1. ingame
  2. Gaming News
  3. FIFA 22

EliasN97: Streamer schmeißt bei FIFA 22 hin – Ansage an EA Sports

Erstellt:

Von: Janik Boeck

EliasN97 hängt FIFA 22 an den Nagel. Der größte FIFA-Streamer Deutschlands hat genug von der Fußballsimulation und machte eine direkte Ansage an EA Sports.

Berlin – EliasN97 ist einer der größten Twitch-Streamer in Deutschland, was das Thema FIFA angeht. Mit FIFA 22 möchte der Berliner und ehemalige E-Sportler nun allerdings aufhören. Er hängt die Fußballsimulation von EA Sports an den Nagel und hat gleichzeitig eine Ansage an das Entwicklerstudio im Gepäck.

Vollständiger NameElias Nerlich
Bekannt alsEliasN97 oder Eligella
Geburtstag10. Dezember 1997
GeburtsortBerlin
Follower auf YouTube681.000 Follower (Stand: Dezember 2021)
Follower auf Twitch733.982 Follower (Stand: Dezember 2021)

EliasN97 hört mit FIFA 22 auf – Ansage an EA Sports

Deshalb hört Eligella auf: In einem Video spricht EliasN97 über die Gründe, warum er FIFA 22 schon im März 2022 an den Nagel hängt. Schon vor einiger Zeit hatte EliasN97 damit gedroht, FIFA 22 an den Nagel zu hängen. Seine Entscheidung, die Drohung wahrzumachen, hat gleich mehrere Gründe. Der wichtigste davon: Der Berliner hat keinen Spaß mehr am Spiel von EA Sports.

Das liegt vor allem daran, dass EA Sports den Fokus für FIFA 22 zu sehr auf Casual-Spieler*innen legt, so Nerlich. In der aktuellen Weekend League braucht man nur acht Siege in 20 Spielen, um Eligella zufolge gute Belohnungen zu bekommen. Laut EliasN97 ist das eine Katastrophe, „weil jeder Knecht es schafft, acht Siege zu holen“. Der Unterschied zwischen den Belohnungen für acht und zwölf Siege sei zu gering. Deshalb seien viele Spieler*innen unmotiviert, nachdem sie acht Siege eingefahren haben. Dies führe dazu, dass man Siege in der Weekend League geschenkt bekomme.

Lionel Messi FIFA 22 Markt
EliasN97 hängt FIFA 22 an den Nagel – da guckt selbst Messi verdutzt © DPA: Christophe Ena / EA Sports

Außerdem seien die Belohnungen für das Zocken der Weekend League inzwischen insgesamt wertlos. Laut Eligella sind in den Packs, die man erspielen kann, Spieler, die man nicht gebrauchen kann. Und die guten Spieler, die man ziehen kann, sind nichts wert, weil man sie für wenig Coins einfach kaufen kann.

Das ist seine Ansage an EA Sports: Für EA Sports findet EliasN97 entsprechend klare Worte: „Ihr macht wirklich nen schlechten Job.“ Damit bezieht er sich laut eigener Aussage nicht auf den geschäftlichen Aspekt von FIFA 22, sondern auf den zwischenmenschlichen. Grund für diese Aussage ist, dass EliasN97 enttäuscht davon ist, dass EA Sports wenig in den E-Sport investiert und keine Offline-Turniere veranstaltet. Durch die schon beklagten Probleme in FIFA 22 würden Casuals gegenüber Profis ohnehin schon bevorzugt, was dem Spiel nicht guttue. Die komplette Ansage von EliasN97 an EA Sports und FIFA 22 könnt ihr hier sehen:

EliasN97 hört mit FIFA 22 auf – diese Dinge sollten seiner Meinung nach besser laufen

Diese Dinge würde EliasN97 verbessern: Die erste Änderung, die EliasN97 vorschlägt, ist simpel: bessere Belohnungen in der Weekend League von FIFA 22. Außerdem braucht FIFA laut Eligella eine Möglichkeit für gute Spieler*innen, ihren Skill durch einen globalen Rang zum Ausdruck zu bringen. Dass in FIFA 22 keine Top 100 mehr vorhanden sei, nehme dem Zocken den Anreiz. Von 30 auf 20 Spiele in der Weekend League zu reduzieren, sei für Casuals richtig. EliasN97 fordert aber, dass gute Spieler*innen die Möglichkeit bekommen, trotzdem 30 Spiele zu zocken, um in die Top 100 zu kommen.

Eliasn97 FIFA 22 Cover Stadion
FIFA 22: Größter deutscher Streamer EliasN97 möchte dem Spiel und EA den Rücken kehren © EA Sports / Instagram: EliasN97

EliasN97 sagt dazu selbst: „Das ist doch keine Weekend League. In der Weekend League, da musst du schwitzen. Da musst du Achselschweiß haben, da musst du nach Sch***** riechen. Da musst du kämpfen.“ Eligella hat auch Vorschläge für bessere Belohnung in der Weekend League in FIFA 22. Seiner Meinung nach sollte EA Sports Belohnung verteilen, die auf spezifische Events bezogen sind, wie das an Halloween beispielsweise der Fall ist.

Hört EliasN97 komplett mit FIFA auf? Kurzum: nein. In seinem Video erklärt Nerlich, dass er nur mit FIFA 22 aufhören wolle. Er habe die Absicht, sich FIFA 23 zum Release zu kaufen und dann etwas Geld in das Spiel zu stecken, bis er das Jahr über mit dem dann gekauften Team spielen könne. Er tue das aber nicht, weil er Spaß am Spiel hat, sondern, weil es Content bringt. Entsprechend rät er seinen Fans auch davon ab, selbst Geld in FIFA zu stecken.

Auch interessant