Yeah! Wieder Acerbi!

FIFA 22: So dreist lügt EA euch bei den Pack-Gewichtungen in FUT an

  • Henrik Janssen
    VonHenrik Janssen
    schließen

Immer wieder die gleichen Spieler in Packs. Schraubt EA heimlich an der Pack-Gewichtung? Diese Fragen haben nun hunderte verärgerte FIFA 22-Spieler aufgeworfen.

Vancouver, Kanada - Läuft da alles mit rechten Dingen ab? Diese Fragen stellen sich momentan hunderte FIFA 22-Spieler. Sie sind der Meinung, EA würde bewusst etwas an den Pack-Gewichtungen ändern, damit Meta-Spieler wie Presnel Kimpembe oder Ferland Mendy weniger von Spielern aus FUT-Packs gezogen werden. Eine heftige Anschuldigung, doch es gibt reihenweise Indizien, die EA in ein schlechtes Licht rücken.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Immer die gleichen Spieler – Warum sieht man so selten Ferland Mendy oder Presnel Kimpembe?

Diskussion über Pack-Gewichtungen in FIFA 22: Im Reddit-Forum von FIFA 22 wurde eine hitzige Diskussion entfacht. Thema wie so oft waren die berühmt-berüchtigten FUT-Packs. Die kleinen Wundertüten aus dem Hause EA sind wahre Goldesel. Rund ein Drittel des jährlichen Gesamtumsatzes wird alleine durch den Verkauf von FUT-Packs generiert. Die potenziellen Kunden sind jedoch über das Produkt erbost und fordern ihr Geld zurück.

EA wehrt sich gegen Glücksspiel-Vorwürfe: Bereits seit mehreren Jahren wird das Öffnen von FIFA-Packs immer wieder mit Glücksspiel verglichen. Um sich gegen die Vorwürfe zu wehren, zeigt EA die Wahrscheinlichkeiten für Spielerwertungen in Ultimate Team an. Ungenauer hätte die Firma dabei kaum sein können. So stehen die Chancen einen Gold-Spieler mit einer 82+ Wertung in einem Gold-Pack zu ziehen bei 31 %. Bei einem Gold-Spieler mit einer 84+ Wertung sind es nur noch 8,3 %. Besonders ungenau wird es bei den zahlreichen Sonderkarten, wie beispielsweise den neuen TOTGS-Karten in FIFA 22. Hier gibt EA lediglich eine Wahrscheinlichkeit von <1 % an. Ob es nun 0,9 % oder aber 0,000001 % Chance sind, wird aus der Grafik von EA nicht ersichtlich.

Pack-Wahrscheinlichkeit an den Marktwert gebunden: Nun könnte EA in die Bredouille geraten, denn selbst die ungenau angegeben Pack-Wahrscheinlichkeit zweifeln nun einige FIFA 22-Spieler an. Der Vorwurf: Spieler mit demselben Rating aber höheren Marktwert seien seltener in FUT-Packs und hätten eine andere Gewichtung.

FIFA 22: So dreist lügt EA euch bei den Pack-Gewichtungen in FUT an

Dieser Vorwurf ist nicht unbegründet. Solltet ihr FIFA 22 spielen, habt ihr bestimmt schon einmal Acerbi oder Robin Gosens in euren Packs gehabt. Bei einem Ferland Mendy oder Presnel Kimpembe könnte das Ganze schon anders aussehen. Einige Reddit-User sind sich sicher. Die Pack-Gewichtung ist an den Marktwert eines Spielers gebunden. So ist Robin Gosens mit einem Marktwert von 1.000 Münzen deutlich häufiger auf dem Transfermarkt vertreten als ein Presnel Kimpembe, welcher über 30.000 Münzen kostet. Die Gesamtwertung beider Spieler liegt jedoch bei 83.

Torhüter zieht man auf häufigsten in FIFA: Die Beschuldigungen gehen noch weiter. Eine weitere Theorie sagt aus, dass man eher höher bewertete Torhüter als Feldspieler zieht. Auch dies würde mit der bereits erwähnten Theorie mit dem Marktwert übereinstimmen. Ein Jan Oblak ist beispielsweise viel weniger Wert als Cristiano Ronaldo. Beide haben ein Rating von 91 in FIFA 22. EA hat sich zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert. Bei diesen ganzen Wahrscheinlichkeiten wäre es doch perfekt etwas Garantie zu haben. Einen gesicherten Walkout verspricht euch dieser FIFA 22-Glitch.

Rubriklistenbild: © Futbin.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare