Eigenes Top-Talent finden

FIFA 22: Eigengewächs suchen – So findet ihr ein Top-Talent bei den Jugendspielern

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

In FIFA 22 könnt ihr wieder Eigengewächse finden, die ihr anschließend zu Top-Stars ausbilden könnt. Wir zeigen euch, worauf ihr bei der Suche achten müsst.

Vancouver – Wenn ihr im Karrieremodus von FIFA 22 unterwegs seid, dann sind Eigengewächse vor allem für kleinere Vereine ein echt starkes Mittel, um talentierte, junge Profis zu bekommen. Doch wie erkennt man bei den Eigengewächsen, welche Spieler wirklich gut sind? Wir erklären euch, worauf ihr bei den Eigengewächsen in FIFA 22 achten müsst.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
Plattformen
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Eigengewächse finden – Darauf müsst ihr bei der Spielerwahl achten

In FIFA 22 könnt ihr im Karrieremodus wieder Scouts auf die Reise schicken, die sich in verschiedensten Ländern nach jungen Spielern umschauen. Einmal im Monat erhaltet ihr dann den Scount-Bericht, der euch generische Spieler vorschlägt. Sie sind zwischen 15 und 18 Jahren alt und könnten richtige Mega-Stars werden. Allerdings sind auch viele Nieten dabei, die ihr eher nicht holen solltet. Ein solcher Scount lohnt sich auch für euren eigenen Verein in FIFA 22.

Der erste wichtige Schritt ist, dass ihr einen starken Scout losschickt. Der kostet zwar mehr Geld, doch bringt in der Regel auch die besseren Talente mit. Falls möglich, sollte euer Scout fünf Sterne besitzen – selbst wenn er dann mehrere Millionen Euro kostet. Anschließend solltet ihr den Scout direkt losschicken. Falls ihr eine besondere Position sucht, könnt ihr das vor dem Losschicken noch auswählen und anschließend bringt euch euer Scout nach einem Monat seinen ersten Bericht.

In FIFA 22 könnt ihr junge Eigengewächse finden und zu Top-Stars ausbilden.

Der Bericht schlägt euch die unterschiedlichsten Spieler vor. Habt ihr keine spezielle Position ausgewählt, dann erhaltet ihr alle möglichen Vorschläge. Hier kommt es auf eure erste Einschätzung an. Ihr solltet nicht alle Vorschläge direkt in eure Jugendmannschaft berufen. So filtert ihr die Top-Stars aus:

  • Achtet auf das Potenzial, was angegeben wird. Hier sollte im Bestfall mindestens ein Rating von 75 bis 90+ stehen. Talente, die beim Potenzial unter 90 stehen haben, werden meist auch keine Top-Stars.
  • Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Gesamtstärke, die für den Spieler bereits angegeben wird. Liegt die schon über 60, dann könnt ihr den Spieler mitnehmen, vorausgesetzt das Potenzial stimmt. Eine Gesamtstärke von über 60 und ein Potenzial von über 90 sind die perfekte Mischung.
  • Ein guter Indikator ist auch der Marktwert, der bereits angegeben wird. Ist ein Talent über eine Million Euro wert, dann solltet ihr es definitiv in eure Jugendmannschaft berufen. Dabei kommt es auch nicht zwangsweise auf die Gesamtstärke oder das Potenzial an. Das Talent wird mit etwas Training sicherlich auf eine Gesamtstärke von über 80 kommen.
  • Zuletzt solltet ihr auch auf das Alter des Talents schauen. Wenn der Spieler bereits 18 ist, dann sind die Gesamtstärke und der Marktwert meist höher. Ein 15-Jähriger hat hingegen meist einen niedrigeren Marktwert. Das angegebene Potenzial dürfte hier aber schwieriger erreichbar sein. Es kann also sein, dass zwar zunächst ein Potenzial von über 90 festgestellt wird, aber nach wenigen Wochen dieses Potenzial deutlich nach unten korrigiert wird.

FIFA 22: Eigengewächs ausbilden – Darauf solltet ihr in der Jugendmannschaft achten

Einmal im Monat erhaltet ihr auch einen Bericht aus der Jugendmannschaft, der ebenfalls sehr wichtig ist. Dieser Bericht zeigt, ob euer verpflichtetes Talent tatsächlich der Einschätzung des Scouts nachkommt. Bevor ihr einen Jugendspieler in die Profi-Mannschaft beruft, sollte der Spieler im Bestfall einige Kriterien erfüllen. Darauf solltet ihr achten:

  • Der Jugendspieler sollte bereits eine Gesamtstärke von über 60 haben. Erst dann kann er eurem Team weiterhelfen und ihr erhaltet Angebote von interessanten Vereinen für die Leihe.
  • Das Potenzial des Jugendspielers passt sich im Laufe der Zeit etwas an. Packt nur Jugendspieler in eure Profimannschaft, die auch wirklich ein hohes Potenzial haben. Wir empfehlen euch ein Potenzial von mindestens 85. Sollte die Gesamtstärke schon bei etwa 65 liegen, dann kann das Potenzial auch etwas geringer sein.
  • Nach der Verpflichtung braucht euer Talent viel Spielzeit. Im Bestfall lasst ihr den Spieler bei euch selbst spielen. Allerdings lässt es das meist niedrige Gesamtrating nicht zu. Bemüht euch also, dass ihr das Talent zunächst verleiht. Wenn der Profi eine Saison nur auf der Bank sitzt, dann könnte das Potenzial darunter leiden.

Erhält das Talent ausreichend Spielzeit und ihr achtet auf die Gesamtstärke sowie das Potenzial, dann wird daraus ein echter Top-Star. Das dynamische Potenzial in FIFA 22 könnte aus dem Talent sogar einen noch besseren Spieler machen. Dafür bedarf es aber einige Saisons an Training und Erfolge für den Spieler. Sollte das für euch zu viel Aufwand sein, könnt ihr euch auch die besten Talente in FIFA 22 anschauen und dadurch Top-Stars von morgen finden.

Rubriklistenbild: © EA (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare