FIFA 20: EA wird wegen Packs verklagt! Das Ende von Pay-to-Win?
+
FIFA 20: EA wird wegen Packs verklagt! Das Ende von Pay-to-Win?

Wir sehen uns vor Gericht!

FIFA 20: EA wird wegen Packs verklagt! Das Ende von Pay-to-Win?

  • Henrik J
    vonHenrik J
    schließen

EA Sports droht eine Klage. Zwei Französische Anwälte gehen gegen das Pack-System in FIFA 20 vor. Ist dies das Ende von Pay-to-Win im Ultimate Team Modus?

  • Anwälte bereiten Klage gegen EA in Frankreich vor
  • Verstößt EA gegen Recht Ordnung mit FIFA Packs
  • Diese Änderungen erwarten Euch in FIFA 20

Frankreich -  Jetzt wird es ernst. Französische Anwälte arbeiten momentan an einer Klage gegen EA Sports. Grund für die Klage ist das undurchsichtige Lootbox-System in FIFA 20 Ultimate Team. Da die Glücksspiel-Gesetzte in Frankreich sehr streng sind, wird EA wohl mit Änderungen an ihrem System konfrontiert werden. Welchen Einfluss diese Klage auf den beliebten FUT-Modus in anderen Ländern hat, haben wir für Euch zusammengefasst.

Packs gibt es in FIFA 20 für Coins oder Points zu kaufen.

EA in Frankreich verklagt - Regelung bei FIFA Pack müssen klarer werden

Die beiden klagenden Anwälte haben sich mit dem französischen FIFA-Streamer Psyko17 zusammengesetzt und in seinen Twitch-Stream über die anstehende Klage gesprochen. Mit der Klage wolle man Klarheit schaffen über das Lootbox-System in FIFA 20, welches in Form von Packs auftritt.

In FIFA 20 wird die Währung "Coins" genannt. Dies und der Fakt, dass EA sich von jeder verkauften Karte 5 % in die eigene Tasche steckt, gelten bereits als Glücksspielsystem und somit wird EA vor Gericht wie ein Casino behandelt werden.

Um den Prozess zu gewinnen, müsste EA ihr Pack-System der letzten 6 Jahre aufdecken. Die beiden Anwälte haben jedoch bereits einige Verdächtige Aktivitäten seitens EA entdeckt. "<1% Wahrscheinlichkeit eine Spezial-Karte zu ziehen" so beschreibt EA die Wahrscheinlichkeit auf eine Inform oder Team of the Year Karte. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings nicht genau genug angegeben. Bei <1% könnte es sich sowohl um 0,9% als auch um 0,0001% handeln.

EA Sports greift erheblich in den Transfermarkt ein

Während des diesjährigen Team of the Year Events, bemerkten einige Spieler und auch die französischen Anwälte eine merkwürdige Situation auf dem Transfermarkt. Die Spezial-Karte von Frenkie de Jong, war nicht ein einziges Mal auf dem gesamten Transfermarkt zu finden. Wie aus dem Nichts tauchten jedoch kurze Zeit später mehrere Hundert Karten von ihm auf. EA sollen diejenigen gewesen sein, die den Transfermarkt geflutet haben. 

Ein ähnliches Beispiel gab es bereits in FIFA 14 als die Pele Icon Karte lange Zeit gar nicht im Spiel implementiert war. Nachdem Spielern dies aufgefallen war, stellte EA selbst vier Karten von Pele auf den Markt. Den Anwälten viel des Weiteren auf, dass die Wahrscheinlichkeit einen Spieler zu ziehen auch mit dem Münzwert der Karte zusammenhängt und nicht nur mit der Gesamtstärke.

Die Namensnennung der Packs ist ebenfalls ein Sonderfall in Frankreich. Die "Promo-Packs" in FIFA 20 sind äußerst begehrt. Laut Französischen Gesetz muss bei einer Promo jedoch der zu erwerbende Artikel reduziert sein. Dies ist und war in FIFA noch nie der Fall. Des Weiteren wollen die Anwälte auch gegen die Altersbeschränkung des Spiels vorgehen. Casinoartige-Mechaniken sollten nicht in einem PEGI 3+ Spiel enthalten sein.

Wie verändert die Klage in Frankreich FIFA 20?

EA könnte durch diese Klage ein ordentlicher Verlust drohen. Bis zu 10 % des Gewinns der Mikrotransaktionen der vergangenen 6 Jahre könnten als Strafe anfallen. Alleine im Dezember konnte EA mit Mikrotransaktionen einen Umsatz von einer Milliarden-US-Dollar verbuchen. Für FIFA Spieler wird sich wohl dennoch nicht allzu viel ändern. Lediglich die Wahrscheinlichkeiten werden genauer angegeben. Pay-to-Win wird weiterhin in der FIFA-Reihe existieren.

Noch bis Freitag könnt Ihr Euch ein Gratis Pack mit Twitch Prime sichern. Zwei BVB-Spieler erobern FIFA 20. Wir haben für Euch die Erling Haland SBC und die Mats Hummels SBC gelöst. Phillip Lahm 2.0 in FIFA 20. Durch die Joshua Kimmich SBC ist der Bayern-Star nun als ZDM spielbar. Das neue Team of the Week 24 wurde von EA geleakt. Neben Bruno Fernandes ist auch Ex-BVB Stürmer Pierre Emerick Aubameyang mit dabei. Beleidigungen gehören sich nicht. Der Streamer Kurt0411 wurde nun für sein Verhalten bestraft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

PS5 kaufen: Nachschub bei MediaMarkt – Erste Konsolen wieder verkauft
PS5 kaufen: Nachschub bei MediaMarkt – Erste Konsolen wieder verkauft
PS5 kaufen: Nachschub bei MediaMarkt – Erste Konsolen wieder verkauft
PS5 kaufen: Konsole lieferbar und auf Lager – Sicher bei Online-Portal bestellen
PS5 kaufen: Konsole lieferbar und auf Lager – Sicher bei Online-Portal bestellen
PS5 kaufen: Konsole lieferbar und auf Lager – Sicher bei Online-Portal bestellen
PS5: Vernichtendes Urteil von MontanaBlack – Twitch-Streamer rät vom Kauf ab
PS5: Vernichtendes Urteil von MontanaBlack – Twitch-Streamer rät vom Kauf ab
PS5: Vernichtendes Urteil von MontanaBlack – Twitch-Streamer rät vom Kauf ab
PS5 kaufen: Preis-Alarm bei Amazon – Konsolen-Bundles in der Kritik
PS5 kaufen: Preis-Alarm bei Amazon – Konsolen-Bundles in der Kritik
PS5 kaufen: Preis-Alarm bei Amazon – Konsolen-Bundles in der Kritik

Kommentare