Der Epic Games Store: Was steckt dahinter?

  • schließen

Epic Games neuer Store ist während der Game Awards offiziell an den Start gegangen und bringt mit Supergiant Games Hades und Aurora44s Ashen zwei interessante Exklusivtitel mit. Was steckt hinter der Steam alternative? Wie haben mal reingeschaut. 

Epic Games Store

Epic Games ist weitaus mehr als nur Fortnite, unter anderem zeichnete der Entwickler nämlich auch für die Unreal Engine verantwortlich. 1998 entstanden, erfreute sich die Engine immenser Beliebtheit und fand ihren Weg in unzählige Spieleproduktionen. Das Paket bestand damals aus der Grafik Engine, der Skriptsprache UnrealScript sowie dem Leveleditor UnrealEd und kam zusammen mit dem Shooter Unreal auf den Markt. Dabei diente das Spiel gleichsam als Demo für die neue Engine. Ein Jahr später erschien dann, das erfolgreiche Unreal Tournament in der Unreal Engine 1.5.

Anfang letzter Woche kündigte der Entwickler dann an, zeitnah in den Gamingstore Markt einzusteigen. Als Alternative zu Steam, bietet der Epic Games Store faire Preise für Entwickler und sicherte sich bereits die ersten Exklusivrechte. Außerdem dürfte Fortnite als Zugpferd für viele Entwickler und Werbetreibende ein Argument für die neue Plattform sein.

Bisher sind 16 Titel über die neue Plattform erhältlich, darunter auch Hochkaräter wie der Titel von den Transistor und Bastion Machern oder das Soulslike Ashen. Außerdem mit dabei sind der Klassiker Super Meat Boy Forever, Subnautica sowie der dritte Teil der Darksiders Reihe.

  • Ashen by A44 and Annapurna Interactive
  • Darksiders III by Gunfire Games and THQ Nordic (verfügbar ab 14. Dez.)
  • Hades by Supergiant Games
  • Hello Neighbor: Hide and Seek by tinyBuild
  • Genesis Alpha One by Radiation Blue and Team17 (demnächst)
  • Journey by thatgamecompany and Annapurna Interactive (demnächst)
  • Maneater by Tripwire Interactive (demnächst)
  • Outer Wilds by Mobius Digital and Annapurna Interactive (demnächst)
  • Pathless by Giant Squid Studios (demnächst)
  • Rebel Galaxy Outlaw by Double Damage Games (demnächst)
  • Satisfactory by Coffee Stain Studios (demnächst)
  • Subnautica by Unknown Worlds (umsonst vom 14. - 27. Dez)
  • Super Meat Boy by Team Meat (umsonst vom 28. Dez. -  10. Januar)
  • World War Z by Saber Interactive (demnächst)

Selbstverständlich ist auch Unreal Tournament über die Plattform verfügbar, den Klassiker könnt ihr auch jetzt schon für lau runterladen.

Das Finanzierungsmodell

Auch wenn Epic Games sicher nicht über Nacht zur echten Steam Alternative werden wird, bietet die Plattform einen entscheidenden Vorteil für Entwickler. Die Köpfe hinter Fortnite haben sich für ein untypisches Preismodell entschieden und distanziert sich damit vom üblichen 70/30 Revenue Splitt. Zwar hatte Steam vor kurzem Angekündigt den Plattformanteil von 30 auf 25% herabzusetzen, fällt damit aber trotzdem hinter Epic Games zurück. Die Entwickler aus North Caroliner verlangen nämlich lediglich 12% der Einnahmen, was damit das entwicklerfreundlichste Preismodell auf dem Markt darstellt.

Einige der Entwickler haben bereits die Steam Seiten ihrer Spiele zurückgezogen. Coffee Stain Studios, der Entwickler des first-person Fabrikausfbauspiels Satisfactory, kündigte die Entscheidung das Spiel von der Steamplattform zu nehmen in einem Video an. Der Titel wird exklusiv im Epic Games Store erhältlich sein. Auch der Publisher Team17 hat die Steam Storepage für Genesis Alpha One geupdatet "We can confirm that Genesis Alpha One will not start on Steam January 29, 2019" ist dort nun zu lesen. Der Entwickler Double Damage bestätigte ebenfalls, dass Rebel Galaxy Outlaw exklusiv für die Epic Games Plattform erscheinen wird, um ein Jahr später auch auf anderen Plattformen veröffentlicht zu werden. Double Damage bestätigte, dass die Entscheidung anteilig aufgrund der fairen Erlösteilung getroffen wurde.

Wir sind gespannt, ob sich immer mehr Entwickler für das faire Preismodell entscheiden werden. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen dem Steam-Konkurrenten allerdings noch diverse Community Features. Außerdem muss sich erst zeigen, wo Abstriche gemacht werden müssen, um den 12/88 Splitt auf Dauer zu gewährleisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Call of Duty Modern Warfare: Patch Notes vom Update am 10. Dezember

Call of Duty Modern Warfare: Patch Notes vom Update am 10. Dezember

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

Code Vein im Test: Viel Seele, wenig Souls, kein Biss

ingame Adventskalender 2019 - Türchen 11

ingame Adventskalender 2019 - Türchen 11

Kommentare