Nach Gerichtsurteil

FIFA 22: Diego Maradonna verstorben – Was passiert nun mit seiner FUT-Karte?

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Nach dem Tod von Diego Maradona könnte der Weltmeister von 1986 nun aus FIFA 22 entfernt werden. Seine Icon-Karte werde nicht mehr zu haben sein.

Buenos Aires, Argentinien - Diego Maradona war einer der besten Fußballspieler aller Zeiten. Selbstverständlich erhielt der Argentinier von EA eine Icon-Karte in FIFA Ultimate Team. Diese könnte in Kürze jedoch aus FIFA 22 gestrichen werden. Nach dem Tod der Fußballlegende im vergangenen Jahr gingen die Bildrechte an seinen Anwalt. Was passiert nun mit seiner FIFA 22-Version?

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Diego Maradona verstorben – Endet nun auch seine Zeit in Ultimate Team?

Die Icon-Karten in FIFA Ultimate Team sind die begehrtesten im gesamten Spiel. Hier tummelt sich die bel Étage des Profifußballs. Neben Spielern wie Lothar Matthäus oder Ronaldo besitzt auch Diego Maradona eine solche Sonderkarte in FIFA 22. Mit einer Gesamtstärke von 97 ist Diego Maradona sogar einer der Top 3 Spieler in ganz FIFA 22.

Weltmeister und Nationalheld. Aber auch Lebemann und Störenfried. Diego Maradona war alles in nur einer Person. Unvergessen bleibt seine Hand Gottes, die Argentinien den Weg zum WM-Titel 1986 ebnete. Im November des vergangenen Jahres ist Diego Maradona im Alter von 60 Jahren verstorben. Die ganze Fußballwelt trauerte und auch EA reagierte mit einem emotionalen Statement auf das Ableben von Maradona.

Anders als bei vorherigen Fällen, wurde Diego Maradona nicht aus Ultimate Team entfernt, sondern blieb auch in FIFA 22 fester Bestandteil der Icon-Karten. Dies könnte sich jedoch bereits in naher Zukunft ändern. Wie nun bekannt wurde, besitzt EA nicht länger die Bildrechte an Diego Maradona. Diese gingen an Maradonas Anwalt Matias Morla über. Vor einem argentinischen Gericht wurde Morla recht gesprochen.

FIFA 22: Verstorbener Diego Maradona wird aus Ultimate Team entfernt

Die Zukunft von Diego Maradona ist ungewiss. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der Argentinier jedoch in künftigen FIFA-Teilen nicht mehr als Icon-Karte zusehen sein. Zumindest in FIFA 22 sollte Diego Maradona jedoch nicht verschwinden. Besitzer der Karte entsprechend zu kompensieren stellt eine schier unmögliche Aufgabe für EA dar.

Tatsächlich sind die Bildrechte an Diego Maradona nicht die erste wichtige Lizenz, die EA verliert. In FIFA 22 musste man sich bereits von etlichen Nationalmannschaften trennen. Der Trend zeigt, dass EA immer weniger Wert auf Lizenzen legt. Ist dies vielleicht die Möglichkeit von eFootball und Co. wieder heranzukommen? Zumindest muss man EA zugutehalten, dass sie im Fall von Diego Maradona relativ machtlos wahren. Ob sich EA und Matias Morla vielleicht doch noch auf eine Zusammenarbeit einigen können, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © DPA: Norbert Försterling / Futbin.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare