PS4 und Xbox One

Elden Ring: Performance-Video – So läuft das Spiel auf der Last-Gen

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Auserwählte können bereits den Closed Network Test von Elden Ring ausprobieren. Ein Performance-Video zeigt nun, wie das Spiel auf der Last-Gen läuft.

Tokio, Japan – From Software, der Entwickler der Dark Souls-Games hat sich mit George R. R. Martin zusammengeschlossen, um Dark Souls in eine riesige Open World zu verlegen. Das Ergebnis ist Elden Ring. Viele Fans warten gespannt darauf, dass neue Spiel in den Händen zu halten. Einigen Auserwählten wird dieser Traum schon Monate vor dem Release erfüllt und sie können im Closed Network Test ordentlich Monster schnetzeln. Bei einer so riesigen Spielwelt befürchten viele, dass auf PS4 und Xbox One Probleme auftauchen, doch mit dem ersten Gameplay gibt es nun Gewissheit zur Performance.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)25. Februar 2022
Publisher (Herausgeber)Bandai Namco Entertainment
EntwicklerFrom Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X, PC
GenreAction-Rollenspiel

Elden Ring: Performance auf Last-Gen-Konsolen – YouTuber zeigt wie das Spiel auf der PS4 läuft

So läuft das Spiel: Nach der bombastischen Gameplay Preview von Elden Ring dürfen sich einige ausgewählte Spieler:innen derzeit auf Elden Ring stürzen. Immer mehr Gameplay taucht im Netz auf – darunter auch Material von der PS4. YouTuber Lance McDonald hat einen ausführlichen Performance-Test durchgeführt und kommt zum Ergebnis: „Eine absolut solide und angenehme Erfahrung.“

Elden Ring: Performance-Video zeigt, wie das Spiel auf Last-Gen-Konsolen läuft

Performance: Lance spricht in seinem Video über die Einzelheiten des Gameplays. Während seiner Teilnahme am Closed Network Test von Elden Ring hatte er keine Probleme mit der Performance auf seiner PlayStation 4. Bei seiner Konsole handelt es sich sogar um das erste Modell, das noch weniger Leistung als die PS4-Pro oder -Slim hat. Egal ob Stealth-Gameplay oder Frontal-Angriffe – die Performance von Elden Ring hält stand.

Elden Ring: Performance-Test auf der PS4 – Ladezeiten und Framerate 

Ladezeiten: Bei den Ladezeiten befürchtete Lance, dass es auf den alten Konsolen ohne SSD etwas langsamer ablaufen würde. Jedoch wurde er positiv überrascht. Beim Tod und Wiedereinstieg des Spielcharakters lädt das Spiel zwischen 15 und 22 Sekunden, je nachdem wo sein Wiedereinstiegspunkt liegt. So kann man auch ohne frustrierende Ladezeiten etliche Male gegen den gleichen Boss sterben.

Elden Ring: YouTuber macht ausführlichen Performance Test – Framerate stabil auf PS4

Framerate: Schon vorher war bekannt, dass Elden Ring auf Last-Gen-Konsolen mit 30 Bildern pro Sekunden laufen werde. Und auch hier stellt Lance fest, dass es keine großen Frame-Einbrüche gibt. Lediglich „Bad Frame Pacing“ sorge hin und wieder für einen kleinen Einbruch, wenn viel auf dem Bildschirm los ist. Der YouTuber merkt an, dass niemand ein Problem mit der Framerate haben sollte, der Spiele wie Bloodborne, Dark Souls 3 oder Sekiro mochte.

Das Fazit: Der YouTuber ist von der Performance begeistert. Er kann guten Gewissens die Sorgen der Last-Gen-Besitzer:innen aus der Welt schaffen. „Während meiner Spielzeit gab es nie einen Moment, bei dem ich mir dachte, dass ich mit einem leistungsfähigeren System leichter mit einer Challenge fertig geworden wäre“, sagt er in seinem YouTube-Video. From Software wird wohl gute Arbeit bei der Optimierung der Game-Engine geleistet haben und kann auch schon lange vor dem Release am 25. Februar 2022 ein solides Produkt liefern.

Rubriklistenbild: © Sony/Bandai Namco (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare