Durch neusten Patch

FIFA 22: Keine russischen Teams mehr – EA zieht Reißleine wegen Ukraine-Krieg

  • Henrik Janssen
    VonHenrik Janssen
    schließen

Der Ukraine-Krieg sorgt auch in der Gaming-Welt für viele Probleme. Nun gibt es in FIFA 22 keine russischen Teams mehr.

Moskau, Russland - Der Angriffskrieg, den Russland gegen die Ukraine führt, zieht weiterhin Konsequenzen mit sich. Nachdem EA bereits vor einigen Wochen angefangen hatte, russische Teams aus FIFA 22 zu entfernen, wurden mit dem neuesten Patch auch die letzten Überbleibsel Russlands aus der beliebter Fußballsimulation von Electronic Arts entfernt. Wir fassen für euch die Patch-Notizen und ihren Einfluss auf FIFA 22 zusammen.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

Sanktionen gegen russischen Teams in FIFA 22 und im Weltfußball

Virtuelle Sanktionen gegen Russland: Der grausame Angriffskrieg Russlands ist auch an der Videospielbranche nicht spurlos vorbeigegangen. Die meisten großen Unternehmen haben bereits ihre Produkte vom russischen Markt genommen. EA ist da keine Ausnahme. Direkt zu Beginn unterband EA den Verkauf von ihren beiden berühmtesten Marken. FIFA und Apex Legends.

FIFA 22: EA entfernt die letzten Überreste von russischen Mannschaften

Russland zog selbst Konsequenzen aus den zahlreichen Sanktionen und erlaubte prompt das Raubkopieren von Filmen und Videospielen. Doch auch in der Welt des Fußballs wurden Sanktionen verhangen. So schlossen die Verbände UEFA und FIFA sowohl die russische Nationalmannschaft, als auch deren Topklubs wie Zenit oder Lokomotive aus der Champions und Europa League aus. In FIFA 22 ist von diesen Teams ebenfalls keine Spur mehr zu finden.

FIFA 22: Ein ganzer Patch als Sanktion gegen Russland

Neuer FIFA-Patch entfernt russische Teams: Wie eingangs erwähnt, waren bei EA die Aufräumarbeiten in letzter Zeit im Fokus. Nun wurde ein neuer Patch in FIFA 22 veröffentlicht, welcher sich nahezu ausschließlich Russland und dessen Items sowie Teams in FIFA 22 widmet. Wir haben alle relevanten Änderungen für euch aufgelistet.

  • Die Auswahl des Lieblingsvereins wurde in PSG geändert, wenn zuvor die russische Nationalmannschaft oder eine andere russische Mannschaft ausgewählt wurde.
  • Die Otkritie Bank Arena wurde entfernt.
  • Die russische Nationalmannschaft und andere russische Teams wurden entfernt.
  • Arena-Spieler, welcher zuvor russischen Teams oder deren Nationalmannschaft zugewiesen waren, wurden zu PSG-Spielern geändert.
  • Die russische Nationalmannschaft und jegliche andere russische Teams sind nicht mehr im Karrieremodus verfügbar.
  • Im Karrieremodus kann man kein Angebot der russischen Nationalmannschaft mehr erhalten.
  • Wenn russische Trikot oder Wappen ausgerüstet waren, wurden diese nun zu PSG-Items geändert.
  • Jegliche Pro Clubs-Einstellungen mit russischen Items wurden auf Standard zurückgestellt.
  • Russische FUT-Items wie Trikot oder Stadion wurden gänzlich aus FIFA 22 entfernt.

FIFA 22: Zenit, Lokomotive und Co. – Wann kehren die russischen Teams zurück?

Wie lange dauern die Sanktionen von EA an? Zenit St. Petersburg oder Lokomotive Moskau spielten in den vergangenen Jahren immer eine gewisse Rolle in den UEFA-Wettbewerben. Mit den von EA durchgeführten Sanktionen sind diese Vereine jedoch auf unbestimmte Zeit aus FIFA 22 entfernt worden.

Die Frage, wann und ob diese Teams überhaupt den Weg zurück ins FIFA-Universum schaffen, obliegt wohl nicht EA Sports, sondern der UEFA. Falls diese es in den nächsten Jahren nicht erlauben sollte, gibt es auch für EA keinen Grund russische Teams zurückzuholen. Für den Karrieremodus haben wir ebenfalls hochwertigen Ersatz gefunden. Wir zeigen euch die Top 10 Vereine für den FIFA 22 Karrieremodus.

Rubriklistenbild: © EA Sports

Mehr zum Thema

Kommentare