Wir sehen uns vor Gericht!

FIFA 21: Lootboxen wieder in der Kritik – EA droht gigantische Sammelklage

  • Henrik Janssen
    vonHenrik Janssen
    schließen

Beginnt nun das Umdenken bei EA? Die FIFA 21-Entwickler sehen sich einer Sammelklage bezüglich Lootboxen in FIFA Ultimate Team entgegen. Der Ausgang ist offen.

  • EA Sports droht Sammelklage wegen Lootbox-Skandal.
  • Erscheint FIFA 21 ohne Lootboxen?
  • Ist auch ein Verbot in Deutschland möglich?

Vancouver, Kanada - Was wäre FIFA 21 nur ohne Ultimate Team? Wahrscheinlich ziemlich langweilig. Der Sammelkarten-Modus ist der mit weitem Abstand beliebteste Spielmodus der Fußballsimulations-Reihe. Bereits seit FIFA 09 ist es möglich, die bunten Karten der Fußballspieler zu sammeln. Nun könnte dem Ganzen jedoch ein Ende gesetzt werden. EA droht nämlich eine Sammelklage und eine mögliche Geldstrafe in Höhe von 6 Millionen US-Dollar.

Release (Datum der Erstveröffentlichung)6. Oktober 2020
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformPS5, Xbox Series X, PS4, Xbox One, PC
EntwicklerEA Canada/Romania
GenreFußballsimulation

FIFA 21: Spieler verklagt EA wegen Lootboxen auf mehrere Millionen

Natürlich könnte man sich Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Co. auch in FIFA Ultimate Team erspielen. Da dies jedoch einiges an Zeit in Anspruch nehmen würde, wählen einige Spieler lieben den schnellen Weg und greifen in den Geldbeutel. Somit konnte EA rund 1 Milliarde US-Dollar Umsatz im letzten Jahr, nur durch FIFA Ultimate Team verbuchen. Und FIFA 21 steht als digitale Gelddruckmaschine bereits in den Startlöchern.

Mit dieser Lootbox-Taktik fuhr EA den Großteil ihres Gewinnes ein, doch nun könnte der Geldsegen für die Spielfirma enden. Der Amerikaner Kevin Ramirez war selbst jahrelang Spieler von FIFA und Madden. In beiden Spielen von EA gibt es den Ultimate Team-Modus. Auch Ramirez entschied sich damals für den vermeintlich leichteren Weg und kaufte sich die Sammelkarten mit Echtgeld.

Kevin Ramirez soll jedoch abhängig gewesen sein, gar von einer Sucht ist die Rede. Seit 2011 habe Ramirez rund 600 US-Dollar in die Ultimate Team-Modi der beiden Titel investiert. Nun möchte er gegen EA vor Gericht ziehen. So möchte er sich nicht nur die 600 US-Dollar einklagen, welche er in FIFA verlor, sondern hofft dank einer Sammelklage auf insgesamt 5 Millionen – ein herber Schlag für den FIFA 21-Entwickler aus Vancouver, sollte der frustrierte Spieler Erfolg haben.

Die Chancen auf einen Gewinn vor Gericht stehen gar nicht mal so schlecht. Die Ultimate Team-Modi von EA sollen nämlich gegen die kalifornischen Glücksspielgesetze verstoßen. Der Kauf eines Packs ist nichts weiter als eine Sportwette einzugehen. Erworben mit echtem Geld, sind Ultimate Team Packs einfache Wetten auf komplett zufällige Chancen im Spiel, um wertvolle Profispieler und andere Gegenstände für das virtuelle Sportteam des Spielers zu gewinnen“, heißt es in seiner Klage.

Kann EA dieser Sammelklagen-Grätsche noch einmal ausweichen?

So gibt EA zwar schon seit ein paar Jahren die Chancen für die jeweils zu erhaltenen Spieler in FIFA Ultimate Team an, diese sind jedoch mehr als ungenau. Auch innerhalb der FIFA-Community forderten immer wieder Spieler EA zur kompletten Transparenz bezüglich der Gewinnchancen bei einem FIFA-Pack auf. Dabei wollte EA mit FIFA 21 richtig durchstarten. Nicht nur erscheint das Spiel teilweise kostenlos für PS5 und Xbox Series X, sondern der Ultimate Team-Modus von FIFA 21 sogar mit Koop-Funktion.

FIFA 21: Ultimate Team auch in Deutschland ohne Packs – Welchen Einfluss hat die Sammelklage?

So verrückt die Klage von Kevin Ramirez im ersten Augenblick wirken mag, in anderen Ländern hat EA bereits den Kürzeren gezogen. In Belgien beispielsweise gibt es keine Lootboxen mehr für Echtgeld zu kaufen. In Deutschland ist dieses Szenario zwar unwahrscheinlich, jedoch nicht undenkbar für FIFA 21. Falls auch hier FIFA-Spieler EA wegen ihrer Packs verklagen, könnten die Sammelkarten vielleicht wirklich nur noch durch harte Arbeit auf dem virtuellen Rasen erstanden werden. Klingt eigentlich gar nicht so schlecht. Fans sich außer sich vor Wut. Sie wollen keine UCL-Karten in FIFA 21. Wird FIFA 21 etwa ein Reinfall? Nun sind die ersten Fehler EA's im neuen Ableger publik geworden. Neue Änderungen am Karrieremodus. In FIFA 21 wird jeder von euch zum Millionär. Wechselt Lionel Messi zu Manchester City? Sergio Aguero hat dies mögliocherweise in seinem Livestream bestätigt. Der FC Chelsea rüstet seinen Kader momentan ordentlich auf. Somit stellen sie womöglich das beste Ultimate Team in FIFA 21.

Rubriklistenbild: © Twitter: EA Sports

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

FIFA 20: TOTS Zeitplan geleakt – Spieler und Teams in der Übersicht
FIFA 20: TOTS Zeitplan geleakt – Spieler und Teams in der Übersicht
FIFA 20: TOTS Zeitplan geleakt – Spieler und Teams in der Übersicht
FIFA 21: Loyalität steigern mit diesem Trick — Glitch machts möglich
FIFA 21: Loyalität steigern mit diesem Trick — Glitch machts möglich
FIFA 21: Loyalität steigern mit diesem Trick — Glitch machts möglich
FIFA 21: RTTF-Karten – So funktioniert das FUT-Event von EA
FIFA 21: RTTF-Karten – So funktioniert das FUT-Event von EA
FIFA 21: RTTF-Karten – So funktioniert das FUT-Event von EA
FIFA 21: Karrieremodus-Leak – Neues Feature lässt euch im Geld schwimmen
FIFA 21: Karrieremodus-Leak – Neues Feature lässt euch im Geld schwimmen
FIFA 21: Karrieremodus-Leak – Neues Feature lässt euch im Geld schwimmen

Kommentare