1. ingame
  2. Gaming News

Elden Ring: Anti-Cheat bei PC Release – Auf Kosten von Mod Support

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joost Rademacher

From Software führt für den Release von Elden Ring ein Anti-Cheat-System ein. Fans dürfte das freuen, allerdings kommen Nachteile für Modder.

Tokio, Japan – Wenn Elden Ring in knapp einem Monat das Licht der Welt erblickt, dürfte es zahlreiche Fans unmittelbar in den Online-Modus des Spiels ziehen. Für viele ist dieser schließlich ein integraler Bestandteil der Erfahrung. In früheren Spielen von From Software erwies sich das aber gerne mal als Geduldsprobe, da in Dark Souls regelmäßig Hacker*innen ihr Unwesen trieben. Elden Ring will das mit einem Anti-Cheat-System verhindern. Dafür müssen die Fans auf dem PC aber einige Abstriche in anderen Bereichen machen.

Name des SpielsElden Ring
Release25. Februar 2022
PublisherBandai Namco Entertainment
EntwicklerFrom Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreAction-Rollenspiel, Open World

Elden Ring: PC-Version mit EasyAntiCheat – Schluss mit Hacks im PvP

Woher kommt die Info? Die Neuigkeit über das Anti-Cheat-System von Elden Ring verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer bei Reddit. Dort hat ein*e User*in mit dem Nickname u/Lunartic1 ein Bild von der Endnutzerlizenzvereinbarung des Spiels bei Steam hochgeladen. In eben dieser Vereinbarung steht als letzter Punkt vermerkt, dass Elden Ring den EasyAntiCheat-Service nutzen wird. Damit haben die Fans schon einmal ein gutes Zeichen für den Multiplayer gesichtet. Kurioserweise sind die PC-Systemanforderungen von Elden Ring allerdings noch nicht bei Steam vermerkt.

Die wichtigsten Guides und News zu Elden Ring

Elden Ring: Release auf PC, Xbox und PS5

Elden Ring vorbestellen für PS5, Xbox und PC

Elden Ring: Collector‘s Edition vorbestellen

Elden Ring: Crossplay auf PS5, Xbox Series X und PC

Elden Ring: Systemanforderungen auf PC

Elden Ring: Coop und PvP

Was wird Easy-Anti-Cheat bringen? Da Elden Ring im Online-Modus mit Coop und PvP daherkommt, besteht bei vielen Fans die Angst, dass sich die Cheat-Fiaskos der „Dark Souls“-Spiele wiederholen. In den Games wird heute noch zum Teil gehackt und gecheatet, bis die Schwarte kracht. Um solche Dinge muss die Community sich in Elden Ring hoffentlich nicht sorgen, sofern EasyAntiCheat auch vernünftig greift. Dieses Anti-Cheat-System ist aber inzwischen weit verbreitet und läuft auch bei so großen Spielen wie New World, Apex Legends, Dead By Daylight oder Fortnite. Elden Ring dürfte also voraussichtlich recht frei von Cheater*innen und Hacker*innen bleiben.

Elden Ring: Anti-Cheat-Software hat auf PC ein paar bittere Nachteile

Was sind die Nachteile vom Anti-Cheat? In den Kommentaren unter dem Reddit-Post zum Anti-Cheat-System von Elden Ring freuen sich viele Fans über die Nachricht. User*in u/MacaroniEast schreibt zum Beispiel: „Ich spiele nur alle naselang mal online, aber das ist groß. EasyAntiCheat ist nicht das beste [System], aber es ist besser als nichts.“ Einige Bedenken und enttäuschte Stimmen fallen in der Community aber auch. Allem voran unterstützt im Moment nur Windows die Software, Linux und Mac haben bei EasyAntiCheat das Nachsehen. Für die beiden Betriebssysteme dürfte Elden Ring also nicht erscheinen.

Elden Ring Screenshot EasyAntiCheat Logo
Elden Ring: PC-Release mit Anti-Cheat – Aber Fans haben harte Nachteile © Bandai Namco/EasyAntiCheat (Montage)

Der zweite Nachteil trifft besonders die Modding-Szene von Elden Ring, noch bevor sie überhaupt richtig entstehen kann. Das Spiel wird sehr wahrscheinlich grundsätzlich mit EasyAntiCheat aktiv starten. Dadurch wird es kaum möglich sein, Mods in Elden Ring einzubauen, ohne dass die Software mit einer Sperre antwortet. Es ist noch nicht alle Hoffnung verloren – manche Spiele erlauben einen Start im Offline-Modus, ohne dass EasyAntiCheat aktiviert wird. Falls das auch bei Elden Ring der Fall ist, können sich Modder zumindest Offline mit dem Rollenspiel austoben. Aber auch ohne Mods ist Elden Ring im Test ein unglaublich gutes Spiel geworden.

Auch interessant