Kein Cheaten mehr!

FIFA 22: EA entfernt den beliebtesten Ultimate Team-Trick aus dem Spiel

In FIFA 22 wird EA den wohl beliebtesten Trick in ganz Ultimate Team entfernen. Außenverteidiger werden künftig nicht mehr in der Innenverteidigung agieren.

Vancouver, Kanada - Ultimate Team ist das Nonplusultra in der FIFA-Reihe. Dies hat sich über die vergangenen zwölf Jahre entwickelt und wird auch in FIFA 22 wieder der Fall sein. Damit sich die Meta in jedem Ableger der Reihe neu definiert, ändert EA hier und dort ein paar Stellschrauben. So nun auch für FIFA 22. Die neusten Pitch-Notes für FIFA 22 sind eingetroffen und stimmen einen Großteil der Community froh. Außenverteidiger in der Innenverteidigung werden mit dem neusten Teil der FIFA-Reihe nicht mehr spielbar sein. Wir zeigen euch die genauen Hintergründe und einige Impressionen aus der FIFA-Community.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)27. September/ 01. Oktober 2021
PublisherElectronic Arts (EA)
SerieFIFA
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerElectronic Arts (EA)
GenreFußballsimulation

FIFA 22: EA verkündet Änderungen an der Verteidigung – Keine Außenverteidiger mehr in der Innenverteidigung

Der Release von FIFA 22 ist nur noch wenige Wochen entfernt und Informationen kommen eher spärlich ans Tageslicht. Mit dem neusten Gameplay Trailer hat EA jedoch auch jede Menge Informationen auf einmal veröffentlicht. In den Pitch Notes von FIFA 22 widmete EA einen ganzen Absatz nur der Verteidigung.

So heißt es: „Eure Verteidiger können mit der neuen taktischen KI mehr als Einheit agieren, die Form der Formation beibehalten, wenn sie sich über das Spielfeld bewegt, freie Räume abdecken, jede Verteidigungszone entsprechend markieren und ihrer gesamten Verteidigungsform mehr Authentizität verleihen.“

FIFA 22: EA entfernt den beliebtesten Ultimate Team-Trick aus dem Spiel

Die beiden wichtigsten Punkte nannte EA in dem Statement jedoch erst zuletzt. So werden sowohl die defensiven Arbeitsraten als auch die verbleibende Ausdauer großen Einfluss auf die Positionierung der Verteidiger haben. Mithilfe von individuellen Taktiken ließ sich dies in der Vergangenheit stets manuell anpassen. In FIFA 22 erleben auch diese eine Generalüberholung.

In den vergangenen Jahren schlich sich in Ultimate Team eine von vielen verachtete Meta ein. So stellten Spieler ihre Außenverteidiger einfach in die Innenverteidigung. Grund dafür war die Behäbigkeit der Innenverteidiger. Diese wurden zu oft von schnellen Stürmern überlaufen. Außenverteidiger wie Kyle Walker fungierten da, trotz Chemie-Abschwächung deutlich besser.

FIFA 22: EA unterbindet Ultimate Team-Meta – So reagiert die Community

In den neusten Pitch-Notes wurde die Umpositionieren von Außenverteidigern zunichtegemacht. Das Stellungsspiel der ungeschulten Innenverteidiger würde darunter erheblich leiden. In der FIFA-Community sorgte diese Meldung für einen Jubelsturm. Die Meta war „unbeliebt und unrealistisch“, heißt in der Kommentarspalte der FIFA 22 Reddit Community. Nicht jeder Spieler ist so flexibel einsetzbar wie ein David Alaba und das Chemie-System von EA, welches bereits seit 12 Jahren besteht, sollte nicht so einfach auszuhebeln sein.

Dennoch herrscht innerhalb der Community noch leichte Skepsis. EA ist dafür bekannt Erneuerungen in FIFA genauso schnell rückgängig zu machen, wie sie eingeführt worden sind. Noch ist nicht klar, ob diese FIFA 22-Änderung nur für die Next Gen-Versionen des Spiels erscheinen wird, oder für alle Systeme gleichermaßen gilt. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die PC-Version von FIFA 22 Last Gen sein wird. Auf die neuste HyperMotion Technology müssen PCler also verzichten. Die Community war alles andere als begeistert.

Rubriklistenbild: © EA Sports

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare