1. ingame
  2. Gaming News

Epic Games: Spieleentwickler und Publisher von Fortnite und der Unreal-Engine

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Epic Games ist ein US-amerikanischer Spieleentwickler und Publisher, der Titel wie Fortnite, Rocket League und die Unreal-Engine auf den markt gebracht hat.
Epic Games ist ein US-amerikanischer Spieleentwickler und Publisher, der Titel wie Fortnite, Rocket League und die Unreal-Engine auf den markt gebracht hat. © Epic Games

Epic Games ist ein US-Amerikanischer Spiele- und Software-Entwickler und Publisher. Neben Fortnite und Rocket League hat die Firma die Unreal-Engine entwickelt.

Raleigh - Epic Games ist ein US-amerikanischer Spielehersteller und Publisher mit Sitz in Raleigh, North Carolina. Als nach Umsatz siebtgrößter Spielehersteller der Welt ist das Unternehmen vor allem für seine großen Hits Fortnite, die Gears-of-War-Reihe und die „Unreal“ Serie bekannt. Mit der gleichnamigen „Unreal“ Engine, entwickelt die Firma auch eine der erfolgreichsten Game-Engines aller Zeiten weiter und schafft so die Basis für viele andere erfolgreiche Computerspiele.

Name des Unternehmens:Epic Games, Inc.
Sitz des Unternehmens:Raleigh, North Carolina, USA
CEO:Tim Sweeney
BrancheSoftware-Entwicklung, Publishing, Games
GründerTim Sweeney, Mark Rein

Epic Games: Mit Fortnite und dem Battle Royale zum Mega-Erfolg

Obwohl die kalifornische Spieleschmiede Epic Games schon 1992 von Tim Sweeney und Mark Rein gegründet wurde und mehrere gelungene Spielreihen herausgebracht hat, wurde die Firma einer breiten Masse erst mit dem Release des Fortnite Battle Royale bekannt. Den ersten großen Erfolg hatte Epic Games mit Unreal (1998) und später Unreal Tournament (1999). Auch die Gears of War-Reihe war ein Erfolg für das Entwicklerunternehmen. Bekannte Spiele, die von Epic Games entwickelt wurden:

Im Juli 2017 erschienen, sorgte Fortnite bereits 2018 bei Epic Games für einen Rekordumsatz von über 3 Milliarden Dollar und brachte einen regelrechten Hype in die Gaming-Gemeinde.

Der Fortnite: Battle Royale Modus von Epic Games ist unter den Gamern und Streamern sehr beliebt.
Der Fortnite: Battle Royale Modus von Epic Games gehört zu den erfolgreichsten Titeln aller Zeiten. © Epic Games

Das Spiel erschien sowohl für PC, PlayStation 4 und PS5 als auch Xbox One und Xbox Series X, sowie für Nintendo Switch, Android, macOS und iOS. Basierend auf der plattformübergreifenden Unreal Engine 5 war es überhaupt das erste Spiel, bei dem Crossplay Multiplayer zwischen PlayStation und Xbox Spielern freigeschaltet wurde. Als eines der erfolgreichsten und am meisten gehypten Games der letzten Jahre wurden sogar Siegestänze der Fortnite Figuren im professionellen Fußball übernommen.

Fortnite: Epic Games Battle Royale erreicht mehr als 200 aktive Spieler

Als das Spiel mit den meisten Online Spielern hatte Fortnite im November 2018, also ungefähr drei Monate nach Veröffentlichung, bereits 20 Millionen Spieler. Diese Zahl wuchs bis Juni 2018 auf 100 Millionen und erreichte Ende November 2018 einen Rekord von 200 Millionen aktiven Online Spielern. Beliebt war es insbesondere deshalb, weil es wenig Gewalt enthält und eine cartoonartige Grafik aufweist – so erinnert es entfernt an Minecraft und ähnliche Spiele. Ein Vorteil dabei ist, dass die Fortnite Altersfreigabe bei 12 Jahren liegt. So können auch viele Jugendliche das Game spielen.

Ist Fortnite von Epic Games kostenlos spielbar?

Fortnite ist ein Free-to-play Game, das heißt es kann gratis gespielt werden. So ist der Battle Royal, der meistgenutzte Modus immer gratis zu spielen, in vollem Umfang und allen Funktionen. Mit der internen Fortnite Währung „V-Bucks“, die gegen echtes Geld per Onlinebezahlsystem gekauft wird, kann Spielausstattungen wie Fortnite Skins erworben werden.

Fortnite Epic Games PS5 Skins Xbox Series X
Es gibt verschiedene Skins in Fortnite, die man für seinen Charakter nutzen kann. © Epic Games

Aber auch Erntegeräte, Fallschirmvarianten und andere kleine Helferlein können gekauft werden, um die Spielfigur optisch an den eigenen Geschmack anzupassen. Auch der Spielmodus „Rette die Welt“ ist nur gegen Bezahlung in V-Bucks, und damit mit echtem Geld, spielbar.

Der Epic Games Store bietet diverse Spiele zum Kaufen und herunterladen

Der Epic Games Store ist eine Plattform zum Kaufen von Computerspielen und Software. Sie wird von Epic Games entwickelt und betrieben. Der Store läuft sowohl im Browser als auch über die Epic Games Launch Anwendung. Neben der eigentlichen Kauffunktion kann auch die eigene Spielebibliothek verwaltet und Freunde kontaktiert werden. Auch ein Download-Manager gehört zum Store. Als Konkurrenz zur Plattform Steam von Valve gedacht, konnte sie sich in kürzester Zeit als würdiger Gegner etablieren. Mit verschiedenen Tricks wie Exklusivtiteln (die teils sogar in der Vorbestellphase bei Steam online waren und dann offline genommen wurden) schaffte es der Epic Games Store in kürzester Zeit, hunderte Millionen Nutzer zu erreichen.

Wichtige Charaktere von The Division 2 mit New York und Freiheitsstatue im Hintergrund
The Division 2: Der Titel von Ubisoft ist auch im Epic Games Store erhältlich. © Ubisoft

Auch dabei half das bekannte Spiel Fortnite, das allein über 200 Millionen Nutzer aufweisen konnte. Neben Titeln von Epic Games selbst, wie Fortnite oder Rocket League finden sich auch Spiele von anderen großen Spielepublishern wie Ubisoft (Tom Clancy’s The Division 2) auf der Plattform. Auch Klassiker wie Grand Theft Auto V oder Farcry 6 sind auf der Plattform zu haben. Bei Unzufriedenheit können Spiele innerhalb von zwei Wochen zurückgegeben werden, sofern sie nicht länger als zwei Stunden gespielt wurde.

Der Epic Game Launcher als Spielebibliothek und zum Spiele-Download

Der Epic Games Launcher, eng verwoben mit dem Game Store, stellt eine direkte Alternative zu Plattformen wie Steam dar. Mit ihm kann nicht nur im Store gestöbert und Spiele direkt gekauft werden, sondern auch die eigene Spielebibliothek verwaltet und die Games heruntergeladen werden. Neben Downloads kümmert sich der Epic Games Launcher auch um die Spielstandsynchronisierung und beinhaltet diverse Social Elemente: So können Freunde hinzugefügt, mit ihnen gechattet und gemeinsam Games gespielt werden. Auch Crossplay unterstützt der Launcher über den sogenannten Epic Online Service, sofern deine Lieblingsgames dieses Feature unterstützen.

Streit mit Google und Apple wegen Fortnite auf Mobilgeräten

Im Jahr 2020 platzte plötzlich ein erbitterter Streit in die Medien: Apple und Google vs. Epic Games. Der Anlass: Epic Games veröffentlichte eine neue Version von Fortnite in den App-Stores, in denen man die „V-Bucks“ – die Fortnite Game Währung – um 20 % ermäßigt kaufen konnte. Dieser Rabatt war nur gültig, wenn man die „V-Bucks“ direkt in-Game bei Epic Games kaufte, und so die Bezahl-Anwendung beziehungsweise den Store von Google und Apple umging. Epic Games argumentierte, dass der Abschlag von 30 %, die von den Betriebssystemherstellern einbehalten werden, viel zu hoch sei.

Innerhalb weniger Stunden entfernten Apple und Google Fortnite aus den jeweiligen App-Stores. Daraufhin reichte Epic Games vorbereitete Klagen gegen die beiden Techgiganten ein, unter anderem wegen Kartellrechtsbestimmungen und unlauterem Wettbewerb. Apple kündigte später an, die Entwickler-Accounts von Epics Games bis August 2020 zu schließen. Daraufhin reichte epic Games erneut Klage vor Gericht ein. Als Begründung wurde angegeben, dass ohne Zugang zum App-Store die Aktualisierung nicht nur von eigenen Apps, sondern auch von Drittanbietern mit der Unreal-Engine gefährdet ist. Das Gericht gab der Klage statt.

Auch interessant

Kommentare