Schwammig? Schwamm drüber?

FIFA 22: Schlechte Grafik auf Xbox Series – langsam und verschwommen

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Zum Release von FIFA 22 hat das Spiel noch mit einigen Problemen zu kämpfen. Vor allem auf der Xbox Series S beschweren sich Fans über schlechte Grafik.

Vancouver, Kanada – Eigentlich dauert es noch bis zum 01. Oktober 2021, bis FIFA 22 offiziell Release feiert. Den diesjährigen Ableger der Fußballsimulation von EA Sports können Fans aber bereits im Early Access ausprobieren. Viele Fans und Streamer, darunter auch Trymacs und MontanaBlack scheuchen den Ball bereits wieder über den Platz – aber nicht überall herrscht fröhliches Gebolze. Spieler:innen der Xbox Series S klagen bei FIFA 22 im Moment über furchtbare Grafik auf der Konsole.

Name des SpielsFIFA 22
Release01. Oktober 2021
HerausgeberElectronic Arts
SerieFIFA
EntwicklerEA Sports
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Fürchterliche Grafik auf Xbox Series – zu langsam, zu verschwommen

Wieso kann man FIFA 22 bereits spielen? Seit dem 22. September können Fans das neue FIFA 22 im Early Access für 10 Stunden ausprobieren. Möglich ist das durch das Early Access-Feature von EA Play. Auf PS5 und Xbox Series X kann die Spielzeit von FIFA 22 sogar auf 20 Stunden verdoppelt werden, wofür nur ein ganz einfacher Trick nötig ist. In der neuen Fußballsimulation ist aber nicht alles im (rasen)grünen Bereich. Auf der Xbox Series S, Microsofts kleiner Schwesterkonsole zur Xbox Series X, klagen Spieler:innen über hässliche Horror-Grafik.

Wo liegt das Problem von FIFA 22 auf Xbox Series S? Die Xbox Series S macht in Sachen Leistung bekanntlich einige Abstriche gegenüber der Series X, was auch im wesentlich günstigeren Preis für die Konsole begründet ist. Generell bedeutet das, dass das günstigere Modell auf 4K verzichtet und etwas weniger Arbeitsspeicher beinhaltet. Bis zu 120 FPS sollten aber auf der Konsole trotzdem möglich sein. Die Spielmenüs FIFA 22 sind auf der Series S aber auf 30 FPS gedrosselt. Nicht nur das, auch in der Grafikqualität soll das neue Spiel im Moment fürchterlich sein.

FIFA 22: Sieht nur auf den ersten Blick okay aus

Auf der Microsoft-Konsole beklagen sich zahlreiche Fans neben den 30 FPS vor allem über extrem unscharfe, verschwommene Grafik. Die Texturen der Spieler sollen wie ausgewaschen aussehen, bei Bewegung würde das Problem noch schlimmer werden. Wahrscheinlich dürfte dies an der Skalierung der Auflösung auf Xbox Series S liegen. Im offiziellen EA-Forum häufen sich Einträge wütender Xbox-Fans, die von EA eine Verbesserung verlangen. Einige haben das Spiel auf Xbox Series S an mehreren Monitoren ausprobiert und mit anderen Spielen verglichen – Das Problem scheint direkt bei FIFA 22 zu liegen.

FIFA 22: Fans fordern bessere Grafik auf Xbox Series S – Probleme schon beim Vorgänger

Was wird EA wegen der Beschwerden um FIFA 22 unternehmen? Das Problem der Grafik, von dem FIFA 22-Spieler:innen auf Xbox Series S im Moment berichten, ist leider nicht völlig unbekannt. Einige Leidensgenossen berichten im EA-Forum, dass schon der Vorgänger FIFA 21 auf der Microsoft-Konsole von unscharfer Grafik und eckigen Kanten der Spielermodelle heimgesucht worden war. Leider unternahm EA Sports Vancouver schon beim letzten Teil nichts gegen die Horror-Grafik.

FIFA 22: Horror-Grafik auf Xbox Series – Fans außer sich vor Wut

Daher ist nun unsicher, ob EA Sports zumindest bei FIFA 22 etwas unternimmt, um die Grafik auf Xbox Series S zumindest akzeptabel zu machen. Der Druck durch die Fans ist jedenfalls da, der Eintrag im EA Forum ist inzwischen über 40 Seiten lang und voller Unmutsbekundungen. Es ist aber nicht das einzige Problem, das EA Sports im Moment an den Hacken hat. Fans haben sich zuletzt auch über falsche Vorbestellerboni von FIFA 22 beschwert. Auch dazu hat das Entwicklerstudio bislang geschwiegen.

Rubriklistenbild: © EA Sports (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare