PSG die Übermacht

FIFA 22: Lionel Messi bei PSG – Diese Vorteile könnte der Wechsel für FUT haben

Lionel Messi steht kurz vor einem Wechsel zu PSG. Zusammen mit Neymar und Kylian Mbappe könntet ihr im FIFA 22 Ultimate Team profitieren.

Paris, Frankreich - Nach 21 Jahren im selben Trikot ist Schluss. Lionel Messi wird den FC Barcelona verlassen. Für viele Fußballromantiker geht damit eine Welt unter. Fußballfans aus Paris wittern jedoch Hoffnung. Mehreren Medienberichten zufolge soll Lionel Messi nämlich kurz vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain stehen. In FIFA 22 würde PSG somit zu einer unzerstörbaren Macht werden. Wir zeigen euch, welche Möglichkeiten sich euch in Ultimate Team durch einen Wechsel von Lionel Messi bieten könnten.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)27. September/ 01. Oktober 2021
PublisherElectronic Arts (EA)
SerieFIFA
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerElectronic Arts (EA)
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Lionel Messi geht von Bord – Deshalb platzte sein Verbleib beim FC Barcelona

Im vergangenen Jahr standen die Zeichen klar auf Abschied. Lionel Messi wollte zum Ende seiner mit Erfolgen geschmückten Karriere nochmal ein neues Abenteuer bei einem anderen Verein antreten. Alle Blicke wanderten sofort zu Paris Saint-Germain. Der FC Barcelona jedoch untersagte der Klub-Ikone einen Wechsel. In der darauffolgenden Saison spielte Lionel Messi wieder Stamm und präsentierte sich in einer bestechenden Form, die auch PSG in der vergangenen Saison sicher gutgetan hätte..

Nach einem Titel mit dem FC Barcelona folgte auch sein erster Titel bei der Copa America im Dress der argentinischen Nationalmannschaft. Alle Anzeichen deuteten darauf hin, dass Lionel Messi seinen auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona verlängern würde. Mit jedem Tag ohne finale Unterschrift wuchs der Unmut bei den Fans des FC Barcelona. Über Gespräche hinter verschlossenen Türen mit PSG wurde immer mehr gemunkelt.

FIFA 22: Lionel Messi bei PSG – Diese Möglichkeiten habt ihr in FUT

Auch als der Vertrag bereits ausgelaufen war, machten sich Fans noch berechtigte Hoffnungen. Nun jedoch die finale Gewissheit. Lionel Messi wird den FC Barcelona tatsächlich verlassen. So war der Vertrag zwar bereits unterschriftsreif, war jedoch nicht mit den finanziellen Regularien der spanischen LaLiga d‘accord. Nun scheint es Lionel Messi zu seinem Kumpel Neymar nach Paris zu PSG zu ziehen. Spieler von FIFA 22 können sich bereits freuen: es ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.

FIFA 22: Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappe in einem Team – PSG in FIFA 22 wohl das Nonplusultra

Neymar habe bereits im letzten Jahr alles daran gesetzt, seinen alten Kumpel Lionel Messi aus Barcelona zu Paris Saint-Germain zu lotsen. Kurz vor dem Release von FIFA 22 scheint es geklappt zu haben. Es scheinen lediglich noch Formalitäten zu klären zu sein. Die offizielle Verkündung soll in wenigen Tagen erfolgen. Zusammen mit Kylian Mbappe und Neymar würde PSG den mit weitem Abstand besten Sturm in ganz FIFA 22 besitzen. Wir zeigen euch, wie der Kader von PSG in FUT aussehen könnte.

FIFA 22: Lionel Messi bei PSG – Diese Möglichkeiten habt ihr in FUT

Neben Lionel Messi wird auch ein Transfer von Theo Hernandez, dem französischen Linksverteidiger diskutiert. Tatsächlich wäre Lionel Messi bereits der vierte hochkarätige Transfer im Kader von PSG in dieser Saison. Europameister Gianluigi Donnarumma, Champions League-Sieger Georginio Wijnaldum und zweifacher Weltmeister Sergio Ramos wurden ebenfalls vom französischen Klub verpflichtet.

In FIFA 22 würde kein Verein an die geballte Power von PSG herankommen. Dementsprechend teuer werden jedoch auch die FUT-Karten der Spieler in Ultimate Team werden. Der beste Transfer dieser Saison stammt jedoch aus England. Dort konnte Drittligist Ipswich Town einen legendären Sänger als neuen Spieler vorstellen. Nun könnte Ed Sheeran eine FUT-Karte in FIFA 22 erhalten.

Rubriklistenbild: © DPA/ Joan Monfort / Francois Mori / Futbin.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare