichten. Das ist mehr als euer Charakter jemals an Gesundheit anhäufen könnte, da rettet auch die stärkste Rüstung im Spiel nicht.

Die wichtigsten Guides zu Elden Ring

Elden Ring: Alle Bosse finden – Interaktive Map

Elden Ring: Die besten Builds für jeden Charakter

Elden Ring: Schmiedesteine finden und farmen

Elden Ring: Die besten Andenken zum Start

Elden Ring: Große Runen

Elden Ring: Kriegsasche

Warum ist das so? Grund für den unnormalen Burstschaden der Hunde in Elden Ring ist ein Fehler im Code des Spiels. YouTuber*in Zullie The Witch hat diesen Bug genauer unter die Lupe genommen, um zu verstehen, wieso die Monster dermaßen stark sind. Offenbar liegt ein Problem bei den Hunden vor, das dafür sorgt, dass die Hitbox der Angriffe nicht einmalig Schaden am Charakter verursacht, wie es normalerweise der Fall wäre. Stattdessen erhält der Charakter Schaden in jedem Frame, in dem er sich in der Hitbox aufhält. Da Elden Ring mit 60 FPS läuft, trifft der Hund euch quasi 60 Mal in einer einzigen Sekunde.

Elden Ring: Blutrünstige Hunde lässen sich leicht zähmen – From Software muss nur kleine Änderung machen

Lässt sich der Fehler beheben? Zullie The Witch hat im Video auf YouTube aber eine ganz einfache Lösung für den Bug um die Hunde von Elden Ring dargestellt. Anscheinend müsste From Software nur eine kleine Änderung am Code für die Animationen der Hunde vornehmen, damit die Hitbox wieder vernünftig zurückgesetzt wird. Die Frage ist nur, wann und wie das Entwicklerstudio aus Tokio sich mit dem Problem auseinandersetzt. In einem zukünftigen Patch von Elden Ring dürfte der Fehler ausgebessert werden.

Rubriklistenbild: © From Software/Rockpapershotgun (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare