Nach schwerer Erkrankung

FIFA 22: Tod von Miguel Van Damme – Tragödie wird schamlos ausgenutzt

  • Henrik Janssen
    VonHenrik Janssen
    schließen

Der belgische Torhüter Miguel Van Damme ist im Alter von 28 Jahren verstorben. In FIFA 22 nutzen nun viele FUT-Spieler das Ableben des ehemaligen Profis aus.

Brügge, Belgien - Die Fußballwelt hält den Atem an. Am 29. März hat Miguel Van Damme den Kampf gegen den Krebs verloren. Der 28-Jährige war Torhüter in der belgischen Mannschaft Cercle Brügge. Aus diesem Grund war Miguel Van Damme auch als FUT-Karte in FIFA 22 vertreten. Nach seinem Ableben versuchten gleich mehrere Spieler virtuellen Profit herauszuschlagen. Ein beschämendes Verhalten. EA hat sich inzwischen auch mit einem Statement in FIFA 22 zum Tod des Fußballprofis geäußert.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Miguel Van Damme im Alter von 28 Jahren verstorben – Belgischer Torhüter verliert Kampf gegen Leukämie

Miguel Van Damme verstorben: Trophäen, Titel und Transfererlöse. In Momenten wie diesen scheint dies alles keinerlei Bedeutung mehr zu haben. Miguel Van Damme war ein 28-jähriger Torhüter, welcher in der Profimannschaft von Cercle Brügge in der ersten belgischen Liga spielte.

Er kämpfte sich aus der Jugend zu den Profis hoch. Einen weiteren Kampf musste Miguel Van Damme abseits des Platzes austragen. Der Belgier leitete seit geraumer Zeit an Leukämie. Am 29. März verlor er diesen jedoch. Es folgten Beileidsbekundungen aus der ganzen Welt. Die Vereinsführung von Cercle Brügge betonte, dass es sich um einen der „schwierigsten Tage der fast 123-jährigen Vereinsgeschichte handelt.“

FIFA 22: Pricefixing verstorbener Spieler – So nutzten einige FUT-Spieler das Ableben des Profis schamlos aus

Pricefixing in FIFA 22: Der Tod von Miguel Van Damme erreichte die Fußball-Community in kürzester Zeit. Neben den bereits erwähnten Beileidsbekundungen aus der Welt des Sports, gab es auch äußerst unempathisches Verhalten von einigen FIFA 22-Spielern.

FIFA 22: So beschämend reagieren FUT-Spieler auf den Tod von Miguel Van Damme

So stieg der Preis von Van Dammes FUT-Karte in FIFA 22 nach dessen Ableben schlagartig an. Die Karte, welche in FIFA 22 ein Gesamtrating von 62 besitzt, wurde von FUT-Spielern aufgekauft und überteuert auf den Transfermarkt gestellt. Dieser Vorgang nennt sich Pricefixing. Dabei wird eine FUT-Karte von einem oder mehreren FIFA-Spielern aufgekauft und zu Wucherpreisen wieder verkauft.

Leider ist Miguel Van Damme kein Einzelfall. Ein ähnliches Verhalten konnte man bereits bei anderen verstorbenen Fußballprofis. So zum Beispiel bei dem ehemaligen türkischen Nationalspieler Ahmet Calik, welcher im Januar bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Auch mit den Karten von Davide Astori oder Junior Malanda wurde Postum in dieser Art und Weise umgegangen. Dabei handelt es sich im Fall von Miguel Van Damme nicht mal um besonders viele FIFA 22-Münzen.

FIFA 22: Karte von Van Damme wird reguliert – EA gibt offizielles Statement ab

Statement von EA in FIFA 22: Mittlerweile hat sich auch EA in einem offiziellen Statement zum tragischen Ableben von Miguel Van Damme und dem darauffolgenden Pricefixing in FIFA 22 geäußert. Neben einer Beileidsbekundung nannte EA die nun durchgeführten Maßnahmen. So würde die FUT-Karte des Belgiers aus den Packs verschwinden und seine Price-Range von EA reguliert. Ein Fußballprofi der dem Tod nur knapp von der Schippe springen konnte, ist Christian Eriksen. Bei seinem FIFA 22-Comeback sorgte EA jedoch für einen peinlichen Fauxpas.

Rubriklistenbild: © DPA: Kurt Desplenter / Futbin.com

Mehr zum Thema

Kommentare