Zum Wohle der Kinder

FIFA 21: Bald ab 18 wegen Lootboxen? Bundestag will Gesetzes-Reform

  • vonAlexandra Grimm
    schließen

FIFA 21 könnte bald nur noch ab 18 spielbar sein. Der Bundestag möchte ein neues Jugendschutzgesetz auf den Weg bringen, welches Jugendliche vor Lootboxen schützen soll.

Berlin, Deutschland – Der Gaming-Industrie könnte bald ein gewaltiger Wandel ins Haus stehen. Der deutsche Bundestag hat nun der Reform eines 20 Jahre alten Jugendschutzgesetzes zugestimmt. Kinder und Jugendliche sollen durch diese Reform stärker vor Kaufanreizen durch Lootboxen in Videospielen geschützt werden. Der verabschiedete Gesetzesentwurf könnte für etliche Publisher im Gaming-Sektor einige grundlegende Veränderungen mit sich bringen. Droht damit sogar vermeintlich harmlosen Spielen wie FIFA 20 oder FIFA 21 bald eine Altersbeschränkung von 18 Jahren?

Name der BehördeBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Gründung1953
LeitungFranziska Giffey (SPD)
Bediensteterund 700 (Stand: 2020)
HauptsitzBerlin
Haushaltsvolumen10,45 Milliarden Euro (2019)

Reform für Jugendschutzgesetz auf dem Weg – FIFA wegen Bundestagsbeschluss bald ab 18?

Unter Lootboxen versteht man virtuelle Behälter, die bestimmte Items wie Waffen und Kleidungsstücke beinhalten. Der Bundestag bezeichnet Lootboxen in seinem jüngsten Gesetzesentwurf zur Reform des Jugendschutzgesetzes als „glücksspielähnliche Elemente“ und will mit der Reform Kinder und Jugendliche vor einem Kontakt mit unfreiwilligen Kaufoptionen schützen. Damit soll verhindert werden, dass Minderjährige unbeabsichtigt in Kostenfallen tappen und ihnen das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Die Gesetzesform des Bundestags könnte einen Einfluss auf die zukünftige Altersbeschränkung von Spielen zur Folge haben: „Onlinespiele oder andere Anwendungen, die Lootboxen oder ähnliche In-Game-Angebote nutzen, würden voraussichtlich mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren klassifiziert werden“, so die Anwältin Julia Maris gegenüber dem SPIEGEL. Das bedeutet, dass dann wahrscheinlich auch Spiele aus der FIFA-Reihe, welche Lootboxen nutzen, eine Altersbeschränkung von 18 Jahren erhalten könnten. Folgende Kriterien soll das neue Jugendschutzgesetz laut des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend erfüllen:

  • Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Interaktionsrisiken wie Mobbing, sexueller Anmache oder Kostenfallen.
  • Orientierung für Eltern, Fachkräfte und Jugendliche durch einheitliche Alterskennzeichen.
  • Durchsetzung der Regelungen nicht nur national, sondern auch gegenüber ausländischen Anbietern, die Kinder und Jugendliche besonders viel nutzen.

Die höhere Altersbeschränkung, die die Jugendschutzgesetzreform des Bundestages mit sich bringen wird, trifft jedoch nicht nur die großen Titel, wie FIFA 20. Auch mobile Spiele auf dem Smartphone, die Mikrotransaktionen und Lootboxen anbieten, werden die Konsequenzen der Reform zu spüren bekommen. Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend schreibt auf seiner Website, dass „Kostenfallen, unbeschränkte Kontaktfunktionen oder glücksspielähnliche Elemente durch Kennzeichnungen mit Symbolen, die neben die bekannte Alterskennzeichnung tritt, transparent gemacht werden müssen.“

Spiele mit Lootboxen im Fokus der Jugendschutzreform des Bundestages – Altersfreigabe von FIFA bald ab 18?

Im Visier der Reform stehen aber nicht nur Lootboxen, sondern auch das sogenannte Cybergrooming. Dabei machen sich Erwachsene unter falscher Identität über Chats an Minderjährige heran, um sie dann sexuell zu belästigen. Um dies zu verhindern, nimmt der verabschiedete Gesetzesentwurf die Social-Media-Dienste stärker in die Pflicht, diese „Interaktionsrisiken“ zu verringern und die jungen Nutzer zu schützen. „Hierfür müssen sie geeignete Schutzkonzepte wie altersgerechte Voreinstellungen und Hilfs- und Beschwerdesysteme für ihre junge Zielgruppe entwickeln und umsetzen“, so die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey.

Bundestag sagt mit Jugendschutzreform Lootboxen den Kampf an – FIFA bald ab 18?

Nachdem der Gesetzesentwurf zur Reform des Jugendschutzgesetzes von 2002 vom Bundestag verabschiedet wurde, muss es nun noch vom Bundesrat abgesegnet werden. Sollte auch der Bundesrat seine Zustimmung geben, wird das neue Jugendschutzgesetz im Frühjahr 2021 in Kraft treten. Wie die Publisher mit dieser möglichen Gesetzesänderung umgehen, bleibt abzuwarten. Sollte die Reform wirksam werden, so werden die Publisher womöglich nicht um eine Deaktivierung von Lootboxen in ihren Spielen herumkommen. Zumindest nicht, wenn sie einer erhöhten Altersfreigabe ab 18 Jahren entgehen wollen. Eine Altersbeschränkung von 18 Jahren bei FIFA dürfte sicherlich viele junge Fans enttäuschen. Bis dahin zeigen wir aber noch 10 einfache Tipps zum Erfolg in der Weekend League & Ultimate Team in FIFA 21.

Wir bringen den Jugendschutz aus dem Zeitalter von CD-ROM und Videokassette ins 21. Jahrhundert. Es zeigt sich gerade jetzt in der Pandemie eindrücklich, wie relevant Social Media und Gaming für Kinder und Jugendliche heute sind. In Zeiten von Homeschooling, Konaktbeschränkungen und geschlossenen Sportplätzen sind Kinder und Jugendliche noch mehr im Netz unterwegs. […] Das Gesetz zielt auf drei Bereiche: Schutz, Orientierung und Durchsetzung - damit für den digitalen Raum der gleiche Jugendschutz gilt, wie in der analogen Welt.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

Auch die sozialen Netzwerke werden sich sicherlich darum bemühen, den neuen Gesetzesanforderungen mit entsprechenden Maßnahmen nachzukommen, um die Zahlung von „empfindlichen Bußgeldern“ zu vermeiden. Dem Negativbeispiel von einigen Gaming-Größen werden sie wahrscheinlich ungern folgen, denn erst vor Kurzem verklagte die EU große Publisher und verhängte eine Millionenstrafe gegen Bethesda, Capcom und Co.

Rubriklistenbild: © dpa/Bernd von Jutrczenka

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
PS5 kaufen: Konsole jetzt sofort bestellen – Online-Marktplatz machts möglich
PS5 kaufen: Konsole jetzt sofort bestellen – Online-Marktplatz machts möglich
PS5 kaufen: Konsole jetzt sofort bestellen – Online-Marktplatz machts möglich
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot in der Übersicht

Kommentare