Immer dasselbe

FIFA 22: Fans wütend – So zerstören YouTube und TikTok Ultimate Team

  • Henrik Janssen
    VonHenrik Janssen
    schließen

FIFA 22 Ultimate Team hat laut der Meinung vieler Spieler ein großes Problem. Schuld daran sollen die Social Media-Plattformen YouTube und TikTok sein.

Vancouver, Kanada - Steckt FIFA 22 in einer Sinnkrise? Über diese Frage wird in den verschiedensten FIFA-Foren heiß diskutiert. Viele Spieler sehen die Meta in Ultimate Team als festgefahren an. Schnell wurden Gründe für den Status des Spiels gesucht und ausnahmsweise scheint nicht EA der Verursacher zu sein. Stattdessen stehen die Social Media-Plattformen TikTok und YouTube im Fadenkreuz der aufgebrachten Community. Wir zeigen euch, welchen Einfluss TikTok und YouTube auf FIFA 22 ausüben.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Skills ohne Sinn und Verstand – YouTube-Tutorials als Ursache

Auf Reddit sind sich hunderte Spieler einig. FIFA 22 befindet sich in einem schlechten Zustand. Schuld daran sind vor allem die Social Media Plattformen YouTube und TikTok, sowie dessen Content-Creator. So sieht man in letzter Zeit vermehrt Spieler, welche in FIFA 22 die verschiedensten Skills ausprobieren.

Dies scheinen sie jedoch ohne Sinn und Verstand zu tun. Der User „AGRadeComment“ sagte aus, dass er gehäuft auf Spieler trifft, die diese Skills ohne Gegenspieler in der Nähe anwenden würden. Ballrollen und Schuss-Antäuschungen würden zum Standardrepertoire dieser Spieler gehören. Entnommen haben sie die Skills angeblich aus TikTok-Compilations und YouTube-Tutorials. So habe der Reddit-User nichts gegen YouTube-Tutorials über FIFA 22, diese sollten jedoch auch einen spielerischen Mehrwert beiten.

FIFA 22: TikToker und YouTuber teilen Exploits in Ultimate Team und schaden tausenden Spielern

Sinnlose Skills sind jedoch nicht der einzige Trend, welchen TikTok und YouTube-User in die FIFA 22-Community gebracht haben. Auf den Social Media-Plattformen lassen sich jede Woche aufs Neue, Videos über Exploits im Spiel finden, wie beispielsweise dem No-Lose-Glitch für die Weekend League.

Die Videos verbreiten sich auf TikTok und YouTube wie ein Lauffeuer, sind für die FIFA 22-Spieler jedoch sehr gefährlichen. Das Ausnutzen von Exploits oder Bugs ist in Ultimate Team nämlich strikt untersagt und wird von EA teilweise mit einem Perma-Bann bestraft. Die Reddit-Community kritisiert jegliche Creator, welche diese Exploits für Klicks ausschlachten.

FIFA 22: YouTuber und TikToker setzen die Meta – Immer die gleichen Teams in FUT

Der letzte große Kritikpunkt betrifft den wohl wichtigsten Teil in FIFA 22 und zwar die Teams selbst. Egal ob in der Weekend League oder Division Rivals. Die Karten in den Ultimate Teams häufen sich stark. In den Kommentaren des Reddit-Beitrages beschweren sich hunderte über die momentane Meta, welche Spieler wie Nabil Fekir und Presnel Kimpembe in den Fokus stellen.

Doch wer definiert die Meta? Nach Ansicht des Beitragverfassers tun dies vor allem YouTuber, welche ihre teuren Teams auf der Video-Plattform zur Schau stellen. Dabei spielt die Meta angeblich nur in den höheren Regionen der Weekend League eine Rolle. Den grundsätzlichen Skills eines Spielers würde man auch fernab von Meta-Karten erkennen. Auch EA wurde in den Kommentaren nicht von Kritik verschont. Es liege auch am Entwickler selbst, Ultimate Team in eine neue Richtung zu führen. Ob sich an der Meta von FIFA 22 noch etwas ändern wird, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © EA Sports / TikTok / YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare